Spanier können möglicherweise keine EM-Spiele verfolgen

TV-Rechte noch nicht vergeben

SID
Mittwoch, 11.05.2016 | 21:55 Uhr
Den Spaniern droht eine EM ohne
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Weniger als einen Monat vor Beginn der Europameisterschaft in Frankreich sind die TV-Rechte in Spanien noch immer nicht vergeben. Die TV-Anstalten im Land des Titelverteidigers schrecken vor den hohen Preisen des europäischen Verbands UEFA in Höhe von rund 45 Millionen Euro zurück.

Außerdem geht die Angst vor schlechten Quoten um, die stark vom Abschneiden der Spanier abhängen.

"Wir bleiben in dieser Frage informiert, befinden uns aber in keinerlei Verhandlungen", sagte etwa ein Sprecher des öffentlich-rechtlichen Senders TVE. Der Privatsender Mediapro sei "nicht interessiert" und Konkurrent Mediaset wartet darauf, "ob sich die Konditionen ändern und diese zu unseren Kriterien zur Profiabilität passen".

Mediaset hatte die Rechte für die Europameisterschaften 2008 und 2012 gekauft, die die spanische Nationalmannschaft jeweils gewann. Für die vergangene Endrunde zahlte Mediaset rund 40 Millionen Euro. Nun nehmen jedoch 24 statt 16 Teams an der Euro teil, weshalb mehr Spiele ausgestrahlt werden können und der Preis steigt.

Alles zur spanischen Nationalmannschaft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung