Freitag, 08.06.2012

Gruppe A: Russland - Tschechien

Russland mit klarem Auftaktsieg

Russland heißt der erste Sieger bei dieser Europameisterschaft. Das Team von Trainer Dick Advocaat bezwang Tschechien im zweiten Spiel der Gruppe A mit 4:1 (2:0).

Tschechiens Abwehr geriet gegen Russland häufig in Bedrängnis
© Getty
Tschechiens Abwehr geriet gegen Russland häufig in Bedrängnis

Vor 40.000 Zuschauern im EM-Stadion in Breslau brachte Alan Dsagojew die Russen in Führung (15.). Roman Schirokow erhöhte wenig später auf 2:0 (24.). Vaclav Pilar gelang nach dem Seitenwechsel der Anschlusstreffer (52.), ehe erneut Dsagojew (79.) und Roman Pawljuschenko (82.) zum Endstand trafen.

Blog Alan Dsagojew: Russlands Wunderkind

Durch den Sieg führt Russland die Gruppe A nach dem ersten Spieltag mit drei Punkten an. Im zweiten Spiel trennten sich Polen und Griechenland 1:1.

EM-Ergebnisse
Gruppen und Tabellen

Reaktionen:

Dick Advocaat (Trainer Russland): "Das erste Spiel zu gewinnen, ist immer wichtig. Wir haben drei Punkte und 4:1 Tore, das ist entscheidend. Wir müssen noch einige kleine Fehler abstellen und im zweiten Spiel nachlegen."

Michal Bilek (Trainer Tschechien): "Wir sind alle sehr enttäuscht. Das Spiel haben wir uns ganz anders vorgestellt. Wir haben die Spielkontrolle verloren und uns zu viele Ballverluste erlaubt. Wir müssen uns enorm steigern."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Bei den Russen erhält Malafejew im Tor den Vorzug vor Akinfejew. Tschechien mit den Bundesliga-Legionären Hubnik (Hertha), Kadlec (Leverkusen) und Jiracek (Wolfsburg). Im Sturm beginnt Baros.

15., 1:0, Dsagojew: Sirjanow leitet den Treffer über rechts ein, flankt auf den zweiten Pfosten zu Kerschakow. Der Stürmer köpft gegen die Laufrichtung von Cech, trifft aber nur den rechten Pfosten. Dsagojew schaltet am schnellsten und haut den Abpraller aus zehn Metern ins Netz.

24., 2:0, Schirokow: Wieder überbrückt Russland blitzartig das Mittelfeld. Tschechien steht in der Defensive ungeordnet. Arschawin passt von links quer durch den Strafraum auf Schirokow, der per Chip über Cech zum 2:0 einnetzt.

52., 2:1, Pilar: Plasil spielt einen genialen Pass in die Gasse. In Anjukows Rücken hat sich Pilar frei gelaufen und umkurvt auch noch Malafejew, um aus spitzem Winkel einzuschieben.

79., 3:1, Dsagojew: Etwas glücklich landet der Ball vor den Füßen von Pawljuschenko. Der steht zentral vor dem Sechzehner der Tschechen und bedient wunderbar Dsagojew, der den Ball aus halbrechter Position in den linken Winkel wuchtet!

82., 4:1, Pawljuschenko: Pawljuschenko holt sich sieben Minuten nach seiner Einwechslung seinen zweiten Scorerpunkt. Von links dringt der Stürmer in den Strafraum ein, lässt Hubnik mit mehreren Schussfinten wie einen Schuljungen aussehen und drischt den Ball dann aus 15 Metern in den linken Winkel!

Fazit: Starker Auftritt der Russen, die verdient gewannen. Tschechien allerdings nicht so schwach, wie das Ergebnis vermuten lässt.

Der Star des Spiels: Konstantin Sirjanow. Spulte viele Kilometer ab, schloss in der Defensive Lücken und schaltete sich regelmäßig auch in die Offensive ein. Variierte immer wieder das Tempo und setzte den ebenfalls starken Dsagojew samt Kollegen ein paar Mal geschickt in Szene. Wer ist Dein Star des Spiels?

Der Flop des Spiels: Jan Rezek. Der Tscheche hatte zu Beginn zehn gute Minuten, tauchte danach aber völlig ab. Konnte kaum noch Bälle behaupten und half in der Rückwärtsbewegung nicht konsequent genug mit. Nach 45 Minuten war für ihn Schluss.

Der Schiedsrichter: Howard Webb. Der Engländer hatte wenig Mühe mit dem Spiel und musste nur selten entscheidend eingreifen. Gewohnt souveräne Leistung.

Die Trainer: Dick Advocaat vertraut im Wesentlichen auf die Schlüsselspieler, die schon bei der EM 2008 das Gerüst der Mannschaft bildeten. Kein Wunder also, dass das Team gegen Tschechien auch ähnlich auftrat, wie vor vier Jahren. Eine Ausnahme gibt es allerdings: Während Hiddink damals in der Sturmspitze auf den Typ Brecher (Pawljuschenko, Pogrebnjak) setzte, zieht Advocaat mit Kerschakow einen spielenden Stürmer vor, der schnell ist und immer wieder auf die Flügel ausweicht.

EM 2012: Die besten Bilder der Gruppe A
GRIECHENLAND - RUSSLAND 1:0: Georgios Karagounis' (Nr.10) später Treffer bescherte Hellas die überraschende Halbzeitführung
© Getty
1/46
GRIECHENLAND - RUSSLAND 1:0: Georgios Karagounis' (Nr.10) später Treffer bescherte Hellas die überraschende Halbzeitführung
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a.html
Juri Zhirkov kam aus ähnlicher Position wie Karagounis zum Abschluss, wusste die Chance allerdings nicht zu nutzen
© Getty
2/46
Juri Zhirkov kam aus ähnlicher Position wie Karagounis zum Abschluss, wusste die Chance allerdings nicht zu nutzen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=2.html
Andrej Arshawin (r.) hatte gegen die kantige griechische Hintermannschaft um Schalkes Kyriakos Papadopoulos einen schweren Stand
© Getty
3/46
Andrej Arshawin (r.) hatte gegen die kantige griechische Hintermannschaft um Schalkes Kyriakos Papadopoulos einen schweren Stand
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=3.html
Roman Pawljutschenko (l.) bekam nach seiner Einwechslung zur Pause direkt die griechische Härte zu spüren
© Getty
4/46
Roman Pawljutschenko (l.) bekam nach seiner Einwechslung zur Pause direkt die griechische Härte zu spüren
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=4.html
Schwalbe? Ich? Georgios Karagounis kann es nicht fassen, war kurz zuvor im Strafraum wohl aber tatsächlich von Berezutskiy leicht berührt worden
© Getty
5/46
Schwalbe? Ich? Georgios Karagounis kann es nicht fassen, war kurz zuvor im Strafraum wohl aber tatsächlich von Berezutskiy leicht berührt worden
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=5.html
Dick Advocaat (r.) gibt Pavel Pogrebnjak vor dessen Einwechslung letzte Anweisungen. Mit überschaubarem Erfolg. Durch das 0:1 ist die Sbornaja ausgeschieden
© spox
6/46
Dick Advocaat (r.) gibt Pavel Pogrebnjak vor dessen Einwechslung letzte Anweisungen. Mit überschaubarem Erfolg. Durch das 0:1 ist die Sbornaja ausgeschieden
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=6.html
Die Griechen, hier Giorgos Samaras (r.), hielten mit allem, was sie hatten dagegen und könnten nun im Viertelfinale auf Deutschland treffen
© Getty
7/46
Die Griechen, hier Giorgos Samaras (r.), hielten mit allem, was sie hatten dagegen und könnten nun im Viertelfinale auf Deutschland treffen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=7.html
TSCHECHIEN - POLEN 1:0: Petr Chech (r.) musste gegen Kuba bereits früh alles riskieren. Mit Erfolg
© Getty
8/46
TSCHECHIEN - POLEN 1:0: Petr Chech (r.) musste gegen Kuba bereits früh alles riskieren. Mit Erfolg
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=8.html
Voller Einsatz! Dennoch fehlte Robert Lewandowski (r.) das nötige Glück, die Riesenchance zur Führung vergab der Dortmunder
© Getty
9/46
Voller Einsatz! Dennoch fehlte Robert Lewandowski (r.) das nötige Glück, die Riesenchance zur Führung vergab der Dortmunder
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=9.html
Milan Baros blieb gegen Polen einmal mehr glücklos. Das geht an die Substanz
© spox
10/46
Milan Baros blieb gegen Polen einmal mehr glücklos. Das geht an die Substanz
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=10.html
Sebastian Boenisch gelang über den linken Flügel kaum einmal ein gelungener Vorstoß
© Getty
11/46
Sebastian Boenisch gelang über den linken Flügel kaum einmal ein gelungener Vorstoß
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=11.html
Obwohl Wojziech Szczesnys Sperre abgelaufen war, erhielt Przermyslaw Tyton erneut den Vorzug. Durchaus überraschend
© spox
12/46
Obwohl Wojziech Szczesnys Sperre abgelaufen war, erhielt Przermyslaw Tyton erneut den Vorzug. Durchaus überraschend
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=12.html
Die Entscheidung: Petr Jiraceks 1:0 besiegelte das Aus des Gastgebers. Tschechien zieht dagegen als Gruppensieger ins Viertelfinale ein
© Getty
13/46
Die Entscheidung: Petr Jiraceks 1:0 besiegelte das Aus des Gastgebers. Tschechien zieht dagegen als Gruppensieger ins Viertelfinale ein
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=13.html
Fassungslos: Auch Kuba konnte das polnische Aus nicht verhindern. Am Ende steht nur die Enttäuschung
© Getty
14/46
Fassungslos: Auch Kuba konnte das polnische Aus nicht verhindern. Am Ende steht nur die Enttäuschung
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=14.html
Vor dem Spiel Polen gegen Russland gab es in der Innenstadt von Warschau schwere Ausschreitungen - Auch im Stadion wurde Sicherheit groß geschrieben
© Getty
15/46
Vor dem Spiel Polen gegen Russland gab es in der Innenstadt von Warschau schwere Ausschreitungen - Auch im Stadion wurde Sicherheit groß geschrieben
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=15.html
POLEN - RUSSLAND 1:1: Am Ende jubelten die Polen über den Punkt - sie wahrten mit dem Remis ihre Chance auf den Viertelfinal-Einzug
© Getty
16/46
POLEN - RUSSLAND 1:1: Am Ende jubelten die Polen über den Punkt - sie wahrten mit dem Remis ihre Chance auf den Viertelfinal-Einzug
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=16.html
Nach 18 Minuten gab's für den Gastgeber die kalte Dusche - Alan Dzagojew traf per Kopf zur russischen Führung
© Getty
17/46
Nach 18 Minuten gab's für den Gastgeber die kalte Dusche - Alan Dzagojew traf per Kopf zur russischen Führung
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=17.html
Für den Yougster im Team der Russen war es bereits der dritte Treffer im Turnier
© Getty
18/46
Für den Yougster im Team der Russen war es bereits der dritte Treffer im Turnier
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=18.html
Russland-Kapitän Arschawin gehörte zu den besten Russen und war selten in den Griff zu bekommen - hier versuchen sich die Polanski und Blaszczykowski
© Getty
19/46
Russland-Kapitän Arschawin gehörte zu den besten Russen und war selten in den Griff zu bekommen - hier versuchen sich die Polanski und Blaszczykowski
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=19.html
Die Sbornaja vergab gute Möglichkeiten und wurde schließlich durch die Dortmund-Connection bestraft - Blaszczykowski traf nach Pass von Piszczek per Traumtor zum Ausgleich
© spox
20/46
Die Sbornaja vergab gute Möglichkeiten und wurde schließlich durch die Dortmund-Connection bestraft - Blaszczykowski traf nach Pass von Piszczek per Traumtor zum Ausgleich
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=20.html
Die Freude bei den Polen kannte keine Grenzen - Kapitän Blaszczykowski wurde von seinen Mitspielern fast erdrückt
© spox
21/46
Die Freude bei den Polen kannte keine Grenzen - Kapitän Blaszczykowski wurde von seinen Mitspielern fast erdrückt
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=21.html
Hart aber fair gingen beide Teams zu Werke - der Siegtreffer wollte, trotz Chancen auf beiden Seiten, Niemandem mehr gelingen
© spox
22/46
Hart aber fair gingen beide Teams zu Werke - der Siegtreffer wollte, trotz Chancen auf beiden Seiten, Niemandem mehr gelingen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=22.html
GRIECHENLAND - TSCHECHIEN 1:2: Die Tschechen haben nach dem Sieg gegen schwache Griechen wieder alle Chancen auf das Viertelfinale
© Getty
23/46
GRIECHENLAND - TSCHECHIEN 1:2: Die Tschechen haben nach dem Sieg gegen schwache Griechen wieder alle Chancen auf das Viertelfinale
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=23.html
Die Tschechen legten einen Blitzstart hin. Bereits nach drei Minuten erzielte Wolfsburgs Jiracek das 1:0
© Getty
24/46
Die Tschechen legten einen Blitzstart hin. Bereits nach drei Minuten erzielte Wolfsburgs Jiracek das 1:0
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=24.html
Nach sechs Minuten fiel dann auch schon das zweite Tor. Pilar drückte eine Flanke von Gebre Selassie mit dem Knie über die Linie
© Getty
25/46
Nach sechs Minuten fiel dann auch schon das zweite Tor. Pilar drückte eine Flanke von Gebre Selassie mit dem Knie über die Linie
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=25.html
Es kam noch dicker für die Griechen: die etatmäßige Nummer eins, Kostas Chalkias musste nach 23 Minuten ausgewechselt werden
© Getty
26/46
Es kam noch dicker für die Griechen: die etatmäßige Nummer eins, Kostas Chalkias musste nach 23 Minuten ausgewechselt werden
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=26.html
Das Spiel wurde noch einmal spannend, nachdem Petr Cech im tschechischen Tor patzte und der eingewechselte Gekas den Ball ins leere Tor schieben konnte
© Getty
27/46
Das Spiel wurde noch einmal spannend, nachdem Petr Cech im tschechischen Tor patzte und der eingewechselte Gekas den Ball ins leere Tor schieben konnte
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=27.html
Während Griechenland sich über den Anschlusstreffer freute, konnte der tschechische Keeper nicht fassen, was ihm passiert war
© Getty
28/46
Während Griechenland sich über den Anschlusstreffer freute, konnte der tschechische Keeper nicht fassen, was ihm passiert war
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=28.html
Anschließend versuchten die Griechen es vornehmlich mit weiten Bällen in die Spitze, blieben aber insgesamt viel zu harmlos
© Getty
29/46
Anschließend versuchten die Griechen es vornehmlich mit weiten Bällen in die Spitze, blieben aber insgesamt viel zu harmlos
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=29.html
RUSSLAND - TSCHECHIEN 4:1: Russland ging durch einen Treffer von Alan Dsagojew in Führung
© Getty
30/46
RUSSLAND - TSCHECHIEN 4:1: Russland ging durch einen Treffer von Alan Dsagojew in Führung
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=30.html
Roman Schirokow überwand Petr Cech und sorgte so für das 2:0
© Getty
31/46
Roman Schirokow überwand Petr Cech und sorgte so für das 2:0
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=31.html
Jaroslav Plasil (M.) wirkte für einen kurzen Augenblick niedergeschlagen, dann nahmen die Tschechen den Kampf aber an
© Getty
32/46
Jaroslav Plasil (M.) wirkte für einen kurzen Augenblick niedergeschlagen, dann nahmen die Tschechen den Kampf aber an
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=32.html
Fehlentscheidung? Galatasaray-Stürmer Milan Baros, der als alleinige Spitze agierte, regte sich jedenfalls auf
© spox
33/46
Fehlentscheidung? Galatasaray-Stürmer Milan Baros, der als alleinige Spitze agierte, regte sich jedenfalls auf
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=33.html
Der gesteigerte Einsatz zeigte Wirkung: Vaclav Pilar schoss aus sehr spitzem Winkel das zwischenzeitliche 2:1
© spox
34/46
Der gesteigerte Einsatz zeigte Wirkung: Vaclav Pilar schoss aus sehr spitzem Winkel das zwischenzeitliche 2:1
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=34.html
Wer weiter fliegt, kriegt den Ball? Jan Rezek (l.) und Konstantin Syrjanow beim etwas anderen Luftkampf
© Getty
35/46
Wer weiter fliegt, kriegt den Ball? Jan Rezek (l.) und Konstantin Syrjanow beim etwas anderen Luftkampf
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=35.html
Die Vorentscheidung: Alan Dzagojew bejubelt sein 3:1 für Russland
© Getty
36/46
Die Vorentscheidung: Alan Dzagojew bejubelt sein 3:1 für Russland
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=36.html
"Herr Advocaat, ich habe getroffen!" Als Alles schon gelaufen war, drängte sich auch Roman Pawljutschenko auf die Liste der Torschützen
© Getty
37/46
"Herr Advocaat, ich habe getroffen!" Als Alles schon gelaufen war, drängte sich auch Roman Pawljutschenko auf die Liste der Torschützen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=37.html
POLEN - GRIECHENLAND 1:1: Sokratis Papastathopoulos (r.) testete früh das Trikot von Polen Maciej Rybus
© spox
38/46
POLEN - GRIECHENLAND 1:1: Sokratis Papastathopoulos (r.) testete früh das Trikot von Polen Maciej Rybus
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=38.html
Eine Dortmunder Kombination brachte Polen in Führung: Blaszczykowski flankte auf Lewandowski, der mit dem Kopf vollstreckte
© Getty
39/46
Eine Dortmunder Kombination brachte Polen in Führung: Blaszczykowski flankte auf Lewandowski, der mit dem Kopf vollstreckte
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=39.html
Der erste Torjubel der EM 2012 - die Fans im Warschauer Nationalstadion unterstützten ihre Mannschaft lautstark
© Getty
40/46
Der erste Torjubel der EM 2012 - die Fans im Warschauer Nationalstadion unterstützten ihre Mannschaft lautstark
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=40.html
Sokratis Papastathopoulos musste mit Gelb-Rot vom Platz. Zu unrecht - sein Gegenspieler war ausgerutscht
© Getty
41/46
Sokratis Papastathopoulos musste mit Gelb-Rot vom Platz. Zu unrecht - sein Gegenspieler war ausgerutscht
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=41.html
Das 1:1 - Dimitri Salpingidis konnte Wojciech Szczesny überwinden. Der polnische Torwart sah später nach einer Notbremse rot
© Getty
42/46
Das 1:1 - Dimitri Salpingidis konnte Wojciech Szczesny überwinden. Der polnische Torwart sah später nach einer Notbremse rot
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=42.html
Nach der roten Karte wurde Przemyslaw Tyton eingewechselt. Den Elfmeter von Giorgos Karagounis parierte er
© spox
43/46
Nach der roten Karte wurde Przemyslaw Tyton eingewechselt. Den Elfmeter von Giorgos Karagounis parierte er
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=43.html
ERÖFFNUNGSFEIER: Im Warschauer Nationalstadion führten hunderte Tänzer eine unterhaltsame Choreografie auf
© Getty
44/46
ERÖFFNUNGSFEIER: Im Warschauer Nationalstadion führten hunderte Tänzer eine unterhaltsame Choreografie auf
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=44.html
Die Kostüme wirkten etwas folkloristisch - immerhin waren sie bunt
© Getty
45/46
Die Kostüme wirkten etwas folkloristisch - immerhin waren sie bunt
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=45.html
Auch das Logo der EURO wurde als riesiger Luftballon in die Show integriert
© spox
46/46
Auch das Logo der EURO wurde als riesiger Luftballon in die Show integriert
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-a/polen-russland-griechenland-tschechien-beste-bilder-gruppe-a,seite=46.html
 

