Lutz Pfannenstiel vergleicht Island mit Darmstadt 98

Pfannenstiel: Island wie Darmstadt 98

SID
Donnerstag, 30.06.2016 | 12:07 Uhr
Lutz Pfannenstiel arbeitet während der EM als TV-Experte
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Live
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Live
Cruzeiro -
Gremio
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

TV-Experte Lutz Pfannenstiel hält Island für "das Darmstadt 98 der EM" und traut dem Sensationsteam zwar einen weiteren Coup gegen Frankreich, nicht aber den Titel wie Griechenland 2004 zu.

"Die Isländer sind absolute Kämpfer, Mentalitätsspieler, die können über sich hinauswachsen. Irgendwann fressen sie dich auf", sagte Weltenbummler Pfannenstiel, der für das ZDF und die BBC alle Spiele des EM-Debütanten analysierte, dem SID.

Im Viertelfinale am Sonntag (21 Uhr im LIVETICKER) in St. Denis gegen den Gastgeber schätzt der 43-Jährige, der als Torhüter auf jedem Kontinent gespielt hat, die Isländer als "nicht chancenlos ein. Die Franzosen verkrampfen leicht, sie leiden schon das gesamte Turnier unter dem Erwartungsdruck, der auf dem Gastgeber lastet. Island dagegen hat doch nichts zu verlieren. Wenn es lange 0:0 steht oder die Isländer sogar in Führung gehen, können sie Frankreich auch rausschmeißen."

Dass der furchtlose Außenseiter den ganzen Weg gehen werden wie Otto Rehhagels Griechen beim Sensations-Titel 2004, glaubt Pfannenstiel aber nicht: "Da sie auf der schweren Seite des Turnierbaumes spielen, ist das fast ein Ding der Unmöglichkeit. Wenn sie drei Top-Mannschaften nacheinander ausschalten wollen - England, Frankreich und dann Deutschland oder Italien - müssten sie dreimal 1000 Prozent abzurufen. Das durchzuziehen, wird enorm schwer."

Island limitiert

Zumal die Nordeuropäer "fußballerisch limitiertes Talent" haben und "eher bieder spielen. Schöner Fußball ist das nicht", so Pfannenstiel: "Aber jeder erfüllt zu 100 Prozent seine Aufgabe. Sie spielen mit guter Ordnung und Disziplin, versuchen das Spiel langsam zu machen und zu unterbrechen. Körperlich sind das riesige Brocken und gegen diese beiden Viererketten zu spielen, ist ein Geduldsspiel. Daran scheitern dann letztendlich viele."

Tippe gegen die SPOX-Redakteure!

Auf die Frage, welcher Spieler neben dem überragenden Ex-Hoffenheimer Gylfi Sigurdsson von Swansea City und dem Augsburger Alfred Finnbogason sich in der Bundesliga durchsetzen könnten, nennt Pfannenstiel sofort Birkir Bjarnasson vom FC Basel.

"Das ist ein absoluter Wikinger", sagte der Verantwortliche für Internationale Beziehungen und Scouting beim Bundesligisten 1899 Hoffenheim: "Eine Maschine hoch drei. Was der abräumt, ist eine Augenweide. Er könnte in jeder Mannschaft spielen."

Die EM im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung