Österreicher glauben nicht an ihre Nationalelf

SID
Dienstag, 26.02.2008 | 16:18 Uhr
Advertisement
NBA
Di29.05.
Rockets vs. GSW: Spiel 7! Wer folgt den Cavs in die Finals?
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko
Friendlies
Österreich -
Brasilien

Wien - Das vielversprechende Länderspiel gegen Deutschland hat am Stellenwert der österreichischen Nationalmannschaft im eigenen Land nicht viel verändert.

Einer aktuellen Umfrage zu Folge räumen nur neun Prozent der Österreicher dem EM-Gastgeber gute Chancen bei der Europameisterschaft ein, 39 Prozent befürchten rund 100 Tage vor dem EURO-Start einen "katastrophalen Auftritt" der Mannschaft von Trainer Josef Hickersberger.

In der zwischen dem 19. und 25. Februar durchgeführten Umfrage des Klagenfurter Humaninstituts sehen 18 Prozent der Befragten "alles offen", 34 Prozent "hoffen auf ein Wunder".

Angst vor Hooligans

Ernüchternd ist das Resultat der Umfrage hinsichtlich der Effekte, die das Fußball-Spektakel im Juni für Österreich bewirken könnte. Nur 17 Prozent glauben an "einen positiven Ruck, der durchs Land geht", während 38 Prozent Angst haben, "überrannt zu werden". Immerhin 45 Prozent glauben, das die EM "sang- und klanglos vorbeigehen" werde.

Die Klagenfurter Studie kam außerdem zu dem Ergebnis, dass 76 Prozent der Befragten die Sicherheit gefährdet sehen und "Angst vor einer Hooligan-Invasion" haben.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung