EM 2008

Spaniens Nationaltrainer streitet mit Verband

SID
Mittwoch, 06.02.2008 | 12:03 Uhr
aragones, luis, spanien, nationaltrainer
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Madrid - Vier Monate vor Beginn der Europameisterschaft ist in Spanien ein Streit zwischen Nationaltrainer Luis Aragones und dem Fußballverband RFEF ausgebrochen.

Der 69-jährige Coach warnte die Verbandsführung davor, vor Ende der EM in Österreich und der Schweiz den Namen seines Nachfolgers bekanntzugeben und ihn damit zu einem Trainer auf Abruf zu machen. "Eine Nationalelf kann nicht zwei Trainer gleichzeitig haben", sagte Aragones.

Er wies allerdings Spekulationen zurück, wonach er noch vor der EM seinen Rücktritt erklären will, falls der Name des künftigen Nationaltrainers in der Presse durchsickern sollte. "Ich werde nicht zurücktreten. Das Korrekteste wäre, wenn der Verband mich hinauswürfe und einen neuen Trainer verpflichtete."

Camacho und del Bosque Favoriten auf die Nachfolge

RFEF-Präsident Angel Maria Villar räumte ein, dass der Verband die Suche nach einem neuen Nationaltrainer aufgenommen hat. Er versicherte aber, dass Aragones bis zum Abschluss der EM im Amt bleibt.

Der Coach hatte angekündigt, dass er seinen im Juli auslaufenden Vertrag mit dem RFEF nicht verlängern will. Als Favoriten für die Nachfolge gelten der Ex-Nationalcoach Jose Antonio Camacho (jetzt Benfica Lissabon) und Real Madrids früherer Erfolgstrainer Vicente del Bosque.

Der fußballverrückte Aragones will trotz seines Alters seine Karriere nicht beenden und in der kommenden Saison eine Klubmannschaft betreuen. Nach Presseberichten soll er insgeheim darauf hoffen, mit Spanien bei der EM zu triumphieren und vom Verband zum Bleiben bewegt zu werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung