Fünf russische Hooligans in Köln werden Haftrichter vorgeführt

Fünf russische Hooligans vor Gericht

SID
Freitag, 17.06.2016 | 18:24 Uhr
In Frankreich kam es immer wieder zu Ausschreitungen
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Fünf der in Köln festgenommenen russischen Hooligans werden noch im Laufe des Freitags dem Haftrichter vorgeführt. Das gab die Polizei am Nachmittag bekannt. Die Staatsanwaltschaft bereitet derzeit die Beschlussanträge vor.

Den Tatverdächtigen wird gemeinschaftliche gefährliche Körperverletzung zur Last gelegt. Sechs russische Hooligans hatten am Donnerstagabend auf der Domplatte in Köln drei spanische Touristen angegriffen, zwei wurden bei den Attacken verletzt.

Das Sextett wurde am Donnerstagabend bzw. in der Nacht zum Freitag festgenommen. Bei dem in der Nacht am Flughafen Köln-Bonn festgenommenen 30-jährigen Russen dauert die Prüfung der Tatbeteiligung noch an.

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

Die Polizei sucht weitere Tatzeugen. Unbeteiligte sollen die Tat gesehen beziehungsweise mit Smartphones gefilmt haben. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden und das Videomaterial für die Ermittlungen zur Verfügung zu stellen.

Die Kölner Beamten werden nun Kontakt zu den französischen Behörden aufnehmen, um festzustellen, ob die Festgenommenen möglicherweise an Krawallen bei der EM in Frankreich beteiligt waren.

Straßenschlachten in Marseille

Der zunächst geflüchtete sechste Tatverdächtige wurde in der Nacht zum Freitag am Flughafen Köln/Bonn festgenommen. Der junge Mann saß nach Angaben der Polizei bereits am Gate für die Weiterreise nach Ibiza.

Die Russen waren zuvor zur EM nach Frankreich gereist. "Nach inzwischen ausgewerteten Unterlagen sind die Russen am 10. Juni mit dem Flugzeug von Moskau nach Marseille gereist und am 16. Juni zur Mittagszeit mit dem Zug von Brüssel nach Köln gefahren", gab die Polizei bekannt. Bei den "alkoholisierten jungen Männern" stellten die Polizisten Tickets für zwei Spiele der russischen Nationalmannschaft gegen England und die Slowakei sowie hooligantypische Gegenstände zur Vermummung und zum Schutz der Zähne sicher.

Rund um das Spiel England - Russland war es in Marseille am vergangenen Samstag zu schweren Ausschreitungen mit 35 Verletzten gekommen. Ein Engländer schwebte tagelang in Lebensgefahr.

Alles zur EM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung