Freitag, 15.06.2012

Gruppe D: Ukraine - Frankreich

Frankreich marschiert Richtung Viertelfinale

Frankreich hat einen großen Schritt Richtung EM-Viertelfinale gemacht. Das Team von Laurent Blanc bezwang Gastgeber Ukraine mit 2:0 (0:0). Überschattet wurde das Spiel von heftigen Regenschauern in Donezk, weswegen die Begegnung für eine Stunde unterbrochen werden musste.

Franck Ribery (M.) war ein Aktivposten im Spiel der Franzosen
© Getty
Franck Ribery (M.) war ein Aktivposten im Spiel der Franzosen
EM-Ergebnisse
Gruppen und Tabellen

Im ausverkauften EM-Stadion in Donzek brachte Jeremy Menez die Franzosen in Führung (53.). Nur wenig später gelang Yohan Cabaye der Endstand (56.).

Kurios: Fünf Minuten nach Spielbeginn unterbrach Schiedsrichter Björn Kuipers die Partie wegen eines Unwetters. Erst nach rund einer Stunde konnte die Begegnung fortgesetzt werden.

Frankreich hat nun durch den Sieg nach zwei Spieltagen vier Punkte auf dem Konto. Die Ukraine bleibt bei drei Zählern stehen.

Reaktionen:

Oleg Blochin (Trainer Ukraine): "Wir haben gegen eines der besten Teams der Welt gespielt. Wir hatten unsere Momente, aber als Frankreich zwei Tore gemacht hat, wurde es schwer für uns. Die Umstände waren für beide Teams gleich. Wir müssen jetzt über unsere Fehler sprechen. Solche Fehler in der Defensive können wir uns nicht erlauben. Das ist eine EM und nicht die ukrainische Liga."

Laurent Blanc (Trainer Frankreich): "Ich bin sehr zufrieden, ich habe meinen Spielern gratuliert. Das war ein klasse Spiel meiner Mannschaft, es hat Spaß gemacht, zuzuschauen. Wir hätten allerdings noch ein paar Tore mehr schießen können. Wir müssen weiter hart arbeiten, um eine Runde weiterzukommen."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Die Ukraine beginnt mit der Elf aus dem Schweden-Spiel. Heißt: Schewtschenko ist dabei. Frankreich dagegen mit zwei Änderungen: Clichy und Menez spielen für Evra und Malouda.

5.: Abbruch! Schiedsrichter Kuipers unterbricht das Spiel, die 22 Mann flüchten vor Blitz und Donner. Erst nach knapp einer Stunde Pause geht es weiter...

29.: Tymoschtschuk mit dem Fehlpass, die Franzosen kontern. Ribery ersprintet auf links den Ball und spielt sofort in die Mitte auf den mitgelaufenen Benzema. Der verpasst, aber hinter ihm ist Menez und schießt aus kurzer Distanz! Aber er scheitert an Pjatow, der sich ihm in den Weg wirft.

39.: Nasri mit der Freistoß-Flanke auf Mexes. Dessen Kopfball pariert Pjatow ganz stark noch knapp vor der Linie.

53., 0:1, Menez: Alles nimmt seinen Anfang bei Ribery, der vor dem Strafraum Benzema in der Mitte findet. Der sieht den mitgelaufenen Menez rechts, der im Sechzehner Selin mit einem Haken abschüttelt und dann durch dessen Beine ins kurze Eck trifft. Keine Chance für Pjatow.

56., 0:2, Cabaye: Benzema lässt sich ins Mittelfeld zurückfallen, bekommt den Ball und sieht Cabaye in der Schnittstelle zwischen den beiden Innenverteidigern. Der Pass kommt punktgenau, Cabaye schiebt aus 13 Metern ins lange rechte Eck.

65.: Die Franzosen lassen den Ball jetzt auf engstem Raum laufen, die Ukrainer schauen nur zu. Das Leder landet plötzlich bei Cabaye, der zieht aus 17 Metern ab. Außenpfosten!

Fazit: Frankreich über die gesamte Spieldauer das bestimmende Team und deshalb der verdiente Sieger. Die Ukrainer vorne zu harmlos.

Der Star des Spiels: Franck Ribery. War enorm viel unterwegs, stets anspielbar und traute sich eine Menge zu. Im Dribbling kaum zu stoppen und mit einigen guten Ideen. Einziger Makel: Vor dem Tor fehlte ihm ein wenig die Zielstrebigkeit.

Der Flop des Spiels: Andrej Woronin. War gegen Schweden viel unterwegs und an einigen gelungenen Aktionen beteiligt. Dieses Mal dagegen richtig schwach. Wirkte müde und überhaupt nicht spritzig. War selten anspielbar und insgesamt keine Unterstützung für Schewtschenko. Musste folgerichtig zur Pause in der Kabine bleiben.

Der Schiedsrichter: Björn Kuipers. Der Niederländer brach die Partie schon nach fünf Minuten wegen eines Unwetters ab. Lag damit völlig richtig - wie auch mit seinem Entschluss, die Partie nach rund einer Stunde Pause fortzusetzen. Im Spiel mit zwei, drei kleineren Unsicherheiten. Ingesamt aber mit einer guten Leistung.

Die Trainer:

Oleg Blochin schickte die Elf aufs Feld, die Schweden geschlagen hatte. Nach einer mäßigen ersten Hälfte reagierte er und nahm den schwachen Woronin runter. Nach Frankreichs Doppelpack ging Blochin früh Risiko und brachte mit Milewski einen weiteren Stürmer. Etwas überraschend, dass er nach 68 Minuten den abschlussstarken Jarmolenko auswechselte. Alle Maßnahmen verpufften wirkungslos.

Laurent Blanc veränderte seine Taktik und setzte dieses Mal auf ein 4-2-3-1. Zwar dominierten die Franzosen die Partie, gefährlicher als gegen England wurden sie zunächst allerdings offensiv nicht. Aber: Menez, gegen England noch auf der Bank, belebte das Spiel und erzielte das 1:0. Und: Blanc hielt in der Halbzeit an System und Personal fest und machte damit letztlich alles richtig.

EM 2012: Die besten Bilder der Gruppe D
SCHWEDEN -FRANKREICH 2:0: Die Schweden verabschieden sich mit einem Sieg aus dem Turnier. Franck Ribery (M.) wird von Zlatan Ibrahimovic (r.) in die Mangel genommen
© Getty
1/45
SCHWEDEN -FRANKREICH 2:0: Die Schweden verabschieden sich mit einem Sieg aus dem Turnier. Franck Ribery (M.) wird von Zlatan Ibrahimovic (r.) in die Mangel genommen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder.html
Hoch das Bein: Schwedens Andreas Granqvist (r.) und Frankreichs Adil Rami
© Getty
2/45
Hoch das Bein: Schwedens Andreas Granqvist (r.) und Frankreichs Adil Rami
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=2.html
Klasse Technik! Zlatan Ibrahimovic erzielt das 1:0 per Seitfallzieher
© Getty
3/45
Klasse Technik! Zlatan Ibrahimovic erzielt das 1:0 per Seitfallzieher
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=3.html
Schaut her, ich war's. Ibrahimovic feiert sich und sein Tor
© Getty
4/45
Schaut her, ich war's. Ibrahimovic feiert sich und sein Tor
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=4.html
Sebastian Larsson zeigt vollen Einsatz
© Getty
5/45
Sebastian Larsson zeigt vollen Einsatz
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=5.html
Die Schweden feiern das 2:0 durch Sebastian Larsson
© Getty
6/45
Die Schweden feiern das 2:0 durch Sebastian Larsson
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=6.html
ENGLAND - UKRAINE 1:0: England erkämpft sich einen knappen Sieg und wirft den Co-Gastgeber Ukraine raus. Jewhen Chatscheridi (r.) ist vor Danny Welbeck am Ball
© Getty
7/45
ENGLAND - UKRAINE 1:0: England erkämpft sich einen knappen Sieg und wirft den Co-Gastgeber Ukraine raus. Jewhen Chatscheridi (r.) ist vor Danny Welbeck am Ball
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=7.html
Steven Gerrard (l.) im Zweikampf mit Jewgeni Konopljanka
© Getty
8/45
Steven Gerrard (l.) im Zweikampf mit Jewgeni Konopljanka
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=8.html
Das 1:0 ist unterwegs. Wayne Rooney steht da wo ein Stürmer stehen muss und köpft den Ball aus kurzer Distanz ins Tor
© Getty
9/45
Das 1:0 ist unterwegs. Wayne Rooney steht da wo ein Stürmer stehen muss und köpft den Ball aus kurzer Distanz ins Tor
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=9.html
Gleich in seinem ersten Spiel bei der Euro erzielt Rooney ein Tor. Terry feiert mit
© Getty
10/45
Gleich in seinem ersten Spiel bei der Euro erzielt Rooney ein Tor. Terry feiert mit
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=10.html
John Terry klärt, aber das Ding war eindeutig hinter der Linie!
© spox
11/45
John Terry klärt, aber das Ding war eindeutig hinter der Linie!
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=11.html
Da brodelt was am Spielfeldrand: Oleg Blochin völlig außer sich nach dem nicht gegebenen Tor
© spox
12/45
Da brodelt was am Spielfeldrand: Oleg Blochin völlig außer sich nach dem nicht gegebenen Tor
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=12.html
SCHWEDEN - ENGLAND 2:3: In einer packenden Partie gingen nach einem dreimaligen Führungswechsel letztendlich die Briten als Sieger vom Feld
© Getty
13/45
SCHWEDEN - ENGLAND 2:3: In einer packenden Partie gingen nach einem dreimaligen Führungswechsel letztendlich die Briten als Sieger vom Feld
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=13.html
Englands Stürmerstar Wayne Rooney saß noch eine Zwei-Spiele-Sperre ab und durfte wie schon gegen Frankreich nur von der Tribüne aus zuschauen
© Getty
14/45
Englands Stürmerstar Wayne Rooney saß noch eine Zwei-Spiele-Sperre ab und durfte wie schon gegen Frankreich nur von der Tribüne aus zuschauen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=14.html
Rooney-Vertreter Andy Carroll zeigte dann auch warum er spielte, stieg richtig hoch zum Kopfball und nickte eiskalt zum 1:0 für England ein
© Getty
15/45
Rooney-Vertreter Andy Carroll zeigte dann auch warum er spielte, stieg richtig hoch zum Kopfball und nickte eiskalt zum 1:0 für England ein
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=15.html
Doch es dauerte nicht lange und die Schweden hatten die Partie gedreht: Olof Mellberg erzielte nach einem Freistoß per Kopf die 2:1-Führung
© Getty
16/45
Doch es dauerte nicht lange und die Schweden hatten die Partie gedreht: Olof Mellberg erzielte nach einem Freistoß per Kopf die 2:1-Führung
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=16.html
Schwedens Top-Stürmer Zlatan Ibrahimovic (M.) hatte gegen Englands knallharte Verteidigung einen schweren Stand
© Getty
17/45
Schwedens Top-Stürmer Zlatan Ibrahimovic (M.) hatte gegen Englands knallharte Verteidigung einen schweren Stand
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=17.html
Danny Welbeck (l.) brachte die Three Lions mit einem sensationellen Hackentor zurück in die Erfolgsspur und sorgte gleichzeitig für den ersten Turniersieg der Engländer
© Getty
18/45
Danny Welbeck (l.) brachte die Three Lions mit einem sensationellen Hackentor zurück in die Erfolgsspur und sorgte gleichzeitig für den ersten Turniersieg der Engländer
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=18.html
UKRAINE - FRANKREICH 0:2: Erste Turnierniederlage für den Co-Gastgeber - dabei musste das Spiel nach wenigen Minuten aufgrund eines spektakulären Unwetters unterbrochen werden
© Getty
19/45
UKRAINE - FRANKREICH 0:2: Erste Turnierniederlage für den Co-Gastgeber - dabei musste das Spiel nach wenigen Minuten aufgrund eines spektakulären Unwetters unterbrochen werden
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=19.html
Wie aus dem Nichts öffnete der Himmel sämtliche Schleusen und Samir Nasri (r.) und Co. hatten Probleme, die Kugel überhaupt noch richtig zu erkennen
© Getty
20/45
Wie aus dem Nichts öffnete der Himmel sämtliche Schleusen und Samir Nasri (r.) und Co. hatten Probleme, die Kugel überhaupt noch richtig zu erkennen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=20.html
Jewhen Selin liegt nach einem Zweikampf am Boden und rutscht über das halbe Spielfeld
© Getty
21/45
Jewhen Selin liegt nach einem Zweikampf am Boden und rutscht über das halbe Spielfeld
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=21.html
Daher fällte Schiedsrichter Björn Kuipers aus der Niederlande die einzig richtige Entscheidung und schickte die Spieler zurück in die Katakomben
© Getty
22/45
Daher fällte Schiedsrichter Björn Kuipers aus der Niederlande die einzig richtige Entscheidung und schickte die Spieler zurück in die Katakomben
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=22.html
Innerhalb von kürzester Zeit bildeten sich auf dem gesamten Spielfeld in Donezk teichgroße Wasserstellen
© Getty
23/45
Innerhalb von kürzester Zeit bildeten sich auf dem gesamten Spielfeld in Donezk teichgroße Wasserstellen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=23.html
Selbst die Zuschauer flüchteten sich von den Rängen, da selbst das vorhandene Stadiondach keinen Schutz bot
© Getty
24/45
Selbst die Zuschauer flüchteten sich von den Rängen, da selbst das vorhandene Stadiondach keinen Schutz bot
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=24.html
Wobei sich nicht alle Fans vor den Wassermassen in Sicherheit brachten, sondern vielmehr die wasserfallartige Abkühlung von oben genossen
© Getty
25/45
Wobei sich nicht alle Fans vor den Wassermassen in Sicherheit brachten, sondern vielmehr die wasserfallartige Abkühlung von oben genossen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=25.html
Wenn keine Spieler auf dem Feld sind und es im Kübeln schüttet, braucht's diesen Hinweis eigentlich nicht...
© Getty
26/45
Wenn keine Spieler auf dem Feld sind und es im Kübeln schüttet, braucht's diesen Hinweis eigentlich nicht...
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=26.html
Nach knapp einer Stunde rollte der Ball dann wieder und die Bayern-Stars Franck Ribery (l.) und Anatoly Tymoschtschuk (r.) konnten endlich loslegen
© Getty
27/45
Nach knapp einer Stunde rollte der Ball dann wieder und die Bayern-Stars Franck Ribery (l.) und Anatoly Tymoschtschuk (r.) konnten endlich loslegen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=27.html
Zwar blieb es in der Folgezeit trocken, aber der Himmel über Donezk sorgte weiterhin für spektakuläre Momentaufnahmen
© Getty
28/45
Zwar blieb es in der Folgezeit trocken, aber der Himmel über Donezk sorgte weiterhin für spektakuläre Momentaufnahmen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=28.html
Jeremy Menez (M.) sorgte mit seinem sehenswerten Tor für das erlösende 1:0 für Frankreich und feierte den zweifachen Vorlagengeber Karim Benzema (l.)
© Getty
29/45
Jeremy Menez (M.) sorgte mit seinem sehenswerten Tor für das erlösende 1:0 für Frankreich und feierte den zweifachen Vorlagengeber Karim Benzema (l.)
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=29.html
Nur drei Minuten nach der Führung sorgte Yohan Cabaye (r.) mit seinem Treffer für den Doppelschlag aus französischer Sicht
© Getty
30/45
Nur drei Minuten nach der Führung sorgte Yohan Cabaye (r.) mit seinem Treffer für den Doppelschlag aus französischer Sicht
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=30.html
Der Co. Gastgeber aus der Ukraine um seinen Star Andrej Schewtschenko musste mit der Niederlage den ersten Rückschlag im Turnier hinnehmen
© Getty
31/45
Der Co. Gastgeber aus der Ukraine um seinen Star Andrej Schewtschenko musste mit der Niederlage den ersten Rückschlag im Turnier hinnehmen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=31.html
UKRAINE - SCHWEDEN 2:1: Im zweiten Spiel der Gruppe D griff der Gastgeber aus der Ukraine ins Turnier ein und drehte gegen Schweden sogar einen 0:1-Rückstand
© Getty
32/45
UKRAINE - SCHWEDEN 2:1: Im zweiten Spiel der Gruppe D griff der Gastgeber aus der Ukraine ins Turnier ein und drehte gegen Schweden sogar einen 0:1-Rückstand
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=32.html
Anatolij Tymoschtschuk (l.) vom FC Bayern München zeigte sich wie gewohnt zweikampfstark und nimmt hier Kim Källström den Ball ab
© Getty
33/45
Anatolij Tymoschtschuk (l.) vom FC Bayern München zeigte sich wie gewohnt zweikampfstark und nimmt hier Kim Källström den Ball ab
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=33.html
Ein weiterer alter Bekannter aus früheren Bundesligazeiten: Andrej Woronin (r.) im Duell mit Martin Olsson
© Getty
34/45
Ein weiterer alter Bekannter aus früheren Bundesligazeiten: Andrej Woronin (r.) im Duell mit Martin Olsson
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=34.html
In der ersten Halbzeit hatte Zlatan Ibrahimovic (l.) noch Pech und der Pfosten verhinderte nach einem Kopfball die Führung für Schweden
© Getty
35/45
In der ersten Halbzeit hatte Zlatan Ibrahimovic (l.) noch Pech und der Pfosten verhinderte nach einem Kopfball die Führung für Schweden
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=35.html
In der 52. Minute klappte es dann besser bei Schwedens Stürmer-Star und Ibrahimovic (l.) schoss die Skandinavier in Führung
© Getty
36/45
In der 52. Minute klappte es dann besser bei Schwedens Stürmer-Star und Ibrahimovic (l.) schoss die Skandinavier in Führung
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=36.html
Allerdings war die Freude der Schweden nur von kurzer Dauer, denn es folgte der Auftritt des Andrej Schewtschenko - hier beim Kopfball zum 1:1
© Getty
37/45
Allerdings war die Freude der Schweden nur von kurzer Dauer, denn es folgte der Auftritt des Andrej Schewtschenko - hier beim Kopfball zum 1:1
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=37.html
Und nur sechs Minuten später gelang Ukraines Stürmerlegende der zweite Treffer des Spiels zum 2:1 Endstand
© Getty
38/45
Und nur sechs Minuten später gelang Ukraines Stürmerlegende der zweite Treffer des Spiels zum 2:1 Endstand
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=38.html
FRANKREICH - ENGLAND 1:1: Franck Ribery (r.) und Co. kamen beim Auftaktspiel der Gruppe D gegen die Three Lions nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus
© Getty
39/45
FRANKREICH - ENGLAND 1:1: Franck Ribery (r.) und Co. kamen beim Auftaktspiel der Gruppe D gegen die Three Lions nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=39.html
James Milner vergab direkt in der Anfangsphase eine Riesenchance für die Engländer, als er den Keeper umkurvte und am leeren Tor vorbeischob
© Getty
40/45
James Milner vergab direkt in der Anfangsphase eine Riesenchance für die Engländer, als er den Keeper umkurvte und am leeren Tor vorbeischob
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=40.html
In der 30. Minute war es dann soweit: Nach einem tollen Freistoß von Steven Gerrard köpfte Joleon Lescott unhaltbar zum 1:0 für England ein
© Getty
41/45
In der 30. Minute war es dann soweit: Nach einem tollen Freistoß von Steven Gerrard köpfte Joleon Lescott unhaltbar zum 1:0 für England ein
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=41.html
Torschütze Lescott bedankte sich auch sofort artig beim Team-Captain und Vorlagengeber Gerrard
© Getty
42/45
Torschütze Lescott bedankte sich auch sofort artig beim Team-Captain und Vorlagengeber Gerrard
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=42.html
Frankreich hielt aber gut dagegen und kam in der 39. Minute durch einen tollen Distanzschuss von Samir Nasri zum 1:1-Ausgleich
© Getty
43/45
Frankreich hielt aber gut dagegen und kam in der 39. Minute durch einen tollen Distanzschuss von Samir Nasri zum 1:1-Ausgleich
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=43.html
Nach dem ersten Turniertreffer der Equipe Tricolore war die Erleichterung im französischen Team deutlich zu spüren
© Getty
44/45
Nach dem ersten Turniertreffer der Equipe Tricolore war die Erleichterung im französischen Team deutlich zu spüren
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=44.html
Danny Welbeck (l.) und Philippe Mexes begegneten sich wie die gesamten Teams auf Augenhöhe und letztendlich ging das Remis in Ordnung
© Getty
45/45
Danny Welbeck (l.) und Philippe Mexes begegneten sich wie die gesamten Teams auf Augenhöhe und letztendlich ging das Remis in Ordnung
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=45.html
 

Das fiel auf:

 

  • Frankreich übernahm schnell die Spielkontrolle. Ribery und Nasri forderten viele Bälle und holten diese bisweilen recht weit hinten ab. Dadurch war für beide allerdings auch der Weg zum Tor häufig viel zu weit.
  • Die Ukraine schien überhaupt kein Interesse daran zu haben, die langen Ballbesitzzeiten der Franzosen zu unterbinden. Stattdessen hieß die Strategie: Nach Balleroberung wird schnell umgeschaltet und gekontert. Einen ukrainischen Angriff, bei dem der Ball von Position zu Position gepasst wurde, gab es in Halbzeit eins fast nicht.
  • Auffallend bei Frankreich: Wie schon gegen England orientierte sich Ribery früh Richtung Zentrum. Das Problem: Linksverteidiger Clichy rückte zu selten mit nach vorne und verschenkte damit eine weitere Anspielstation.
  • Nach der Pause ein anderes Bild: Die Ukraine übernahm das Kommando und hatte gleich zu Beginn zwei, drei gefährliche Abschlüsse. Frankreich hingegen lauerte auf Konter, nutzte einen zur Führung und legte wenig später sogar das 2:0 nach.
  • Bei den Gastgebern ging nach dem 0:2 kaum noch etwas zusammen. Im Mittelfeld fehlte jemand, der das Spiel gestaltete und das Geschehen ordnete. Frankreich brachte den Sieg dadurch recht mühelos über die Zeit und kann nun aus eigener Kraft ins Viertelfinale einziehen.

Ukraine - Frankreich: Daten zum Spiel

Daniel Börlein / Stefan Petri

Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.