Fussball

Entwarnung bei verletztem Piszczek

SID
Lukasz Piszczek war lezte Saison wegen andauernder Hüftprobleme lange ausgefallen
© getty

Die BVB-Fans können aufatmen. Borussia Dortmunds Außenverteidiger Lukasz Piszczek gab Entwarnung, nachdem er beim Länderspiel Polens gegen Deutschland (1:3) nach 43 Minuten ausgewechselt worden war.

"Der Muskel hat zugemacht, die Hüfte war aber nicht das Problem", sagte er nach dem Spiel. Wegen Beschwerden an der Hüfte war er in der vergangenen Saison lange ausgefallen.

Nun war er sogar guter Hoffnung, in wenigen Tagen wieder trainieren zu können. Selbst ein Einsatz am Montag im Qualifikationsspiel gegen Gibraltar ist nicht ausgeschlossen.

"Die Adduktoren schmerzen, ich hoffe, dass das in ein paar Tagen ausgestanden ist", so Piszczek, für den gegen den Weltmeister der Kölner Pawel Olkowski in die Partie gekommen war.

Lukasz Piszczek im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung