Finale steigt in London

SID
Freitag, 19.09.2014 | 13:18 Uhr
Das Finale der EM 2020 steigt im Londoner Wembley-Stadion
© getty
Advertisement
Premier League Darts
Do22.02.
Berlin Calling! Wer rockt die Premiere in der Hauptstadt?
Ligue 1
Troyes -
Dijon
Primera División
Leganes -
Real Madrid
Championship
Derby County -
Leeds
World Freestyle Masters
DAZN World Freestyle Masters
Indian Super League
Mumbai CIty -
NorthEast Utd
J1 League
Tosu -
Kobe
Ligue 1
Straßburg -
Montpellier
Championship
Hull -
Sheffield Utd
Primera División
La Coruna -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Eibar
Premier League
Leicester -
Stoke
Premier League
Liverpool -
West Ham
Championship
Preston -
Ipswich
Primera División
Real Madrid -
Alaves
Ligue 1
Toulouse -
Monaco
Serie A
Bologna -
CFC Genua
Premier League
Watford -
Everton
Primera División
Leganes -
Las Palmas
Championship
Fulham -
Wolverhampton
Ligue 1
Dijon -
Caen
Ligue 1
Guingamp -
Metz
Ligue 1
Lille -
Angers
Ligue 1
Nantes -
Amiens
Ligue 1
Rennes -
Troyes
Premier League
West Bromwich -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
FC Barcelona -
Girona
Serie A
Inter Mailand -
Benevento
Primeira Liga
Pacos Ferreira -
Benfica
Premier League
Brighton -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Southampton (DELAYED)
J2 League
Fukuoka -
Gifu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Villarreal -
Getafe
Eredivisie
Ajax -
Den Haag
Serie A
Crotone -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Tottenham
Eredivisie
Feyenoord -
PSV
Premiership
Aberdeen -
Celtic
Super Liga
Partizan -
Zemun
Ligue 1
Bordeaux -
Nizza
Serie A
Florenz -
Chievo Verona
Serie A
Sassuolo -
Lazio
Serie A
Hellas Verona -
FC Turin
Serie A
Sampdoria -
Udinese
Premier League
Man United -
Chelsea
Primera División
Bilbao -
Malaga
1. HNL
Rijeka -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Lyon -
St. Etienne
League Cup
Arsenal -
Man City
League Cup
Arsenal -
Man City (Rocket Beans)
First Division A
Lüttich -
Brügge
Serie A
Juventus -
Atalanta
Superliga
Kopenhagen -
Odense
Primera División
Valencia -
Real Sociedad
Primera División
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Serie A
AS Rom -
AC Mailand
Ligue 1
PSG -
Marseille
Primeira Liga
Portimonense -
FC Porto
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Defensor -
Gremio
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkisch)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Ligue 1
Nizza -
Lille
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nott´m Fortest -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Brom (Delayed)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Premier League
Brighton -
Arsenal
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Primera División
Valencia -
Real Betis

Die Finalrunde der historischen EURO 2020 findet wie erwartet im Londoner Wembley-Stadion statt. Die Engländer bekamen am Freitag von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) den Zuschlag für die beiden Halbfinals und das Endspiel des ersten paneuropäischen Turniers, auch München ging bei der Benennung der Austragungsorte nicht leer aus.

Die Stimmen zur Vergabe im Überblick:

Bundestrainer Joachim Löw: "Als Trainer habe ich mir noch keine Gedanken über die EM 2020 gemacht, mein Blick geht zwei Jahre voraus, für uns zählt im Moment einzig und allein die Qualifikation für die EM 2016 in Frankreich. Dass in sechs Jahren ganz Europa in das Turnier einbezogen ist, finde ich eine sehr gute Idee. Und München wird einen phantastischen Rahmen bieten für drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale. Dabei ist es sicher ein Vorteil, dass unsere Mannschaft in der Vorrunde vor eigenem Publikum spielen und mit Rückenwind ins Turnier starten kann."

Nationalmannschaftmanager Oliver Bierhoff: "Die EURO 2020 wird ganz sicher ein großes völkerverbindendes Fußball-Fest, besser kann man den europäischen Gedanken nicht zum Leben erwecken. Ich freue mich sehr, dass München dabei ist. München wird ein sehr guter Gastgeber sein, genauso wie 2006, als dort die Welt zu Gast bei Freunden war."

DFB-Sportdirektor Hansi Flick: "Spiele bei der EM 2020 ausrichten zu dürfen, ist eine glänzende Perspektive für den DFB, gerade auch für die Spieler der jüngeren Jahrgänge und der U-Teams."

Dieter Reiter (Oberbürgermeister München): "Die Stadt München ist stolz, Austragungsort für ein Viertelfinale und weitere drei Gruppenspiele zu sein und damit Deutschland bei dieser paneuropäischen Fußball-Meisterschaft präsentieren zu dürfen. Die Münchner Bewerbung ist von der UEFA bei ihrer Evaluierung hoch gelobt worden und erhielt Bestnoten unter den insgesamt19 Bewerberstädten. Nach 2006 kann es nun in München heißen: Auf ein Wiedersehen bei Freunden."

Karl Hopfner (Präsident Bayern München): "Wir sind stolz, einer von 13 Spielorten bei der EURO 2020 zu sein, und danken der UEFA für das Vertrauen in unsere Bewerbung. Gemeinsam mit dem Bund, dem Freistaat Bayern, der Stadt München, dem DFB und der Allianz-Arena werden wir in den kommenden Jahren alles tun, um im Jahr 2020 erneut ein perfekter Gastgeber für ein fußballerisches Großereignis zu sein."

Wolfgang Niersbach (Präsident Deutscher Fußball-Bund bei "Sky"): "Ich bin total zufrieden, Wenn man sich anschaut, was in den letzten Jahren alles in Deutschland stattgefunden hat - WM 2006, Frauen-WM 2011, Champions-League-finale 2012 in München und 2015 in Berlin und jetzt noch die EM 2020 -, so habe ich mir das vorgestellt. Ich habe in der Exekutivsitzung unsere Bewerbung für das Finale zurückgezogen, sodass es keine Kampfabstimmung gab, und wir unser Ziel erreicht haben, auch wenn die heutige Entscheidung noch nicht den Zuschlag für die ganze EM 2024 bedeutet. Es liegt zwar ein Teppich, aber es ist noch kein roter, über den wir nur noch schreiten müssten. Das wird ein ganz neues Projekt, aber es ist auch ein persönliches Ziel, noch einmal ein weiteres Großereignis nach Deutschland zu holen. Aber erst einmal freuen wir uns, dass wir auch bei der EM 2020 auf der europäischen Landkarte vertreten sein werden."

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsvorsitzender Bayern München): "Wir sind sehr zufrieden, dass wir den Zuschlag erhalten haben, bei der Europameisterschaft 2020 in der Allianz Arena Spiele austragen zu können. Ich kann versichern, dass wir zusammen mit der Stadt München bei dieser ersten pan-kontinentalen Europameisterschaft ein großartiger Gastgeber sein werden."

Rainer Koch (1. DFB-Vize-Präsident und Präsident des Bayerischen Fußballverbandes): "München und die Allianz Arena sind ein perfekter Austragungsort für Fußball-Großereignisse, das haben die WM 2006 und das Champions-League-Finale 2012 gezeigt. Die UEFA, der DFB und die Stadt München haben mit dem Bayerischen Fußball-Verband und dem FC Bayern starke Partner an ihrer Seite."

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte sich allerdings auch für eins der zwölf Standardpakete bestehend aus drei Vorrundenspielen und einer Partie der K.o.-Runde beworben, welche im Anschluss an das Finalpaket vergeben wurden.

Bereits im Vorfeld der Wahl in Genf hatte der DFB angedeutet, zugunsten der EURO 2024 auf die drei letzten Spiele der EURO 2020 verzichten zu wollen. Diese wird zur Feier des 60-jährigen Bestehens der EM-Turniere in 13 Ländern ausgetragen.

Berti Vogts (Nationaltrainer von Aserbaidschan bei "Sky"): "Mit Sicherheit bin ich dann nicht mehr Nationaltrainer. Aber Baku ist eine tolle Stadt. Der Sport, insbesondere der Fußball, hat enorm dazugewonnen, viele neue Stadien und neue Trainingsplätze. Vor allem der Präsident hat es verdient, dass 2020 vier Spiele dort ausgetragen werden."

Viertelfinale in München

Die Allianz Arena von Rekordmeister Bayern München bekam den Zuschlag für drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale.

Damit richtet der Deutsche Fußball-Bund (DFB) zum zweiten Mal nach der kompletten Heim-EM 1988 (Europameister Niederlande) Spiele einer EURO aus. Der DFB wird sich zudem um die Ausrichtung der EURO 2024 bemühen, die voraussichtlich 2017 vergeben wird.

Das erste und einmalige paneuropäische Turnier in sechs Jahren findet zur Feier des 60-jährigen Bestehens der EM-Turniere in 13 Ländern statt.

Die Spielorte im Überblick

FINALE UND HALBFINALS:

England/London

Wembley Stadium

DREI VORRUNDENSPIELE UND VIERTELFINALE:

Deutschland/München

Allianz Arena

Aserbaidschan/Baku

Olympiastadion

Russland/St. Petersburg

Gazprom-Arena

Italien/Rom

Olympiastadion

DREI VORRUNDENSPIELE UND ACHTELFINALE:

Dänemark/Kopenhagen

Parken

Rumänien/Bukarest

Arena Nationala

Niederlande/Amsterdam

Amsterdam ArenA

Irland/Dublin

Aviva Stadium

Spanien/Bilbao

Estadio de San Mamés

Ungarn/Budapest

Puskas Ferenc Stadion

Belgien/Brüssel

Eurostadion

Schottland/Glasgow

Hampden Park

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung