Bulgarien entlässt Trainer Penev

SID
Donnerstag, 20.11.2014 | 17:09 Uhr
Lyuboslav Penev ist nicht mehr Trainer Bulgariens
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Der bulgarische Nationaltrainer Lyuboslav Penev ist am Donnerstag nach dreijähriger Amtszeit entlassen worden. "Wir haben die Situation unserer Nationalmannschaft in den vergangenen drei Jahren genau analysiert", sagte Verbandspräsident Borislav Michailov: "Die Leistungen des Teams waren nicht gut, speziell im vergangenen Jahr." Ein Nachfolger wurde noch nicht benannt.

Der 48-jährige Penev, ehemaliger Stürmer des FC Valencia und von Atletico Madrid, hatte das Amt im November 2011 übernommen. Zunächst wurde er wegen seiner harten Hand und seiner disziplinierten Arbeitsweise gefeiert, geriet dann aber nach den beiden Niederlagen der Bulgaren in der Qualifikation für die EM 2016 gegen Kroatien und Norwegen sowie dem 1:1 zu Hause gegen Malta in die Schusslinie. Derzeit ist Bulgarien Vierter der Gruppe H.

Penew spielte in der bulgarischen Nationalmannschaft, die sich 1994 für die WM-Endrunde in den USA qualifizierte und auf dem Weg ins Halbfinale unter anderem Deutschland im Viertelfinale mit 2:1 besiegte. Penew musste allerdings auf die WM-Teilnahme verzichten, nachdem kurz zuvor bei ihm Hodenkrebs diagnostiziert worden war.

Lyuboslav Penev im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung