Montag, 24.03.2008

EM-Barometer

Klose kommt wieder in Form

München - Am 8. Juni steigt das EM-Auftaktspiel des DFB-Teams gegen Polen. Wer darf mit, wer bleibt zuhause?

Über 30 deutsche Nationalspieler machen sich Hoffnungen und haben jeden Spieltag die Chance, sich für eine Nominierung zu empfehlen.

SPOX.com beobachtet die Kandidaten Woche für Woche ganz genau und bewertet die Leistungen. Der Sturm:

 

Miroslav Klose

Traf im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Wolfsburg und bestätigte seinen klaren Leistungsanstieg gegen Bayer. Immer unterwegs, riss etliche Lücken für Ribery und Toni. Bereitete das 1:0 perfekt vor.

Was fehlte, war die Krönung mit einem eigenen Tor. Zwei dicke Chancen dazu hatte er. Ist auf einem guten Weg.

 

 

 

 

Lukas Podolski

Konnte seine Chance im DFB-Pokal nicht nutzen. Gegen Leverkusen wie Schweinsteiger dann auch wieder nur 15 Minuten auf der Wiese.

Hatte in 120 Sekunden mit seinen ersten Ballkontakten zwei hundertprozentige Chancen, scheiterte aber zweimal an Rene Adler. Tritt auf der Stelle. Besserung ist nicht in Sicht.

  

 

    

Kevin Kuranyi

Blieb erneut blass. Behauptete kaum Bälle in der Spitze. Wenn er mal etwas versuchte, wirkte es unglücklich.

Jedoch hing er auch in der Luft und musste sich zurückfallen lassen, um mal an den Ball zu kommen. 

 

 

 

 

 

Mario Gomez 

Gegen Rostock wieder von Anfang an dabei. Hatte kaum Ballkontakte, gewann wenige Zweikämpfe und produzierte auch noch ein Eigentor. Trotzdem war er wieder Hauptgarant für den VfB-Sieg.

Holte den Elfer zum 1:0 raus, erzielte das 3:1 selbst und bereitet das 4:1 vor. Im Moment Deutschlands Stürmer Nummer eins. 

 

 

 

    

Gerald Asamoah

Er war viel unterwegs und machte viel Betrieb. Belohnte sich mit einem Kopfball-Tor zum 1:0.

Jedoch fehlte ihm oft die Unterstützung seiner Teamkollegen.

 

 


  

  

 

© Getty

Mike Hanke

Geriet in Duisburg schon in der 5. Minute mit MSV-Verteidiger Iulian Filipescu aneinander.

Traf den Rumänen mit dem Ellbogen am Kopf und wurde wegen der Tätlichkeit von Schiedsrichter Lutz Wagner des Feldes verwiesen. Ein Tag zum Vergessen. 

 

 

 

 

 

Stefan Kießling

Spielte auf der Schneider-Position im rechten Mittelfeld. Bemüht, aber ohne Fortune.

In der zweiten Halbzeit rückte er als einzige Spitze in den Sturm. Sah dort gegen Demichelis aber keine Schnitte.

 

 

 


  

    

Oliver Neuville

Wirkte in Aachen lauffreudiger und quirliger als in den Wochen zuvor. Rackerte wieder unermüdlich und war der torgefährlichste Gladbacher.

Pech bei einem Lattenschuss, belohnte sich später aber mit dem Ausgleichstreffer für seine Mühen.

 


  

 

 

Patrick Helmes

Eine Steigerung gegenüber der Partie in Freiburg, aber mehr auch nicht. Wurde gegen Wehen eine halbe Stunde vor Schluss ausgewechselt.

 

 

 

 

 

 

 

SPOX-EM-Barometer: Die Torhüter
SPOX-EM-Barometer: Die Abwehr
SPOX-EM-Barometer: Das Mittelfeld 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.