Dienstag, 05.02.2008

EM 2008

Bundesliga-Stars bei Härtetests im Einsatz

Stuttgart - Härtetests und Klassiker, Reifeprüfung und erste Bewährung: Während 15 der 16 EM-Teilnehmer den Ernstfall proben, fiebert EM-Zuschauer England dem Einstand von Coach und Disziplinfanatiker Fabio Capello entgegen.

toni, italy
© Getty

Der erste umfassende Form-Tüv im EM-Jahr mit 19 Länderspielen verspricht aufregende Premieren, richtungsweisende Zwischenzeugnisse und Genuss-Fußball beim Nachbarschaftsduell zwischen Spanien und Frankreich und dem Gipfeltreffen zwischen Weltmeister Italien und Vize-Europameister Portugal.

Aber auch die Partien der deutschen EM-Gruppengegner Polen gegen Tschechien und Kroatien gegen die Niederlande haben einen besonderen Reiz.

Franzosen ohne Ribery und Trezeguet 

Ohne den verletzten Bayern-Star Franck Ribery, aber mit seinem wiedergenesenen Vereinskollegen Willy Sagnol muss die Equipe tricolore in Malaga gegen Spanien auskommen. Frankreichs Trainer Raymond Domenech ließ zudem Juve-Stürmer David Trezeguet erneut zu Hause und setzt stattdessen im Angriff auf Barcas Torjäger Thierry Henry und Nicolas Anelka, Michael Ballacks neuen Teamkollegen beim FC Chelsea.

Bei den Iberern könnte das 17 Jahre junge Barca-Juwel Bojan Krkic jüngster Nationalspieler der spanischen Geschichte werden.

Del Piero und Cassano gestrichen 

Die Bundesliga-Profis Luca Toni (Bayern München/im Bild) und Fernando Meira (VfB Stuttgart) treffen beim vielversprechenden Vergleich zwischen Italien und Portugal aufeinander. Die Partie in Zürich soll für die Schweizer Gastgeber der EURO 2008 zugleich ein aussagekräftiger logistischer Test werden.

Italiens Nationalcoach Roberto Donadoni muss auf Stammkeeper Gianluigi Buffon und den bissigen Mittelfeld-Motor Gennaro Gattuso verletzungsbedingt verzichten. Juve-Ass Alessandro del Piero und Stürmer Antonio Cassano wurden aus dem Kader gestrichen.

Stürmt Fenin neben Koller? 

Aus deutscher Sicht sind die Auftritte der beiden EM-Gruppengegner noch interessanter. Polen trifft im Rahmen eines Turniers in Zypern auf Tschechien.

Dabei darf sich der Bielefelder Angreifer Artur Wichniarek nach viereinhalbjähriger Länderspielpause Hoffnung auf ein Comeback machen. Tschechen-Trainer Karel Brückner wird sehen, was sein Team ohne die angeschlagenen Leistungsträger Tomas Rosicky, Marek Jankulovski und Tomas Galasek (1. FC Nürnberg) wert ist. Jungprofi Martin Fenin, der mit seinem Dreierpack gegen Hertha BSC Berlin ein sensationelles Bundesliga-Debüt für Eintracht Frankfurt feierte, könnte quasi als Belohnung Sturmpartner des Neu-Nürnbergers Jan Koller werden.

Holland ohne Fünf 

"Das ist eine echte Herausforderung für uns", sagte Kroatiens Coach Slaven Bilic vor der schweren Aufgabe gegen die Niederländer und baut vor allem auf das Bundesliga-Quartett Robert Kovac, Mladen Petric (beide Dortmund), Josip Simunic (Berlin) und Ivan Rakitic (Schalke). Bondscoach Marco van Basten muss ohne die verletzten Ruud van Nistelrooy, Clarence Seedorf, Arjen Robben, Robin van Persie und Orlando Engelaar auskommen. Die Hamburger Rafael van der Vaart und Joris Mathijsen dürften in der Anfangsformation stehen.

"Wir bereiten uns jetzt auf die letzte Mission vor", unterstrich van Basten, "bei der EM wollen wir den ganz großen Coup landen."

Capello will unbedingt siegen 

Unbedingt mit einem Sieg will Fabio Capello sein Debüt als Englands neuer Teamchef gegen die Schweiz krönen.

Der Italiener hat für den Neubeginn im Wembley-Stadion David Beckham nicht nominiert und Liverpools Steven Gerrard zum Kapitän gemacht. Mit klaren Vorschriften und Regeln will sich Capello den Respekt seiner hochbzeahlten Facharbeiter sichern. "Er hat uns klar gemacht, dass er von uns eine Siegermentalität sehen will", gab Gerard zu.

Rafinha vor Länderspiel-Debüt 

Schwedens Trainer Lars Lagerbäck schont in Istanbul zahlreiche Stammspieler und gibt Talenten eine Chance. Markus Rosenberg (Bremen) und Mattias Concha (Bochum) dürfen auf einen Einsatz hoffen. Im türkischen Kader stehen die Altintop-Zwillinge und Yildiray Bastürk (Stuttgart).

Auf sein erstes Länderspiel in der Selecao freut sich der erstmals nominierte Schalker Brasilianer Rafinha. Im Spiel gegen Irland darf er auf seinen Einsatz hoffen. "Für mich wird ein Traum war", so Rafinha, "ich bin bereit."


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.