Rakitic: Unterbrechung schuld an Elfer

SID
Freitag, 17.06.2016 | 20:48 Uhr
Ivan Rakitic überwindet Petr Cech zum Tor für Kroatien
© getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Der kroatische Nationalspieler Ivan Rakitic hat nach dem 2:2 (1:0) gegen Tschechien bei der EM in Frankreich einen Zusammenhang zwischen dem späten Elfmeterpfiff und dem Fehlverhalten der eigenen Fans hergestellt.

"Es ist kein Zufall, dass noch ein Elfmeter kommt, um uns auf dem Feld einen mitzugeben", sagte Rakitic nach dem Spiel in St. Etienne im ZDF.

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

Kroatische Fans hatten in der 86. Minute Feuerwerkskörper auf das Spielfeld geworfen, ein Ordner wurde getroffen. Der englische Schiedsrichter Mark Clattenburg unterbrach daraufhin die Partie für vier Minuten. Die Tschechen kamen durch einen berechtigten Handelfmeter durch Tomas Necid (90.+3) zum Ausgleich, Kroatien verpasste den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

"Wir können uns nur bei der UEFA und bei der tschechischen Mannschaft entschuldigen", sagte Rakitic: "Es ist schwer, bei so einem Verhalten die richtigen Worte zu finden."

Kroatiens Trainer Ante Cacic wurde sogar noch deutlicher: "Wir waren die bessere Mannschaft, hatten viele Chancen. Unser größtes Problem war die Auswechslung Luka Modrics, danach haben wir unsere Linie verloren. Die Leute, die Feuerwerkskörper auf das Feld geworfen haben, sind Hooligans und Terroristen. Meine Spieler sind sehr traurig über das, was passiert ist."

Alles zur EM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung