Fussball

EM 2024: Philipp Lahm erhält als Botschafter 250.000 Euro

Von SPOX
Philipp Lahm trat 2014 aus der DFB-Elf zurück.
© getty

Philipp Lahm hat als deutscher Botschafter für die EM 2024 nach Angaben des kicker ein Honorar von 250.000 Euro versichert bekommen. Langfristig könnte der ehemalige Nationalspieler und langjährige Spieler des FC Bayern München ins DFB-Präsidium aufrücken.

Lahm war nicht nur Botschafter auf dem Weg zur Vergabe der EM 2024, sondern soll nun auch weiterhin in der Öffentlichkeit stehen. Das operative Geschäft führt derweil Markus Stenger, der beim DFB früher als Abteilungsleiter Spielbetrieb Prestige sammelte.

Dass Lahm in naher Zukunft einen Funktionärsposten beim DFB einnehmen wird, gilt derweil als nicht unwahrschienlich. Präsident Reinhard Grindel sagte am Samstag im Aktuellen Sportstudio des ZDF dazu: "Ich würde mich freuen, wenn meine Kollegen im DFB-Präsidium einverstanden sind, dass er in dieser Rolle auch zukünftig im DFB-Präsidium mit berät und dann natürlich herzlich eingeladen ist, bei sportlichen Fragen seine Erfahrung zur Verfügung zu stellen."

Dem kicker zufolge soll aber die Rolle von Lahm-Berater Roman Grill beim DFB kritisch beäugt werden. Die enge Verbindung zwischen Lahm und Grill sei auch der UEFA ein Dorn im Auge und nicht zuletzt ein Grund dafür gewesen, dass der FC Bayern darauf verzichtete, Lahm als Funktionär zu beschäftigen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung