Fussball

Robson-Kanu: Dank Urlaub bei EM

Von SPOX
Hal Robson-Kanu ließ mit einem einfachen Trick die Hintermannschaft der Belgier aussteigen

Hal Robson-Kanu ist offenbar nur zufällig und aufgrund eines Scherzes walisischer Nationalspieler geworden. U21-Coach Brian Flynn entdeckte den Stürmer unfreiwillig beim FC Reading und musste ihn ein Jahr lang überzeugen, für Wales zu spielen.

Flynn war auch kurzzeitig Interimstrainer der walisischen A-Nationalmannschaft. Bei BBC 5 erzählte er, wie er auf Robson-Kanu aufmerksam gemacht wurde. Bei einem Trainingsbesuch beim FC Reading zeigte Teamkollege Glen Little auf den gebürtigen Engländer und sagte zu Flynn: "Er kann für Wales spielen, weil er dort Urlaub macht."

Bei einem folgenden Gespräch zwischen Robson-Kanu und Flynn stellte sich heraus, dass der ehemalige englische Juniorennationalspieler eine walisische Großmutter hat. "So sind wir darauf gekommen", so Flynn, "es hat mich zwölf Monate gekostet, ihn zu überzeugen. Gott sei Dank hat es geklappt."

2010 debütierte der heute 27-Jährige schließlich, seitdem kommt er auf 34 Einsätze für die Drachen. Bei der laufenden Europameisterschaft war er mit zwei Treffern am überraschenden Halbfinal-Einzug entscheidend beteiligt. Am Mittwochabend (21 Uhr im LIVETICKER) spielt Robson-Kanu mit Wales gegen Portugal um den Einzug in das EM-Finale.

Hal Robson-Kanu im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung