"Alles tun, um länger dabei zu sein"

SID
Mittwoch, 15.06.2016 | 15:52 Uhr
Marcel Koller glaubt an Österreichs Chance
© getty
Advertisement
First Division A
Live
Genk -
Anderlecht
Serie A
Live
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Live
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)

Die österreichischen Fußballer wollen sich von der bitteren EM-Auftaktpleite gegen Ungarn (0:2) nicht aus der Bahn werfen lassen und gehen positiv in das Duell mit Portugal.

"Wir haben noch zwei Spiele, da müssen wir die Köpfe hoch halten und enger zusammenrücken. Dann können wir hier auch gewinnen", sagte Nationaltrainer Marcel Koller am Tag nach der überraschenden Niederlage im Teamquartier im südfranzösischen Mallemort.

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

Die Österreicher treffen in Gruppe F in ihrem zweiten Duell am Samstag (21 Uhr im LIVETICKER) in Paris auf Portugal um Superstar Cristiano Ronaldo. "Sie haben große Stars, das wird ein großes Spiel. Wir werden alles dafür tun, um noch länger hier beim Turnier zu sein", sagte Kapitän Christian Fuchs.

Gegen die cleveren Ungarn war den Rot-Weiß-Roten das nicht gelungen. "Es war eine gewisse Nervosität da und wir haben es nicht ganz hinbekommen, das abzustellen", sagte Koller: "Das würde ich mir vorwerfen." Allerdings bringe es laut des 55-jährigen Schweizers wenig, "jetzt lange zu Jammern. Es gilt, den Fokus nach vorne zu werfen und es besser zu machen".

Nach dem ersten Spieltag sind die Österreicher in Gruppe F Letzter. Nach anfänglichem Frust sei die Stimmung am Mittwochmorgen jedoch bereits wieder positiver gewesen. "Es war natürlich ein großer Grad an Enttäuschung da, aber es ist heute schon wieder so, dass es bei uns eine Aufbruchstimmung gibt. Wir wollen gegen Portugal Vollgas geben und zeigen, woraus wir gemacht sind", sagte Fuchs.

Alles zur EM 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung