Cana als tragischer Held

SID
Sonntag, 12.06.2016 | 11:55 Uhr
Lorik Cana sah bereits in der 36. Minute die Gelb-Rote Karte
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Ein besseres Drehbuch hätte er nicht schreiben können, hatte Lorik Cana zuvor gesagt. Albaniens Kapitän spielte gegen die Schweiz in Frankreich, und er besitzt alle drei Staatsangehörigkeiten. Am Ende wurde ausgerechnet Cana zum tragischen Helden.

Albaniens erster Auftritt bei einer Europameisterschaft war gerade 36 Minuten alt, da rutschte der Verteidiger aus - und opferte sich für sein Team. Mit der Hand stoppte Cana den Ball, um eine Großchance der Schweizer zu verhindern.

"Ich habe gesehen, dass ich noch außerhalb des Strafraums war, also habe ich mich für dieses Risiko entschieden", sagte der 32-Jährige nach dem Spiel, er musste viel erklären: "Ich wollte einfach nicht, dass die Schweiz noch ein Tor erzielt."

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

Cana sah Gelb-Rot, und die tapferen Albaner waren nur noch zu zehnt. Es blieb am Ende beim 0:1 (0:1) durch den Hoffenheimer Fabian Schär (5.). "Das ist eine Schande, mit Elf gegen Elf wäre es ein anderes Spiel gewesen", sagte Cana.

Albanien in Unterzahl stark

In der Tat war Albanien sogar in Unterzahl noch ein starker Gegner für die lange Zeit wenig schwungvolle Schweiz. Rund 25.000 eigene Fans in Lens verwandelten den Auftritt in ein Heimspiel, es war ein lautes Debüt auf der ganz großen Bühne, doch Canas "Heldentat" wurde nicht vergoldet.

Vorwürfe habe es aus der Mannschaft nicht gegeben, sagte Mergim Mavraj vom 1. FC Köln: "Der Kapitän ist ein erfahrener Spieler, er hat schon alles erlebt. Er hat das nur getan, um die Mannschaft vor einem Gegentor zu schützen", sagte Mavraj. Vor dem anstehenden Spiel am Mittwoch gegen Gastgeber Frankreich sei ihm nun nicht bange: "Wir können Lorik ersetzen. Wir ziehen unsere Stärke nicht aus der individuellen Klasse eines Spielers."

Lorik Cana im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung