wird geladen
Fussball

"Natürlich ist das beschissen"

Antoine Griezmann ist mit sechs Toren Torschützenkönig der EM

Antoine Griezmann war die Enttäuschung nach dem verlorenen Heim-Finale der EM ins Gesicht geschrieben. In der Mixed Zone sprach er über die Wut, seinen persönlich doppelt bitteren Sommer, eine glorreiche Zukunft und den Ballon d'Or.

Frage: Antoine, wie konnte es passieren, dass Frankreich heute nicht als Sieger dasteht?

Antoine Griezmann: Gegen Island und Deutschland haben wir unsere Chancen viel besser genutzt. Heute hatte Portugal einen überragenden Torwart - wir haben es nicht geschafft, ihn zu bezwingen. Das ist frustrierend. Es ist das Finale, Portugal hat gewonnen. Das müssen wir respektieren. Sie haben eine starke Mannschaft mit guten Einzelspielern. Wir haben alles getan, gut zu verteidigen und das ist uns über weite Strecken auch gelungen. Und dann kommt so ein ärgerlicher Fernschuss, der ihnen den Sieg beschert hat.

Frage: Was hat Ihnen heute gefehlt? Der Erfolg war doch zum Greifen nah.

Griezmann: Das Glück. Der Ball hätte von meinem Kopf zum Beispiel ins Tor gehen können. Bei Gignac haben auch nur Zentimeter gefehlt. Wir wollen den Chancen aber nicht hinterhertrauern.

Frage: War die Mannschaft nach dem anstrengenden Halbfinale gegen Deutschland heute vielleicht etwas müde?

Griezmann: Nein, das ist das Finale gewesen. Niemand war müde. Was uns heute gefehlt hat, war das Glück. Es ist normal, dass man in einem Finale einen gewissen Druck verspürt. Mit Müdigkeit hatte das aber nichts zu tun.

Frage: Hat der Fakt, dass Ronaldo verletzt raus musste, das komplette Spiel verändert?

Griezmann: Nein, überhaupt nicht. Es ist sehr schade für ihn, denn er wollte diese Partie unbedingt spielen. Wir haben weiter versucht, unser Spiel durchzuziehen, aber die portugiesische Abwehr war sehr stark.

Frage: Wie fällt das Fazit dieser EURO jetzt aus? Frankreich stand als Gastgeber einmal mehr im Finale.

Griezmann: Wir sind extrem traurig und wirklich sauer. Aber das ist eben Fußball. Manchmal ist man derjenige, der gewinnt. Manchmal schaut man eben in die Röhre. Wir müssen stärker zurückkommen und uns jetzt auf die WM-Quali konzentrieren. Diese EURO war eine gute für uns. Es war großartig, ins Finale zu kommen. Am Ende erinnert man sich aber nur an den Gewinner.

Frage: Was denken Sie über die neue Generation an Spielern in der französischen Mannschaft. Steht Ihnen allen eine große Zukunft bevor?

Griezmann: Ja, definitiv. Die Zukunft verspricht Erfolg. Trotzdem hätten wir diese EM gewinnen müssen. Wir haben alles gegeben. Es ist verdammt schade, dass uns das nicht gelungen ist. Wir müssen der Welt jetzt zeigen, dass diese Mannschaft das Potenzial hat, bei der WM noch stärker zu sein.

Frage: Für Sie persönlich, wie bitter ist es, in diesem Sommer gleich zwei Finals verloren zu haben?

Griezmann: Natürlich ist das beschissen. Es gibt aber schlimmere Dinge im Leben. Ich werde stärker zurückkommen - in allen Mannschaften, für die ich spiele. Alles Schlechte hat auch etwas Gutes. Ich werde alles dafür tun, eines Tages auch wieder Pokale in die Höhe zu strecken. Ich werde weitere Finals spielen und dann auch gewinnen.

Frage: Immerhin waren Sie der beste Torschütze des Turniers. Wie fühlen Sie sich diesbezüglich?

Griezmann: Ich bin kein Spieler, der nur an den eigenen Erfolg denkt. Mir ist der mannschaftliche Erfolg viel wichtiger. Deswegen beschäftige ich mich nicht wirklich damit.

Frage: Haben Sie persönlich in den letzten Tagen eigentlich mal an den Ballon d'Or gedacht?

Griezmann: Nein, ich wollte nur dieses Finale gewinnen. Danach hätte ich vielleicht an den Ballon d'Or denken können. Ich werde mir jetzt aber nicht zu sehr den Kopf darüber zerbrechen. Wenn es eines Tages so kommt, dann kommt es so. Ich hoffe einfach, dass ich mich weiter verbessere.

Frage: Haben Sie dieses Jahr denn noch eine Chance auf den Weltfußballer-Titel?

Griezmann: Nein, denn Cristiano hat in diesem Jahr schon alle großen Titel mit seinen Mannschaften gewonnen. Also ist auch diese individuelle Wahl schon entschieden.

Portugal - Frankreich: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung