EM-Qualifikation, 2. Spieltag

Irland zerlegt Gibraltar

Von SPOX
Samstag, 11.10.2014 | 22:48 Uhr
Robbie Keane feierte gegen Gibraltar einen lupenreinen Hattrick
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
Mo23:00
Die Highlights des Montagsspiels
Primera División
Live
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Gibraltar kommt am 2. Spieltag der EM-Qualifikation für Frankreich 2016 gegen Irland unter die Räder. Schottland feiert einen knappen Sieg gegen Georgien. Serbien kommt nicht über ein 1:1 gegen Armenien hinaus. Auch zwischen Rumänien und Ungarn gibt es keinen Sieger. Griechenland sucht noch nach seiner Form.

Gruppe D

Irland - Gibraltar 7:0 (3:0)

Tore: 1:0 Keane (6.), 2:0 Keane (14.), 3:0 Keane (18.), 4:0 McClean (46.), 5:0 Perez (52./Eigentor), 6:0 McClean (53.), 7:0 Hoolahan (56.)

Zweites Spiel, zweiter Pflichtsieg: Für Irland läuft es auf dem Weg zur Euro nahezu perfekt. Gegen den Neuling aus Gibraltar erwischten die Boys in Green dank Robbie Keane einen Traumstart. Nach etwas mehr als fünf Minuten netzte der Kapitän aus kurzer Distanz auf Vorlage von Aiden McGready zur Führung ein. Zehn Minuten später erhöhte der ehemalige Spurs-Stürmer auf 2:0. Seinen Hattrick machte er vom Punkt nach 18 Minuten klar.

Dadurch war das Spiel früh entschieden. Die Gäste, zwischenzeitlich mit unter 20 Prozent Ballbesitz, hatten kaum Lösungen und Mittel parat. Bis zur Pause blieb es aufgrund schlechter Chancenverwertung und egoistischem Verhalten vor dem Tor bei diesem Spielstand.

Nach der Pause legten die Iren wieder zu und McClean schob nach Vorlage von Keane unbedrängt ein. Ein Eigentor von Jordan Perez und erneut McClean machten innerhalb von 120 Sekunden das halbe Dutzend voll. Wes Hoolahan besorgte den Endstand.

Schottland - Georgien 1:0 (1:0)

Tore: 1:0 Khubutia (28./Eigentor)

Nach der knappen Niederlage gegen Deutschland zum Auftakt, haben die Bravehearts zurück in die Spur gefunden. Doch erst unter Mithilfe der Geogier kamen die Gastgeber zur Führung. Zuerst segelte Keeper Girogi Loria an einer Roberson-Flanke vorbei, den Schuss von Maloney konnte der 28-Jährige zwar noch abwehren - allerdings nur an das Bein von Akaki Chubutia. Von dort aus trudelte der Ball ins leere Tor.

Nach der Pause war von den Gästen weiterhin nicht viel zu sehen, allerdings verpassten es die Schotten, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. So blieb es am Ende beim knappen aber hochverdienten 1:0-Erfolg.

Polen - Deutschland 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Milik (51.), 2:0 Mila (88.)

Hier geht's zur Analyse

Gruppe F

Finnland - Griechenland 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Karelis (24.), 1:1 Hurme (55.)

Der Europameister von 2004 ist weiter auf der Suche nach seiner Form. Dabei sah es zunächst gut aus. Nach einer eigentlich schon geklärten Flanke kam Giorgos Samaras an den Ball und bediente Nikolaos Karelis, der aus 16 Metern unhaltbar für Niki Mäenpää abschloss. Herrlicher Treffer.

Die Gastgeber kamen nach dem Wechsel allerdings mit deutlich mehr Schwung und Wut im Bauch aus der Kabine. Das Ergebnis war der Ausgleich nur zehn Minuten nach Wiederanpfiff durch Jarrko Hurme. Der Linksverteidiger traf per herrlicher Direktabnahme nach einem missglückten Doppelpassversuch von Kasper Hämäläinen.

In der Folge hatten die Griechen zwar noch ein paar kleinere Möglichkeiten, zu einem weiteren Tor reichte es aber für beide Mannschaften nicht mehr.

Rumänien - Ungarn 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Rusescu (44.), 1:1 Dzsudzsak (82.)

Nordirland - Färöer-Inseln 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 McAuley (6.), 2:0 Lafferty (20.)

Gruppe I

Armenien - Serbien 1:1 (0:0)

Tore: 1:0 Arzumanyan (73.), 1:1 Tosic (90.)

Besondere Vorkomnisse: Stojkovic (Serbien) pariert Elfmeter von Pizzelli (Armenien) (83.)

Bei Serbiens Qualifikationsdebüt hielten die Gastgeber gut dagegen. Die Zuschauer im Hanrapetakan Stadion sahen eine von Fouls geprägte Partie, in der beide Torhüter einen guten Tag erwischten. Nach einem stürmischen Beginn der Gäste kam Armenien besser ins Spiel, Marcos Pizzelli sorgte immer wieder für Gefahr im gegnerischen Strafraum.

Matija Nastasic von Manchester City hatte nach mehrfachem harten Einsteigen Glück, dass er in der zweiten Halbzeit noch auf dem Platz stand. Schiedsrichter Tom Hagen musste auch in der zweiten Hälfte einige Male eingreifen. Durch den permanent unterbundenen Spielfluss entstanden lediglich nach Standardsituationen gute Chancen. Der Aufwand der Armenier wurde behlohnt und Robert Arzumanyan traf nach einer Ecke (73.).

In der Schlussphase scheiterte Pizzelli am Elfmterpunkt an Serbiens Torhüter Vladimir Stojkovic (83). Zoran Tosic bestrafte die Mannschaft von Trainer Bernard Challandes kurz vor dem Abpfiff und verwandelte aus kurzer Distanz den Ausgleichstreffer (90.).

Albanien - Dänemark 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Lenjani (38.), 1:1 Vibe (81.)

Die EM-Quali in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung