wird geladen

Island steht im Viertelfinale der EM 2016

Die Helden von Nizza

Dienstag, 28.06.2016 | 15:27 Uhr
Island hat sich gegen England sensationell durchgesetzt und steht im Viertelfinale der EM
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
Ligue 1
Live
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Live
Juventus -
Cagliari
Primera División
Live
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Live
Stoke -
Arsenal
Championship
Live
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Island hat das Fußball-Wunder tatsächlich geschafft und steht im Viertelfinale der EM 2016. Der von lediglich 330.000 Menschen bevölkerte Inselstaat kämpfte wenig inspirierte Engländer leidenschaftlich in Grund und Boden und hat sich sensationell für die Runde der letzten Acht qualifiziert. Doch wer sind diese Isländer? Vom Filmemacher, Wikinger und gnädigen Trikot-Tauscher ist alles dabei. SPOX stellt die in Nizza eingesetzten Helden vor.

Torhüter

Hannes Thor Halldorsson (FK Bodö/Glimt): Da geht der Wahnsinn schon los! Es haut den gemeinen Fußball-Fan zwar nicht aus den Latschen, dass Islands Nummer eins nicht in den Genuss einer hochklassigen Ausbildung einer modernen Fußball-Akademie kam. Dass der 32-Jährige allerdings erst seit 2007 seine Brötchen mit dem Kicken verdient, ist zumindest ungewöhnlich.

Mit 21 Jahren brachte Halldorsson noch gemütliche 105 Kilo auf die Waage und verbrachte die Wochenenden auf der Tribüne eines isländischen Drittligisten. Der Grund für den späten Durchbruch: Verletzungen.

Mit 14 wettete er mit seinem Vater, wer einen Skiabhang schneller herunterfahren kann, doch auf dem Weg nach unten krachten beide zusammen. Der Nachwuchskeeper kugelte sich dabei die Schulter aus. "Noch heute prahlt mein Vater damit, dass er als Erster unten war. Schließlich musste er ja den Notarzt holen", erinnert sich Halldorsson.

Nach weiteren Operationen kehrte er dem Fußball den Rücken zu, schwänzte die Schule und arbeitete in einer Filmproduktionsfirma. Er hat Werbespots gedreht, einen Zombiefilm und ein Musikvideo. Bis vor einem Jahr verbrachte er freie Tage deshalb vor dem Laptop und schnitt Filmchen zusammen oder organisierte Drehs. "Ich stand kurz vor einem Burn-out", erklärte Halldorsson gegenüber 11 Freunde. Jetzt widmet er sich voll und ganz dem Fußball und steht bei der EM im Viertelfinale. Wahnsinn.

Torhüter: Früher Filmemacher - heute EM-Viertelfinale

Abwehr: Reaktivierte Altstars und der rechte Dauerläufer

Mittelfeld: Der Star und der Wikinger

Angriff und Joker: Goalgetter und gnädige Trikot-Tauscher

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung