Ronaldo steht am Pranger

Von SPOX
Freitag, 24.06.2016 | 09:30 Uhr
Cristiano Ronaldo wartet bei der EM noch auf sein erstes Freistoßtor
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Vor dem letzten EM-Gruppenspiel der Portugiesen gegen Ungarn (3:3) hat Cristiano Ronaldo beim Spaziergang mit der Mannschaft einem fragenden Reporter das Mikrofon aus der Hand gerissen und in einen See geworfen. Nun drohen dem Superstar Probleme.

Portugals Journalisten-Verband wehrt sich gegen das Verhalten Ronaldos.

"Ronaldo beging einen öffentlichen Angriff auf die Pressefreiheit. Der Staatsanwalt muss gegen Ronaldo ermitteln", forderte Henrique Pires Teixeira, Präsident des Journalisten-Verbandes.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Auch der direkt betroffene TV-Sender Correio da Manha ist sauer auf den Star von Real Madrid. Er fordert eine öffentliche Entschuldigung von Ronaldo und vom portugiesischen Fußball-Verband.

Cristiano Ronaldo in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung