Fussball

Robben reist ab: "Aus und vorbei"

Von SPOX
Arjen Robben verlor mit der Elftal gegen Island mit 0:1
© getty

In der EM-Qualifikation gegen Island für Frankreich 2016 musste Arjen Robben nach einer guten halben Stunde vom Platz. Der Niederländer ist frustriert und reist direkt wieder zum FC Bayern München ab. Von Rotsünder Bruno Martins Indi ist er enttäuscht.

"Das ist mir unbegreiflich. Die Spezialisten sagten, ich wäre nicht ganz fit, aber mir ginge es gut", erklärte der 31-Jährige im Anschluss an die Niederlage gegen Island (0:1). Der Flügelspieler war nach 31 Minuten ausgewechselt worden und fasste sich dabei in die Leistengegend: "Ich wurde in der Anfangsphase hart am Sechzehner angegangen, da hat der Muskel zugemacht."

Robben zeigte sich enttäuscht: "Es schoss mir erst in den Rücken und strahlte von da aus ab in die Leiste. Es war sofort klar, dass es nicht weitergeht. Da ist es einfach aus und vorbei, das hatte ich mir alles anders vorgestellt." Für ihn geht es nun zurück nach München, die Enttäuschung, seiner Mannschaft im wohl vorentscheidenden Spiel gegen die Türkei nicht helfen zu können, ist groß: "Du kannst und willst es nicht glauben."

Enttäuscht zeigte sich der Bayern-Star auch von Mitspieler Martins Indi. Dieser hatte für einen Unterarmschlag die Rote Karte gesehen, für Robben unerklärlich: "Das ist unprofessionell und dumm. Ich kann dazu nichts anderes sagen. Du lässt deine Mannschaft im Stich, das ist übel."

Arjen Robben im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung