Fussball

Deutschland in Topf eins gesetzt

SID
Durch das Tor von Max Kruse gegen Georgien machte der Weltmeister den Gruppensieg perfekt
© getty

Weltmeister Deutschland gehört bei der Auslosung der Fußball-EM 2016 am 12. Dezember in Frankreichs Hauptstadt Paris zu den gesetzten Teams.

Das DFB-Team wird dank seines guten UEFA-Koeffizienten neben England, Portugal und Belgien aus Topf eins gelost, in dem sich zudem Spanien als Titelverteidiger und Frankreich als Gastgeber befinden. Das gab die UEFA am Mittwoch bekannt.

Italien, Russland, die Schweiz, Österreich und Kroatien befinden sich in Topf zwei, den sechsten Platz wird abhängig vom Ausgang der Play-offs (12. und 17. November) Bosnien-Herzegowina, die Ukraine oder Tschechien einnehmen. Auf jeden Fall in Topf vier werden Island, Wales, Albanien und Nordirland landen. - Die Lostöpfe in der Übersicht (UEFA-Koeffizienten in Klammern):

TOPF 1: Frankreich (46,416), Deutschland (40,236), Spanien (TV/37,962), England (35.963), Portugal (35,138), Belgien (34,442)

TOPF 2: Italien (34,345), Russland (31,345), Schweiz (31,254), Österreich (30,932), Kroatien (30,642)

TOPF 3: Noch offen

TOPF 4: Island (25,388), Wales (24,531), Albanien (23,216), Nordirland (22,610)

Noch offen: Tschechien (29,403), Polen (28,306), Rumänien (28,038), Slowakei (27,171), Türkei (27,033)

Die Playoffs: Gipfel in Skandinavien

Die Koeffizienten der Playoffteilnehmer: Bosnien-Herzegowina (30,367), Ukraine (30,313), Schweden (29,028), Ungarn (27,142), Dänemark (27,140), Irland (26,902), Norwegen (26,439), Slowenien (25.441)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung