EM 2016, Gruppe C

Shevas Erben

Von SPOX
Samstag, 04.06.2016 | 11:09 Uhr
Die Ukraine hofft, in die K.o.-Phase der EM einziehen zu können
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Vom 10. Juni bis 10. Juli findet im Land des zweifachen Europameisters Frankreich die 15. Fußball-EM statt. SPOX stellt die 24 Endrunden-Teilnehmer vor. Dieses Mal: Ukraine.

Land: Ukraine

Einwohner: 42,854 Millionen

Weltranglistenplatz: 19

EM-Teilnahmen: 2

Größte EM-Erfolge: Vorrunde (2012, 2016)

Hier geht's zur EM-Gruppe C

Der Star: Als frischgebackener Europa-League-Sieger reist Yevhen Konoplyanka nach Frankreich. Der Mittelfeldspieler wechselte vor der Saison nach neun Jahren von Dnipro Dnipropetrovsk zum FC Sevilla. In seiner ersten Saison in Sevilla kam er bei 52 Einsätzen auf 17 Torbeteiligungen und hatte einen erheblichen Anteil an der guten Saison. Seit seinem Nationalmannschaftsdebüt 2010 kommt der Flügelspieler auf zwölf Tore für sein Heimatland.

Der Trainer: Bereits seit 1979 ist Mikhail Fomenko als Trainer tätig. In der ehemaligen UdSSR machte er sich bei verschiedenen Vereinen einen Namen, konnte allerdings keine großen Erfolge feiern. Ende 2012 übernahm er die Ukraine nach der enttäuschenden Heim-EM und führte sie beinahe zur WM 2014. In der Qualifikation hatte die Ukraine nur einen Punkt Rückstand auf Gruppensieger England und musste sich in den Playoffs dann Frankreich geschlagen geben. Die Qualifikation für die EM ist für Fomenko der größte Erfolg als Trainer.

Der Kapitän: Anatoliy Tymoshchuk ist nicht nur Kapitän sondern auch Rekordnationalspieler der Ukraine. Mit 142 Einsätzen bringt er die größte Portion Erfahrung mit. Seine Karriere lässt er nach insgesamt fünf Jahren Russland und vier Jahren beim FC Bayern München mittlerweile in Kasachstan ausklingen. Mit Kairat gewann er 2015 die Vizemeisterschaft und liegt aktuell, die Saison steht erst bei etwas mehr als der Hälfte, auf Platz drei. In Frankreich wird Tymoshchuk mit großer Wahrscheinlichkeit sein letztes Turnier spielen und nur als Backup fungieren.

Der Spieler im Fokus: Andriy Yarmolenko sollte in die Fußstapfen von Nationalheld und Rekordtorschütze Andriy Shevchenko treten. Zwar lässt sich seine Bilanz durchaus ansehen, doch für eine Weltkarriere hat es bislang nicht gereicht. Seit Jahren wird Yarmolenko mit einem Wechsel in die Premier League oder nach Deutschland in Verbindung gebracht, doch noch immer spielt er bei Dynamo Kiew in der Heimat. Wollen die Ukrainer die Vorrunde überstehen, wird viel von ihrem mit Abstand besten Stürmer im Kader abhängen.

Die Wunschelf (4-2-3-1): Pyatov- Fedetsky, Khacheridi, Kucher, Shevchuk - Rotan, Stepanenko - Yarmolenko, Sydorchuk, Konoplyanka - Seleznyov

Die Prognose: Die Ukraine hätte es sicher leichter Treffen können. Bereits im Auftaktspiel gegen Deutschland wird sich zeigen, ob bei der zweiten EM-Teilnahme das Weiterkommen möglich ist. Auch wenn es nicht für die Top Zwei der Gruppe langen sollte, besteht durchaus die Chance als einer der Gruppendritten ins Achtelfinale einzuziehen. Dabei wird es vor allem auf die Form von Konoplyanka und Yarmolenko ankommen, ohne die in der Offensive eigentlich nichts geht. Spätestens im Viertelfinale dürfte aber Schluss sein.

Ukraine: Kader, News, Spiele

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung