Rooney trotz guter Leistung enttäuscht

SID
Sonntag, 12.06.2016 | 09:13 Uhr
Wayne Rooney war nach dem späten Ausgleich enttäuscht
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Do26.07.
Topspiele pur: FCB - Juve, BVB - Benfica & City - Reds
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
CSL
Beijing Guoan -
Hebei CFFC
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Allsvenskan
Hammarby -
Trelleborg
Championship
Leeds -
Stoke

Wayne Rooney schlich nach dem bitteren 1:1 (0:0) gegen Russland niedergeschlagen aus dem Stade Velodrom in Marseille, auch das Lob für seine überzeugende Leistung in ungewohnter Rolle konnte den Kapitän der englischen Nationalmannschaft nicht wirklich aufmuntern.

"Das ist sehr enttäuschend für uns, dass wir nicht gewinnen konnten", sagte der 30-Jährige, der im Gegensatz zu früheren Jahren im Mittelfeld aufgelaufen war.

"Das war ein gutes Spiel von Wayne", sagte Englands Teammanager Roy Hodgson nach dem Spiel: "Am Ende war er ein bisschen müde." In der 78. Minute nahm Hodgson ihn vom Feld, die englischen Fans verabschiedeten ihn mit "Rooney, Rooney"-Sprechchören.

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

Denn vor allem in der ersten Hälfte hatte Rooney fast im Stile eines Spielmachers agiert. Er rannte, organisierte, spielte eine Menge kluger Pässe. Erst in der zweiten Halbzeit baute er etwas ab - und vergab die bis dato größte Chance seines Teams: Der russische Torhüter Igor Akinfejew lenkte einen Schuss des Stars von Manchester United noch gerade so an die Latte. "Wir hatten unsere Chancen - aber so ist Fußball", sagte Rooney.

Vergessen waren nach dem Auftritt auch die wochen- und monatelangen Diskussionen in England über die Position Rooneys - und ob er überhaupt noch angesichts der starken und vor allem jungen Konkurrenz in der Startformation stehen sollte. Am Samstagabend in Marseille betrieb er auch Werbung in eigener Sache. Auch wenn England weiter auf den ersten Auftaktsieg bei einer EM warten muss.

Wayne Rooney im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung