Fussball

"Er ist nicht irgendwo geboren"

SID
Renato Sanches kam von Benfica Lissabon zum FC Bayern München
© getty

Portugals Trainer Fernando Santos hält die Diskussion um das Alter von Bayern Münchens Neuzugang Renato Sanches für überflüssig. Sein Fokus liegt auf dem Spiel gegen Wales.

"Er ist nicht irgendwo geboren, sondern in Portugal, so wie ich. Er ist vor 18 Jahren geboren, so wie ich vor 61 Jahren geboren wurde. Da gibt es keinen Zweifel", sagte Santos vor dem EM-Halbfinale gegen Wales am Mittwoch (21 Uhr im LIVETICKER) in Lyon.

Frankreichs Trainerlegende Guy Roux (77) hatte zuletzt die Diskussion neu angestoßen. "Sanches sagt, dass er 18 Jahre alt ist, aber die Daten sind falsch. Sein Geburtsdatum wurde erst Jahre nach seiner Geburt offiziell eingetragen, sodass es in der Registrierung nicht korrekt ist. Ich denke, er ist 23 oder 24 Jahre alt", sagte Roux dem TV-Sender Dolce Sport.

Sanches soll erst im Alter von fünf Jahren getauft und offiziell gemeldet worden sein. Sein Stammverein Benfica Lissabon hatte sogar Knochen- und Gebisstests durchführen lassen, die Sanches schließlich als "Heranwachsenden" auswiesen und somit das Teenager-Alter bewiesen.

"Bedeutet, dass du am Leben bist"

Santos erklärte weiter, er "kümmere sich nicht" weiter um das Thema: "Ich will ins ins Finale, nur das zählt." Sein Team wolle in Frankreich "Geschichte schreiben. Gegen Wales wird es ein kompliziertes und schwieriges Spiel. Aber wenn wir bereit sind, werden wir das Finale erreichen."

Das wichtigste Spiel seiner Karriere sei die Begegnung ohnehin nicht. "Meine Großmutter hat einmal gesagt: Das Wichtigste ist, am Morgen aufzuwachen. Denn das bedeutet, dass du am Leben bist", sagte Santos.

Renato Sanches im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung