Nawalka bleibt bis 2018 Polen-Trainer

SID
Mittwoch, 06.07.2016 | 16:43 Uhr
Adam Nawalka leistet bei Polen gute Arbeit
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Adam Nawalka bleibt bis 2018 Trainer der polnischen Nationalmannschaft. Der Verband verlängerte den Vertrag mit dem 58-Jährigen am Mittwoch bis nach der WM in zwei Jahren in Russland. Nawalka trägt seit dem 26. Oktober 2013 die Verantwortung für das polnische Team.

Bei der EM-Endrunde in Frankreich waren die Polen im Viertelfinale im Elfmeterschießen (3:5) an Portugal gescheitert. Nawalka betreute die polnische Elf in 30 Länderspielen, er holte 15 Siege und elf Unentschieden, kassierte nur vier Niederlagen mit seiner Mannschaft.

In der EM-Vorrunde hatte Polen dem Weltmeister Deutschland im Stade de France von St. Denis ein torloses Unentschieden abgetrotzt. Am 11. Oktober 2014 hatte Nawalka Polen durch das 2:0 in Warschau in der EM-Qualifikation zum ersten Sieg gegen Deutschland geführt.

Die EM 2016 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung