Rakitic stellt Zusammenhang zwischen Fan-Fehlverhalten und Elfmeterpfiff her

Rakitic: Unterbrechung schuld an Elfer

SID
Freitag, 17.06.2016 | 20:48 Uhr
Ivan Rakitic überwindet Petr Cech zum Tor für Kroatien
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der kroatische Nationalspieler Ivan Rakitic hat nach dem 2:2 (1:0) gegen Tschechien bei der EM in Frankreich einen Zusammenhang zwischen dem späten Elfmeterpfiff und dem Fehlverhalten der eigenen Fans hergestellt.

"Es ist kein Zufall, dass noch ein Elfmeter kommt, um uns auf dem Feld einen mitzugeben", sagte Rakitic nach dem Spiel in St. Etienne im ZDF.

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

Kroatische Fans hatten in der 86. Minute Feuerwerkskörper auf das Spielfeld geworfen, ein Ordner wurde getroffen. Der englische Schiedsrichter Mark Clattenburg unterbrach daraufhin die Partie für vier Minuten. Die Tschechen kamen durch einen berechtigten Handelfmeter durch Tomas Necid (90.+3) zum Ausgleich, Kroatien verpasste den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

"Wir können uns nur bei der UEFA und bei der tschechischen Mannschaft entschuldigen", sagte Rakitic: "Es ist schwer, bei so einem Verhalten die richtigen Worte zu finden."

Kroatiens Trainer Ante Cacic wurde sogar noch deutlicher: "Wir waren die bessere Mannschaft, hatten viele Chancen. Unser größtes Problem war die Auswechslung Luka Modrics, danach haben wir unsere Linie verloren. Die Leute, die Feuerwerkskörper auf das Feld geworfen haben, sind Hooligans und Terroristen. Meine Spieler sind sehr traurig über das, was passiert ist."

Alles zur EM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung