wird geladen

Portugal - Frankreich: Antoine Griezmann im Interview

"Natürlich ist das beschissen"

Montag, 11.07.2016 | 08:18 Uhr
Antoine Griezmann ist mit sechs Toren Torschützenkönig der EM
Advertisement
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Antoine Griezmann war die Enttäuschung nach dem verlorenen Heim-Finale der EM ins Gesicht geschrieben. In der Mixed Zone sprach er über die Wut, seinen persönlich doppelt bitteren Sommer, eine glorreiche Zukunft und den Ballon d'Or.

Frage: Antoine, wie konnte es passieren, dass Frankreich heute nicht als Sieger dasteht?

Antoine Griezmann: Gegen Island und Deutschland haben wir unsere Chancen viel besser genutzt. Heute hatte Portugal einen überragenden Torwart - wir haben es nicht geschafft, ihn zu bezwingen. Das ist frustrierend. Es ist das Finale, Portugal hat gewonnen. Das müssen wir respektieren. Sie haben eine starke Mannschaft mit guten Einzelspielern. Wir haben alles getan, gut zu verteidigen und das ist uns über weite Strecken auch gelungen. Und dann kommt so ein ärgerlicher Fernschuss, der ihnen den Sieg beschert hat.

Frage: Was hat Ihnen heute gefehlt? Der Erfolg war doch zum Greifen nah.

Griezmann: Das Glück. Der Ball hätte von meinem Kopf zum Beispiel ins Tor gehen können. Bei Gignac haben auch nur Zentimeter gefehlt. Wir wollen den Chancen aber nicht hinterhertrauern.

Frage: War die Mannschaft nach dem anstrengenden Halbfinale gegen Deutschland heute vielleicht etwas müde?

Griezmann: Nein, das ist das Finale gewesen. Niemand war müde. Was uns heute gefehlt hat, war das Glück. Es ist normal, dass man in einem Finale einen gewissen Druck verspürt. Mit Müdigkeit hatte das aber nichts zu tun.

Frage: Hat der Fakt, dass Ronaldo verletzt raus musste, das komplette Spiel verändert?

Griezmann: Nein, überhaupt nicht. Es ist sehr schade für ihn, denn er wollte diese Partie unbedingt spielen. Wir haben weiter versucht, unser Spiel durchzuziehen, aber die portugiesische Abwehr war sehr stark.

Frage: Wie fällt das Fazit dieser EURO jetzt aus? Frankreich stand als Gastgeber einmal mehr im Finale.

Griezmann: Wir sind extrem traurig und wirklich sauer. Aber das ist eben Fußball. Manchmal ist man derjenige, der gewinnt. Manchmal schaut man eben in die Röhre. Wir müssen stärker zurückkommen und uns jetzt auf die WM-Quali konzentrieren. Diese EURO war eine gute für uns. Es war großartig, ins Finale zu kommen. Am Ende erinnert man sich aber nur an den Gewinner.

Frage: Was denken Sie über die neue Generation an Spielern in der französischen Mannschaft. Steht Ihnen allen eine große Zukunft bevor?

Griezmann: Ja, definitiv. Die Zukunft verspricht Erfolg. Trotzdem hätten wir diese EM gewinnen müssen. Wir haben alles gegeben. Es ist verdammt schade, dass uns das nicht gelungen ist. Wir müssen der Welt jetzt zeigen, dass diese Mannschaft das Potenzial hat, bei der WM noch stärker zu sein.

Frage: Für Sie persönlich, wie bitter ist es, in diesem Sommer gleich zwei Finals verloren zu haben?

Griezmann: Natürlich ist das beschissen. Es gibt aber schlimmere Dinge im Leben. Ich werde stärker zurückkommen - in allen Mannschaften, für die ich spiele. Alles Schlechte hat auch etwas Gutes. Ich werde alles dafür tun, eines Tages auch wieder Pokale in die Höhe zu strecken. Ich werde weitere Finals spielen und dann auch gewinnen.

Frage: Immerhin waren Sie der beste Torschütze des Turniers. Wie fühlen Sie sich diesbezüglich?

Griezmann: Ich bin kein Spieler, der nur an den eigenen Erfolg denkt. Mir ist der mannschaftliche Erfolg viel wichtiger. Deswegen beschäftige ich mich nicht wirklich damit.

Frage: Haben Sie persönlich in den letzten Tagen eigentlich mal an den Ballon d'Or gedacht?

Griezmann: Nein, ich wollte nur dieses Finale gewinnen. Danach hätte ich vielleicht an den Ballon d'Or denken können. Ich werde mir jetzt aber nicht zu sehr den Kopf darüber zerbrechen. Wenn es eines Tages so kommt, dann kommt es so. Ich hoffe einfach, dass ich mich weiter verbessere.

Frage: Haben Sie dieses Jahr denn noch eine Chance auf den Weltfußballer-Titel?

Griezmann: Nein, denn Cristiano hat in diesem Jahr schon alle großen Titel mit seinen Mannschaften gewonnen. Also ist auch diese individuelle Wahl schon entschieden.

Portugal - Frankreich: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung