Dienstag, 19.06.2012

Gruppe D: Schweden - Frankreich

Ibrakadabra beendet Frankreichs Serie

Schweden verabschiedete sich mit einem verdienten Sieg von der EM 2012. Die Elf von Trainer Erik Hamren fügte der Equipe Tricolore beim 2:0 (0:0) die erste Niederlage nach 22 ungeschlagenen Spielen zu. Frankreich steht trotzdem im Viertelfinale. Am Samstag geht es in Donetsk gegen Weltmeister Spanien.

Zlatan Ibrahimovic (r.) brachte Schweden mit einem Traumtor in Führung
© Getty
Zlatan Ibrahimovic (r.) brachte Schweden mit einem Traumtor in Führung
EM-Ergebnisse
Gruppen und Tabellen

Die Equipe Tricolore verlor zum Abschluss der EM-Vorrunde nach einer indiskutablen Leistung in Kiew mit 0:2 (0:0) gegen Schweden, was aber trotzdem zum Weiterkommen genügte, da die Ukraine gegen England mit 0:1 verlor. Als Zweiter der Gruppe D treffen die Franzosen nun in der Runde letzten Acht nicht auf die vermeintlich schwächeren Italiener, sondern am 23. Juni in Donezk auf den Turnierfavoriten Spanien.

Torjäger Zlatan Ibrahimovic (54. Minute) erzielte vor 55.000 Zuschauern den sehenswerten Führungstreffer für die bereits zuvor ausgeschiedenen Schweden, Sebastian Larsson (90.+1) besiegelte die erste Niederlage der Franzosen nach 23 Länderspielen. So hielt sich die Freude der Franzosen, erstmals nach sechs Jahren wieder in ein Viertelfinale bei einem großen Turnier eingezogen zu sein, doch arg in Grenzen.

Reaktionen:

Laurent Blanc (Trainer Frankreich): "Das Ergebnis interessiert mich nicht. Wir wollten weiterkommen. Klar ist, dass wir uns erheblich steigern müssen, wenn wir das Halbfinale erreichen wollen. Mir hat heute wirklich vieles nicht gefallen. Ich denke, dass Schweden verdient gewonnen hat. Sie spielten für die Ehre - und das hat gegen ein sehr durchschnittliches Frankreich gereicht. Schweden hatte einen großartigen Spieler in seinen Reihen, der das Spiel entschieden hat - Zlatan Ibrahimovic. Wir wurden in jedem Areal des Platzes geschlagen, da kann man nicht gewinnen."

Hugo Lloris (Torhüter Frankreich): "Wir müssen gegen Spanien bei Null anfangen."

Zlatan Ibrahimovic (Torschütze Schweden): "Es tut weh, so nach Hause fahren zu müssen. Wir haben sehr gut gespielt. Wenn wir so auftreten, können wir gegen die besten Teams gewinnen. Es ging auch darum, Respekt gegenüber den anderen Mannschaften zu zeigen und alles zu geben."

Erik Hamren (Trainer Schweden): "Wir wollten unbedingt noch ein Spiel gewinnen, daher sind wir sehr glücklich, auch für unsere Fans. Wir wären gerne länger im Turnier geblieben. Unsere Vorstellung heute war sehr gut."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Bei Schweden rückt der 24-Jährige Mittelfeldmann Emir Bajrami für Rasmus Elm in die Startelf. Für Elmander erhält Toivonen den Vorzug als einzige Sturmspitze. Bei den Franzosen müssen die beiden Torschützen aus dem Spiel gegen die Ukraine, Cabaye und Menez, auf der Bank Platz nehmen. M'Vila und Ben Arfa stehen stattdessen von Beginn an auf dem Rasen.

3.: Erste dicke Möglichkeit für die Schweden. Bajrami flankt von links und findet den Kopf von Toivonen. Der steht völlig frei und setzt den Ball am Kasten vorbei. Erst dann sieht man, dass die Fahne des Assistenten oben ist - Abseits.

10.: Riesen-Fehler von Mexes! Er unterschätzt einen Ball und plötzlich ist Toivonen frei vor Lloris, umkurvt ihn, schießt vor dem leeren Tor aber nur an den Außenpfosten.

18.: Clichy spielt auf links Ribery frei, der dann noch ein zwei Schritte macht und in die Mitte flankt. Benzema nimmt den Ball direkt, trifft aber nicht richtig und jagt die Kugel in den Himmel.

44.: Ribery setzt sich zentral vor dem Tor durch und probiert es aus 15 Metern. Der Ball wird aber leicht abgefälscht und geht neben den Kasten. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.

54., 1:0, Ibrahimovic: Larsson setzt sich auf rechts durch und flankt die Kugel in die Mitte. Eigentlich keine gefährlich Flanke, weil sie wie eine Bogenlampe in den Sechzehner kommt. Ibrahimovic nimmt dann 15 Meter vor dem Tor maß und haut den Ball per weltklasse Seitfallzieher in die linke untere Ecke. Mexes kann nur zusehen. Ein Wahnsinns-Tor!

64.: Jetzt mal wieder die Franzosen: Nasri kommt aus 10 Metern frei zum Schuss. Er verzieht aber ganz knapp. Links am Tor vorbei.

84.: Giroud ist keine 20 Sekunden auf dem Platz, da hat er die erste große Möglichkeit. Nach einem Eckball kommt er frei zum Kopfball, setzt die Kugel aber knapp über das Tor.

90.+1, 2:0, Larsson: Wilhelmsson flankt über rechts den Ball in die Mitte. Holmen nimmt die Kugel direkt, trifft aber nur die Latte. Den Abpraller zimmert dann Larsson aus sechs Metern unter die Latte!

Fazit: Schwaches Spiel in Halbzeit eins, danach ein verdienter Sieg von aktiveren Schweden. Frankreich zeigte zu keiner Zeit, warum es als Mitfavorit auf den Titel gehandelt wird.

Der Star des Spiels: Christian Wilhelmsson. Der Saudi-Arabien-Legionär zeigte nach seiner Einwechslung sofort, dass er keinesfalls zum alten Eisen zählt und wetzte auf der linken Seite auf und ab. Hätte Hamren den 32-Jährigen im Turnierverlauf einmal von Beginn an gebracht, wer weiß, ob Schweden sich dann bereits vorzeitig von der EM verabschiedet hätte.

Der Flop des Spiels: Philippe Mexes. War in der insgesamt unsicheren Defensive der Franzosen der größte Schwachpunkt. Bei seinem Fauxpas in der 10. Minute hatte er noch Glück, danach mit weiteren Unsicherheiten im Stellungsspiel und im Zweikampf. Kam schließlich auch bei Ibrahimovics Traumtor den entscheidenden Schritt zu spät und holte sich zudem für ein völlig überflüssiges Foul in der gegnerischen Hälfte Gelb ab. Sein Fehlen im nächsten Spiel ist nach dieser Leistung für die Franzosen aber keine Schwächung.

Der Schiedsrichter: Pedro Proenca. Der Portugiese hatte mit der leicht zu leitenden Begegnung keine Probleme. Verteilte zwar in der zweiten Hälfte einige gelbe Karten, lag jedoch bei allen absolut richtig. Ansonsten ein unaufälliger Spielleiter, auch, als sowohl Schweden als auch Frankreich einen Handelfmeter forderten.

EM 2012: Die besten Bilder der Gruppe D
SCHWEDEN -FRANKREICH 2:0: Die Schweden verabschieden sich mit einem Sieg aus dem Turnier. Franck Ribery (M.) wird von Zlatan Ibrahimovic (r.) in die Mangel genommen
© Getty
1/45
SCHWEDEN -FRANKREICH 2:0: Die Schweden verabschieden sich mit einem Sieg aus dem Turnier. Franck Ribery (M.) wird von Zlatan Ibrahimovic (r.) in die Mangel genommen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder.html
Hoch das Bein: Schwedens Andreas Granqvist (r.) und Frankreichs Adil Rami
© Getty
2/45
Hoch das Bein: Schwedens Andreas Granqvist (r.) und Frankreichs Adil Rami
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=2.html
Klasse Technik! Zlatan Ibrahimovic erzielt das 1:0 per Seitfallzieher
© Getty
3/45
Klasse Technik! Zlatan Ibrahimovic erzielt das 1:0 per Seitfallzieher
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=3.html
Schaut her, ich war's. Ibrahimovic feiert sich und sein Tor
© Getty
4/45
Schaut her, ich war's. Ibrahimovic feiert sich und sein Tor
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=4.html
Sebastian Larsson zeigt vollen Einsatz
© Getty
5/45
Sebastian Larsson zeigt vollen Einsatz
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=5.html
Die Schweden feiern das 2:0 durch Sebastian Larsson
© Getty
6/45
Die Schweden feiern das 2:0 durch Sebastian Larsson
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=6.html
ENGLAND - UKRAINE 1:0: England erkämpft sich einen knappen Sieg und wirft den Co-Gastgeber Ukraine raus. Jewhen Chatscheridi (r.) ist vor Danny Welbeck am Ball
© Getty
7/45
ENGLAND - UKRAINE 1:0: England erkämpft sich einen knappen Sieg und wirft den Co-Gastgeber Ukraine raus. Jewhen Chatscheridi (r.) ist vor Danny Welbeck am Ball
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=7.html
Steven Gerrard (l.) im Zweikampf mit Jewgeni Konopljanka
© Getty
8/45
Steven Gerrard (l.) im Zweikampf mit Jewgeni Konopljanka
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=8.html
Das 1:0 ist unterwegs. Wayne Rooney steht da wo ein Stürmer stehen muss und köpft den Ball aus kurzer Distanz ins Tor
© Getty
9/45
Das 1:0 ist unterwegs. Wayne Rooney steht da wo ein Stürmer stehen muss und köpft den Ball aus kurzer Distanz ins Tor
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=9.html
Gleich in seinem ersten Spiel bei der Euro erzielt Rooney ein Tor. Terry feiert mit
© Getty
10/45
Gleich in seinem ersten Spiel bei der Euro erzielt Rooney ein Tor. Terry feiert mit
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=10.html
John Terry klärt, aber das Ding war eindeutig hinter der Linie!
© spox
11/45
John Terry klärt, aber das Ding war eindeutig hinter der Linie!
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=11.html
Da brodelt was am Spielfeldrand: Oleg Blochin völlig außer sich nach dem nicht gegebenen Tor
© spox
12/45
Da brodelt was am Spielfeldrand: Oleg Blochin völlig außer sich nach dem nicht gegebenen Tor
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=12.html
SCHWEDEN - ENGLAND 2:3: In einer packenden Partie gingen nach einem dreimaligen Führungswechsel letztendlich die Briten als Sieger vom Feld
© Getty
13/45
SCHWEDEN - ENGLAND 2:3: In einer packenden Partie gingen nach einem dreimaligen Führungswechsel letztendlich die Briten als Sieger vom Feld
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=13.html
Englands Stürmerstar Wayne Rooney saß noch eine Zwei-Spiele-Sperre ab und durfte wie schon gegen Frankreich nur von der Tribüne aus zuschauen
© Getty
14/45
Englands Stürmerstar Wayne Rooney saß noch eine Zwei-Spiele-Sperre ab und durfte wie schon gegen Frankreich nur von der Tribüne aus zuschauen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=14.html
Rooney-Vertreter Andy Carroll zeigte dann auch warum er spielte, stieg richtig hoch zum Kopfball und nickte eiskalt zum 1:0 für England ein
© Getty
15/45
Rooney-Vertreter Andy Carroll zeigte dann auch warum er spielte, stieg richtig hoch zum Kopfball und nickte eiskalt zum 1:0 für England ein
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=15.html
Doch es dauerte nicht lange und die Schweden hatten die Partie gedreht: Olof Mellberg erzielte nach einem Freistoß per Kopf die 2:1-Führung
© Getty
16/45
Doch es dauerte nicht lange und die Schweden hatten die Partie gedreht: Olof Mellberg erzielte nach einem Freistoß per Kopf die 2:1-Führung
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=16.html
Schwedens Top-Stürmer Zlatan Ibrahimovic (M.) hatte gegen Englands knallharte Verteidigung einen schweren Stand
© Getty
17/45
Schwedens Top-Stürmer Zlatan Ibrahimovic (M.) hatte gegen Englands knallharte Verteidigung einen schweren Stand
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=17.html
Danny Welbeck (l.) brachte die Three Lions mit einem sensationellen Hackentor zurück in die Erfolgsspur und sorgte gleichzeitig für den ersten Turniersieg der Engländer
© Getty
18/45
Danny Welbeck (l.) brachte die Three Lions mit einem sensationellen Hackentor zurück in die Erfolgsspur und sorgte gleichzeitig für den ersten Turniersieg der Engländer
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=18.html
UKRAINE - FRANKREICH 0:2: Erste Turnierniederlage für den Co-Gastgeber - dabei musste das Spiel nach wenigen Minuten aufgrund eines spektakulären Unwetters unterbrochen werden
© Getty
19/45
UKRAINE - FRANKREICH 0:2: Erste Turnierniederlage für den Co-Gastgeber - dabei musste das Spiel nach wenigen Minuten aufgrund eines spektakulären Unwetters unterbrochen werden
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=19.html
Wie aus dem Nichts öffnete der Himmel sämtliche Schleusen und Samir Nasri (r.) und Co. hatten Probleme, die Kugel überhaupt noch richtig zu erkennen
© Getty
20/45
Wie aus dem Nichts öffnete der Himmel sämtliche Schleusen und Samir Nasri (r.) und Co. hatten Probleme, die Kugel überhaupt noch richtig zu erkennen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=20.html
Jewhen Selin liegt nach einem Zweikampf am Boden und rutscht über das halbe Spielfeld
© Getty
21/45
Jewhen Selin liegt nach einem Zweikampf am Boden und rutscht über das halbe Spielfeld
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=21.html
Daher fällte Schiedsrichter Björn Kuipers aus der Niederlande die einzig richtige Entscheidung und schickte die Spieler zurück in die Katakomben
© Getty
22/45
Daher fällte Schiedsrichter Björn Kuipers aus der Niederlande die einzig richtige Entscheidung und schickte die Spieler zurück in die Katakomben
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=22.html
Innerhalb von kürzester Zeit bildeten sich auf dem gesamten Spielfeld in Donezk teichgroße Wasserstellen
© Getty
23/45
Innerhalb von kürzester Zeit bildeten sich auf dem gesamten Spielfeld in Donezk teichgroße Wasserstellen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=23.html
Selbst die Zuschauer flüchteten sich von den Rängen, da selbst das vorhandene Stadiondach keinen Schutz bot
© Getty
24/45
Selbst die Zuschauer flüchteten sich von den Rängen, da selbst das vorhandene Stadiondach keinen Schutz bot
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=24.html
Wobei sich nicht alle Fans vor den Wassermassen in Sicherheit brachten, sondern vielmehr die wasserfallartige Abkühlung von oben genossen
© Getty
25/45
Wobei sich nicht alle Fans vor den Wassermassen in Sicherheit brachten, sondern vielmehr die wasserfallartige Abkühlung von oben genossen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=25.html
Wenn keine Spieler auf dem Feld sind und es im Kübeln schüttet, braucht's diesen Hinweis eigentlich nicht...
© Getty
26/45
Wenn keine Spieler auf dem Feld sind und es im Kübeln schüttet, braucht's diesen Hinweis eigentlich nicht...
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=26.html
Nach knapp einer Stunde rollte der Ball dann wieder und die Bayern-Stars Franck Ribery (l.) und Anatoly Tymoschtschuk (r.) konnten endlich loslegen
© Getty
27/45
Nach knapp einer Stunde rollte der Ball dann wieder und die Bayern-Stars Franck Ribery (l.) und Anatoly Tymoschtschuk (r.) konnten endlich loslegen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=27.html
Zwar blieb es in der Folgezeit trocken, aber der Himmel über Donezk sorgte weiterhin für spektakuläre Momentaufnahmen
© Getty
28/45
Zwar blieb es in der Folgezeit trocken, aber der Himmel über Donezk sorgte weiterhin für spektakuläre Momentaufnahmen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=28.html
Jeremy Menez (M.) sorgte mit seinem sehenswerten Tor für das erlösende 1:0 für Frankreich und feierte den zweifachen Vorlagengeber Karim Benzema (l.)
© Getty
29/45
Jeremy Menez (M.) sorgte mit seinem sehenswerten Tor für das erlösende 1:0 für Frankreich und feierte den zweifachen Vorlagengeber Karim Benzema (l.)
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=29.html
Nur drei Minuten nach der Führung sorgte Yohan Cabaye (r.) mit seinem Treffer für den Doppelschlag aus französischer Sicht
© Getty
30/45
Nur drei Minuten nach der Führung sorgte Yohan Cabaye (r.) mit seinem Treffer für den Doppelschlag aus französischer Sicht
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=30.html
Der Co. Gastgeber aus der Ukraine um seinen Star Andrej Schewtschenko musste mit der Niederlage den ersten Rückschlag im Turnier hinnehmen
© Getty
31/45
Der Co. Gastgeber aus der Ukraine um seinen Star Andrej Schewtschenko musste mit der Niederlage den ersten Rückschlag im Turnier hinnehmen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=31.html
UKRAINE - SCHWEDEN 2:1: Im zweiten Spiel der Gruppe D griff der Gastgeber aus der Ukraine ins Turnier ein und drehte gegen Schweden sogar einen 0:1-Rückstand
© Getty
32/45
UKRAINE - SCHWEDEN 2:1: Im zweiten Spiel der Gruppe D griff der Gastgeber aus der Ukraine ins Turnier ein und drehte gegen Schweden sogar einen 0:1-Rückstand
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=32.html
Anatolij Tymoschtschuk (l.) vom FC Bayern München zeigte sich wie gewohnt zweikampfstark und nimmt hier Kim Källström den Ball ab
© Getty
33/45
Anatolij Tymoschtschuk (l.) vom FC Bayern München zeigte sich wie gewohnt zweikampfstark und nimmt hier Kim Källström den Ball ab
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=33.html
Ein weiterer alter Bekannter aus früheren Bundesligazeiten: Andrej Woronin (r.) im Duell mit Martin Olsson
© Getty
34/45
Ein weiterer alter Bekannter aus früheren Bundesligazeiten: Andrej Woronin (r.) im Duell mit Martin Olsson
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=34.html
In der ersten Halbzeit hatte Zlatan Ibrahimovic (l.) noch Pech und der Pfosten verhinderte nach einem Kopfball die Führung für Schweden
© Getty
35/45
In der ersten Halbzeit hatte Zlatan Ibrahimovic (l.) noch Pech und der Pfosten verhinderte nach einem Kopfball die Führung für Schweden
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=35.html
In der 52. Minute klappte es dann besser bei Schwedens Stürmer-Star und Ibrahimovic (l.) schoss die Skandinavier in Führung
© Getty
36/45
In der 52. Minute klappte es dann besser bei Schwedens Stürmer-Star und Ibrahimovic (l.) schoss die Skandinavier in Führung
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=36.html
Allerdings war die Freude der Schweden nur von kurzer Dauer, denn es folgte der Auftritt des Andrej Schewtschenko - hier beim Kopfball zum 1:1
© Getty
37/45
Allerdings war die Freude der Schweden nur von kurzer Dauer, denn es folgte der Auftritt des Andrej Schewtschenko - hier beim Kopfball zum 1:1
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=37.html
Und nur sechs Minuten später gelang Ukraines Stürmerlegende der zweite Treffer des Spiels zum 2:1 Endstand
© Getty
38/45
Und nur sechs Minuten später gelang Ukraines Stürmerlegende der zweite Treffer des Spiels zum 2:1 Endstand
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=38.html
FRANKREICH - ENGLAND 1:1: Franck Ribery (r.) und Co. kamen beim Auftaktspiel der Gruppe D gegen die Three Lions nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus
© Getty
39/45
FRANKREICH - ENGLAND 1:1: Franck Ribery (r.) und Co. kamen beim Auftaktspiel der Gruppe D gegen die Three Lions nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=39.html
James Milner vergab direkt in der Anfangsphase eine Riesenchance für die Engländer, als er den Keeper umkurvte und am leeren Tor vorbeischob
© Getty
40/45
James Milner vergab direkt in der Anfangsphase eine Riesenchance für die Engländer, als er den Keeper umkurvte und am leeren Tor vorbeischob
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=40.html
In der 30. Minute war es dann soweit: Nach einem tollen Freistoß von Steven Gerrard köpfte Joleon Lescott unhaltbar zum 1:0 für England ein
© Getty
41/45
In der 30. Minute war es dann soweit: Nach einem tollen Freistoß von Steven Gerrard köpfte Joleon Lescott unhaltbar zum 1:0 für England ein
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=41.html
Torschütze Lescott bedankte sich auch sofort artig beim Team-Captain und Vorlagengeber Gerrard
© Getty
42/45
Torschütze Lescott bedankte sich auch sofort artig beim Team-Captain und Vorlagengeber Gerrard
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=42.html
Frankreich hielt aber gut dagegen und kam in der 39. Minute durch einen tollen Distanzschuss von Samir Nasri zum 1:1-Ausgleich
© Getty
43/45
Frankreich hielt aber gut dagegen und kam in der 39. Minute durch einen tollen Distanzschuss von Samir Nasri zum 1:1-Ausgleich
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=43.html
Nach dem ersten Turniertreffer der Equipe Tricolore war die Erleichterung im französischen Team deutlich zu spüren
© Getty
44/45
Nach dem ersten Turniertreffer der Equipe Tricolore war die Erleichterung im französischen Team deutlich zu spüren
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=44.html
Danny Welbeck (l.) und Philippe Mexes begegneten sich wie die gesamten Teams auf Augenhöhe und letztendlich ging das Remis in Ordnung
© Getty
45/45
Danny Welbeck (l.) und Philippe Mexes begegneten sich wie die gesamten Teams auf Augenhöhe und letztendlich ging das Remis in Ordnung
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-d/frankreich-england-ukraine-schweden-beste-bilder,seite=45.html
 

Die Trainer:

Erik Hamren gab in der Offensive Bajrami den Vorzug vor Elm, was sich nur in den Anfangsminuten auszahlte. In der Halbzeit korrigierte er diese Entscheidung und brachte den offensivstarken Wilhelmsson. Ein klasse Schachzug. Schnell, dribbelstark und mit Zug zum Tor beschäftigte Wilhelmsson die behäbige Abwehr ein ums andere Mal und band Debuchy stärker in der Defensive.

Laurent Blanc hatte die linke Seite der Schweden, mit Neuling Bajrami und Martin Olsson als großen Schwachpunkt ausgemacht. Rechtsverteidiger Debuchy und Ben Arfa machten über diese Seite zwar ordentlich Dampf, was fehlte war die Genauigkeit im letzten Abspiel. Seine Maßnahme Cabaye und Menez auf der Bank zu lassen zahlte sich in der ersten Halbzeit überhaupt nicht aus. Vor allem im Spielaufbau krankte das französische Spiel und es fehlte an Präzision und strukturiertem Passspiel. Sah trotz mäßiger erster Halbzeit keinen Anlass seine Elf zu ändern.

Was erreicht Frankreich bei der EM? Jetzt mittippen und absahnen!

Das fiel auf:

  • Schweden versuchte es zu Beginn immer wieder über die linke Seite. Dort agierte der französische Rechtsverteidiger Debuchy sehr offensiv, so dass sich immer wieder Gelegenheiten zum Kontern ergaben.
  • Im Gegensatz dazu hielt sich Clichy auf der linken Seite vornehm zurück, wodurch Ribery oft auf sich allein gestellt war und seine Schnelligkeitsvorteile gegen Granqvist nur selten ausspielen konnte.
  • Die französische Defensive kam gegen die gut gestaffelten Schweden überhaupt nicht in die Zweikämpfe und hatte im Umschaltspiel dadurch einige Mühen. Bezeichnend: Beide Innenverteidiger hatten nach 15 Minuten noch keinen einzigen Zweikampf gewonnen.
  • Im Spielaufbau fehlte der Equipe Tricolore nach der Herausnahme von Cabaye jedoch Passsicherheit und Struktur. Die Skandinavier hielten mit einer gut organisierten und aufmerksamen Defensive dagegen und versuchten immer wieder schnell in die Spitze zu spielen. Dadurch ergaben sich aber auch viele Räume für die Franzosen. Der letzte Pass von Ribery und Co. landete aber häufig im Nichts. Benzema ließ sich zuweilen bis zur Mittellinie fallen, da er vorne einfach zu wenig Bälle bekam.
  • Die Schweden machten im Rückwärtsgang den Strafraum konsequent zu. Vor allem das robuste Innenverteidiger-Duo Mellberg und J. Olsson räumte im Strafraum mächtig auf und zwang Frankreich so zu vielen Abschlüssen aus der zweiten Reihe. Aber auch dort waren Nasri, Ribery und Co. zu ungenau.

Schweden - Frankreich: Daten zum Spiel

Norbert Pangerl / Fabian Huwe

Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.