Michal Bilek setzte mit Baros auf einen schnellen Mann in der Sturmspitze, statt des robusten Pekhart. Auch wenn Baros nicht völlig enttäuschte, ging der Plan nicht wirklich auf, weil dem Galatasaray-Stürmer schlichtweg die Räume fehlten. Etwas überraschend Bileks Wechsel zur Halbzeit: Der defensive Hübschman kam für den offensiven Rezek, für den Jiracek auf den rechten Flügel musste.

Das fiel auf:

 

  • Tschechien bis zur russischen Führung die aktivere Mannschaft. Rezek und Baros rochierten viel, Rosicky bekam zu Beginn fast jeden Ball und spielte ein paar kluge Pässe in die Spitze.
  • Nach der Führung hatte Russland das Spiel im Griff. Stark: Im Spiel gegen den Ball beteiligten sich alle elf Akteure und schafften es so, Tschechien weit vom Tor wegzuhalten.
  • Nach Balleroberung ging es bei Russland meist schnell in die Spitze. Das Mittelfeld wurde zügig überbrückt und vorne nach zwei, drei Pässen der Abschluss gesucht.
  • Russlands ballfertige und gewandte Offensivspieler tauchten immer wieder auf anderen Positionen auf und verursachten dadurch in Tschechiens Viererkette immer wieder Unordnung.
  • Mit dem überraschenden Anschlusstreffer war Tschechien plötzlich wieder im Spiel. Russland wackelte kurz, blieb allerdings gefährlich, hatte weiter die besseren Chancen und traf schließlich sogar noch zweimal.
  • Tschechiens großes Problem: Spielerisch kann die Mannschaft mit vielen Nationen durchaus mithalten, vorne fehlt allerdings ein Vollstrecker, der die Tore macht.
  • Fazit nach Spieltag eins in Gruppe A: Russland machte von allen vier Teams bislang den besten Eindruck. Aber: In dieser Gruppe scheint jeder jeden schlagen zu können.

 

Russland - Tschechien: Daten zum Spiel

Daniel Börlein / Ronald Tenbusch

Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.