Boatengs Familie bleibt zu Hause

"Risiko einfach zu groß"

Von SPOX
Mittwoch, 08.06.2016 | 10:02 Uhr
Jerome Boateng ist Vater von zwei Töchtern
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Kurz vor dem Start der Europameisterschaft in Frankreich spielt das Thema Sicherheit eine Rolle im Kopf eines jeden Spielers. Auch Jerome Boateng hat sich seine Gedanken gemacht und ist zu einem Entschluss gekommen: Die Familie kommt nicht mit ins Stadion.

"Wir werden uns bestimmt noch mal zusammensetzen, um mit den zuständigen Leuten unsere Fragen zu besprechen. Dann muss jeder für sich entscheiden, wie er damit umgeht. Ich persönlich habe das bereits getan", sagte Boateng der Sport Bild und legte seine Entscheidung offen: "Meine Familie und meine Kinder werden nicht ins Stadion kommen. Das Risiko ist mir einfach zu groß."

Im zweiten Vorrundenspiel gegen Polen kehrt das DFB-Team erstmals ins Stade de France in Paris zurück, wo im November die Terroranschläge während des Länderspiels gegen Frankreich stattfanden. Um sich besser auf das Wesentliche konzentrieren zu können, bleibt die Familie Boateng zu Hause: "Ich will mich bei der EM allein auf den Fußball konzentrieren können, und da fühle ich mich einfach wohler, wenn meine Familie nicht im Stadion sitzt."

Frankreich und Spanien Favorit

Doch auch über Fußball wurde gesprochen: "Mit Frankreich zähle ich Spanien zu den Topfavoriten", warnte Boateng vor möglichen Gegnern in den K.o.-Runden. Zuvor muss allerdings die Gruppenphase überstanden werden. Dort wartet mit der Ukraine ein Team, das "für ihre technisch versierten und schnellen Spieler bekannt ist. Da müssen wir jede Sekunde hellwach sein."

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

Und auch vor den Polen und allen voran Robert Lewandowski ist man gewarnt: "Mit Robert haben sie einen echten Weltklasse-Stürmer vorne drin, der mit Arkadiusz Milik ein brandgefährliches Duo bildet. Die Abwehr allein wird uns da mit Sicherheit zum Verteidigen nicht reichen, wir brauchen da die Unterstützung der ganzen Mannschaft."

Nichtsdestotrotz ist das Ziel klar: "Wenn man Weltmeister ist, muss es der Anspruch sein, auch Europameister werden zu wollen."

Alles zur EM 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung