Fussball

"Buffon in Tränen machte mich traurig"

Von SPOX
Gianluigi Buffon will auch noch bei der WM in Russland spielen
© getty

Nach der bitteren Niederlage im Elfmeterschießen des EM-Viertelfinales gegen Deutschland konnte Italiens Torhüterlegende Gianluigi Buffon seine Tränen auf dem Feld nicht mehr zurückhalten. Juventus-Teamkollege Paul Pogba fühlte mit dem 38-Jährigen vor dem Fernseher.

"Gigi weinen zu sehen, das hat mich vor dem TV-Gerät ziemlich fertig gemacht. Er ist ein großer Torwart und er und das gesamte Team haben ihr Bestes gegeben. Sie haben ein sehr gutes Spiel gezeigt, aber das ist Fußball", so der 23-Jährige, der die Azzurri lobte: "Sie haben eine fantastische EM gespielt, niemand hat sie so stark erwartet. Ich bin nicht glücklich, dass sie ausgeschieden sind.

Sieh die Serie A TIM ab Sommer live auf DAZN

Nach dem 5:2-Kantersieg der Franzosen gegen Überraschungs-Viertelfinalist Island trifft der Gastgeber nun am Donnerstag (21 Uhr im LIVETICKER) auf das deutsche Team. "Ich bin sehr glücklich im Halbfinale zu stehen, ich kann nicht jammern. Ich bin so stolz. Ein Halbfinale ist ein Halbfinale."

Alles zur EM 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung