Sonntag, 01.07.2012

Der Fußball-Tag im Ticker

Calhanoglu: Lieber Werder als Bayern

Supertalent Hakan Calhanoglu vom Karlsruher SC steht vor einem Wechsel zu Werder Bremen. Der Spieler ist sich mit dem Verein bereits einig (16.30 Uhr). Italiens Stürmerlegende Alessandro Altobelli schwärmt von Mario Balotelli und vergleicht ihn schon mit Lionel Messi und Cristiano Ronaldo (13.05 Uhr). Mesut Özil nimmt in einem Interview Stellung zur Führungsspielerdiskussion, Ängstlichkeit in der Mannschaft und zur Taktik gegen Italien (11.15 Uhr).

Calhanoglu sieht für seine Entwicklung bessere Chancen bei Werder als bei Bayern
© Getty
Calhanoglu sieht für seine Entwicklung bessere Chancen bei Werder als bei Bayern

18.25 Uhr: Jup, wirklich viele Nachrichten trudeln nicht mehr ein, der Fokus verlagert sich mehr und mehr auf das EM-Finale in exakt 140 Minuten. Dementsprechend verabschiede ich mich für heute, lege euch aber unseren LIVE-TICKER noch einmal wärmstens ans Herz. Einen schönen Abend!

18.10 Uhr: Der Hamburger SV hat mit dem Investor Klaus-Michael Kühne theoretisch wieder die eine oder andere Million zur Verfügung. Trotzdem will Manager Frank Arnesen weiter auf die Jugend setzen, verriet er in der "Hamburger Morgenpost". Die jungen Spieler beim HSV nimmt er in die Pflicht: "Ich erwarte von jungen Spielern wie Bruma, Töre, Sala, Son und Arslan, dass sie den nächsten Schritt machen. Sie müssen sich verbessern, das Potential und die Qualität sind vorhanden." Nachlegen will der Verein noch im kreativen Mittelfeld, auch wenn man dabei nichts überstürzen werde.

17.55 Uhr: Nicht mal mehr drei Stunden bis zum Finale. Ein paar schnelle Fakten müssen her: Spanien hat bei Turnieren gegen Italien bisher nur im Elfmeterschießen gewinnen können, noch nie nach 90 bzw. 120 Minuten. Italien dagegen schon drei Mal. Wenn man Qualifikationsspiele mit einrechnet, ist Spanien bei Europameisterschaften seit abartigen 28 Spielen ungeschlagen, Italien hat die letzten 18 Spiele nicht verloren. Wahnsinn.

17.40 Uhr: Der französische Nationaltorhüter Hugo Lloris steht auf der Liste mehrerer englischer Vereine, unter anderem sollen Arsenal und Liverpool interessiert sein. Der Präsident von Olympique Lyon, Jean-Michel Aulas, scheint nicht abgeneigt - für die richtige Summe, versteht sich: "Lloris kann gehen, aber nur für einen guten Preis." Dieser soll sich am momentanen Trasfermarkt orientieren, sprich: eher zu viel als zu wenig.

17.25 Uhr: Danijel Pranjic hat bekanntlich sein letztes Spiel für den FC Bayern absolviert. Für ihn zeichnet sich ein Engagement in der Premier League ab: Der FC Everton ist auf der Suche nach einem Ersatz für Leighton Baines, der in den nächsten Wochen wohl zu Manchester United wechseln wird. Zu "Sportske Novosti" sagte Pranjic: "Ich fühle mich geehrt, dass mich so ein erfolgreicher Trainer verpflichten will. Es wäre eine Ehre für mich, für einen Klub wie Everton mit einer glorreichen Geschichte zu spielen."

17.10 Uhr: England hofft nach dem eher mäßigen Abschneiden in Zukunft auf eine neue Generation. Dazu gehört auch Jack Wilshere vom FC Arsenal, der die EM nach einer Knöchel-Operation verpasste. Jetzt meldet der "Mirror", dass es bis zur Genesung von Wilshere noch eine Weile dauern könnte: Er wird wohl bis zu den beiden Länderspielen Anfang September gegen Moldawien und die Ukraine nicht fit werden.

16.55 Uhr: Pep Guardiola, in den Augen vieler Bayern-Fans schon der zukünftige Coach des Rekordmeisters, sieht die spanische Mannschaft heute Abend vorn. "Ich denke, Spanien wird gewinnen und Geschichte schreiben", gab er aus seinem Urlaub in Indonesien zu Protokoll. Beim Hickhack um eine Aufstellung mit oder ohne Stürmer setzt er auf del Bosque: "Ob Spanien nun mit oder ohne Stürmer aufläuft, spielt keine Rolle. Das Team ist in guten Händen und Vicente Del Bosque ist der bestmögliche Trainer für das spanische Team."

16.45 Uhr: Der frühere Trainer von Schalke 04, Fred Rutten, wird neuer Coach von Vitesse Arnheim. Das gab der holländische Verein bekannt. Der 49-Jährige Rutten erhält erst einmal einen Vertrag über ein Jahr.

16.30 Uhr: Gestern Bayern, heute Werder: Supertalent Hakan Calhanoglu steht nach Informationen der "Sport Bild" nun vor einem Wechsel vom KSC zu Werder Bremen. "Wir haben Bremen unsere Zusage gegeben. Natürlich unter der Voraussetzung, dass sich beide Vereine einigen", so sein Berater Bektas Semirtas. Calhanoglu soll einen Vertrag bis 2016 unterschreiben. Jetzt wird noch um die Ablöse gefeilscht: Karlsruhe will drei Millionen Euro für den Rohdiamanten. Bayern ist übrigens deshalb aus dem Rennen, weil im Mittelfeld zu große Konkurrenz und damit zu geringe Einsatzchancen besteht

16.10 Uhr: Während Frank Lampard noch überlegt (siehe 15 Uhr), macht sein Verein bei zwei weiteren Stars Nägel mit Köpfen: Der FC Chelsea hat mitgeteilt, dass man die auslaufenden Verträge von Salomon Kalou und Jose Bosingwa nicht verlängern wird. Beide sind damit ablösefrei und können sich neue Vereine suchen.

Verloren dahoam: Die traurige Party des FC Bayern
Arjen Robben (l.) scheint die Niederlage im Champions-League-Finale immer noch nicht begreifen zu können. Bei Thomas Müller stimmte immerhin die Einzelleistung
© Getty
1/9
Arjen Robben (l.) scheint die Niederlage im Champions-League-Finale immer noch nicht begreifen zu können. Bei Thomas Müller stimmte immerhin die Einzelleistung
/de/sport/diashows/1205/fussball/champions-league/finale/bayern-bankett-enttaeuschte-fans/bayern-chelsea-champions-league-finale-dahoam-bankett-fans-enttaeuschung-trauer-niederlage.html
"Wenn man der Mannschaft einen Vorwurf machen will, dann den, dass sie drei Matchbälle hatte und sie nicht genutzt hat", sagte Karl-Heinz Rummenigge beim Bankett
© Getty
2/9
"Wenn man der Mannschaft einen Vorwurf machen will, dann den, dass sie drei Matchbälle hatte und sie nicht genutzt hat", sagte Karl-Heinz Rummenigge beim Bankett
/de/sport/diashows/1205/fussball/champions-league/finale/bayern-bankett-enttaeuschte-fans/bayern-chelsea-champions-league-finale-dahoam-bankett-fans-enttaeuschung-trauer-niederlage,seite=2.html
Bernadien Robben (l.) muss ihren Mann Arjen nach seinem weiteren entscheidenden Elfmeter-Fehlschuss in den nächsten Tagen aufrichten
© Getty
3/9
Bernadien Robben (l.) muss ihren Mann Arjen nach seinem weiteren entscheidenden Elfmeter-Fehlschuss in den nächsten Tagen aufrichten
/de/sport/diashows/1205/fussball/champions-league/finale/bayern-bankett-enttaeuschte-fans/bayern-chelsea-champions-league-finale-dahoam-bankett-fans-enttaeuschung-trauer-niederlage,seite=3.html
Uli Hoeneß (r.) hat das Finale der Champions League im eigenen Stadion als Traum bezeichnet - den Titel schenkte ihm die Mannschaft nicht
© Getty
4/9
Uli Hoeneß (r.) hat das Finale der Champions League im eigenen Stadion als Traum bezeichnet - den Titel schenkte ihm die Mannschaft nicht
/de/sport/diashows/1205/fussball/champions-league/finale/bayern-bankett-enttaeuschte-fans/bayern-chelsea-champions-league-finale-dahoam-bankett-fans-enttaeuschung-trauer-niederlage,seite=4.html
Philipp Lahm blickte mit seiner Frau Claudia im Arm in die Leere. Der Kapitän konnte seine Mannschaft nicht zum Titel führen
© Getty
5/9
Philipp Lahm blickte mit seiner Frau Claudia im Arm in die Leere. Der Kapitän konnte seine Mannschaft nicht zum Titel führen
/de/sport/diashows/1205/fussball/champions-league/finale/bayern-bankett-enttaeuschte-fans/bayern-chelsea-champions-league-finale-dahoam-bankett-fans-enttaeuschung-trauer-niederlage,seite=5.html
Der Traum vom Pokal platzte. Nur wenige Fans blieben noch lange nach Abschluss im Stadion und trauerten um die verpasste Chance
© Getty
6/9
Der Traum vom Pokal platzte. Nur wenige Fans blieben noch lange nach Abschluss im Stadion und trauerten um die verpasste Chance
/de/sport/diashows/1205/fussball/champions-league/finale/bayern-bankett-enttaeuschte-fans/bayern-chelsea-champions-league-finale-dahoam-bankett-fans-enttaeuschung-trauer-niederlage,seite=6.html
Auch die jüngsten Bayern-Anhänger konnten ihre Enttäuschung nach Ende des Spiels kaum verbergen
© Getty
7/9
Auch die jüngsten Bayern-Anhänger konnten ihre Enttäuschung nach Ende des Spiels kaum verbergen
/de/sport/diashows/1205/fussball/champions-league/finale/bayern-bankett-enttaeuschte-fans/bayern-chelsea-champions-league-finale-dahoam-bankett-fans-enttaeuschung-trauer-niederlage,seite=7.html
Auch in der Münchner Innenstadt war das Bild überall gleich: Trauer in rot und weiß
© spox
8/9
Auch in der Münchner Innenstadt war das Bild überall gleich: Trauer in rot und weiß
/de/sport/diashows/1205/fussball/champions-league/finale/bayern-bankett-enttaeuschte-fans/bayern-chelsea-champions-league-finale-dahoam-bankett-fans-enttaeuschung-trauer-niederlage,seite=8.html
Während für die Bayern-Fans ein Traum zerbrach, feierten die Chelsea-Fans ausgelassen - manchmal auch in direkter Nähe
© Getty
9/9
Während für die Bayern-Fans ein Traum zerbrach, feierten die Chelsea-Fans ausgelassen - manchmal auch in direkter Nähe
/de/sport/diashows/1205/fussball/champions-league/finale/bayern-bankett-enttaeuschte-fans/bayern-chelsea-champions-league-finale-dahoam-bankett-fans-enttaeuschung-trauer-niederlage,seite=9.html
 

15.55 Uhr: Blogs@SPOX Bayern verliert. Die Nationalmannschaft verliert. Deutschland hat das Siegen verlernt - aber woran liegt das? User MICHO_ZE hat sich Gedanken gemacht: The Lost Habit of Winning

15.40 Uhr: Erster Titel für Irland! Kein Witz: Aufgrund der enthusiastischen Performance der irischen Fans, die ihre Mannschaft trotz dreier Pleiten so hingebungsvoll unterstützten, wird die UEFA ihnen einen Sonderpreis überreichen. Generalsekretär Gianni Infantino: "Wir alle waren beeindruckt von diesen Fans. Sie haben die Ergebnisse ihrer Mannschaft wettgemacht." Michel Platini werde demnächst nach Irland reisen und den Preis übergeben.

15.30 Uhr: Die Nationalmannschaft liegt am Boden - da wird natürlich draufgehauen. Jens Lehmann ist der nächste im Bunde: In seiner Kolumne für "Welt am Sonntag" ist er der Meinung, dass Italien im "Halbfinale vor allem taktisch überlegen" war, außerdem hat es "körperlich nicht mehr bei allen gereicht". Wenn es nach ihm geht, muss nun alles radikal auf den Prüfstand gestellt werden, und auch die "Typen-Diskussion" findet er richtig: "Wenn es dann um die Entscheidungen geht, wird immer eine starke Mannschaft auf eine andere starke Mannschaft treffen. Und dann kommt es am Ende des Tages vor allem auf die Persönlichkeiten an, die auf dem Platz stehen."

15.10 Uhr: Der türkische Nationalspieler Mehmet Topal wechselt vom FC Valencia in die Süper Lig zu Fenerbahce. Der 26-Jährige kostet 4,5 Millionen Euro, bekommt einen Vierjahresvertrag und wird im Mittelfeld wohl Emre Belüzoglu ersetzen, der zu Atletico Madrid geht. Vor zwei Jahren spielte Topal übrigens noch für Galatasaray - die Fans werden sich nicht freuen.

15.00 Uhr: Wandert Frank Lampard aus? Die "Daily Mail" berichtet, dass der MLS-Klub LA Galaxy Interesse am 34-Jährigen vom FC Chelsea hat und ihn im Mittelfeld gerne mit David Beckham spielen lassen würde. Lampard hat noch ein Jahr Vertrag, steht bei den Blues aber immer öfter nicht mehr in der Startaufstellung und würde sich mit der Champions-League-Trophäe verabschieden. Der Weg wäre dann frei für einen Nachfolger, zum Beispiel Luka Modric von Tottenham.

14.50 Uhr: Sheriff von Notthingham war gestern: Jetzt kommen die Scheichs.

14.42 Uhr: Am Rhein wird für die Bundesliga aufgerüstet: Fortuna Düsseldorf hat auf der Vereins-Homepage zwei Neuzugänge bestätigt. Bastian Müller von der U23 des FC Bayern unterschrieb einen Zweijahresvertrag, der 20-Jährige kann im defensiven Mittelfeld und auf der rechten Abwehrseite zum Einsatz kommen. Für die Offensive kommt Gerrit Wegkamp vom VfL Osnabrück und erhält einen Vertrag bis 2015.

14.30 Uhr: Tritt Xavi nach diesem Turnier aus der spanischen Nationalmannschaft zurück? Der 32-Jährige gibt zumindest Anlass zu Spekulationen. "Ich weiß es nicht. Ich fühle mich gut und nehme an all diesen Erfolgen teil. Meine Priorität ist heute zu gewinnen." Sollten die Spanier mit einem dritten Turniersieg in Folge Geschichte schreiben, steigen wahrscheinlich die Chancen. Der Akteur vom FC Barcelona kämpft seit einiger Zeit immer wieder mit Knieproblemen und müsste niemandem mehr etwas beweisen. Trotzdem hoffen wir alle, dass er weiterspielt.

14.15 Uhr: Am 15. August steht bereits das nächste Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft an. In Frankfurt geht es gegen Lionel Messi und Argentinien. Verständlicherweise ist das Echo auf die gestörte Vorbereitung nicht besonders positiv: "Überflüssig wie ein Kropf", formuliert es Bayer-Chef Wolfgang Holzhäuser in der "Bild" ganz drastisch, "Ich frage mich, was sich die Verbände bei dem Termin denken", wettert Felix Magath. Immerhin: Es ist das letzte Mal. 2013 wird der Termin abgeschafft.

13.55 Uhr: Der 1. FC Kaiserslautern hat den Wechsel von Olcay Sahan zu Besiktas vermeldet. Sahan war 2011 vom MSV Duisburg gekommen und hatte noch Vertrag bis 2015. Über die Ablöse vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

13.45 Uhr: Spanien eilt von Turniersieg zu Turniersieg. 2008 war Luis Aragones der Mann am Ruder. Im Interview mit der "BIld am Sonntag" äußerte sich der 73-Jährige über das spanische Team. "Wir sind auf jeden Fall Favorit", so Aragones, der auch die Diskussion um langweiliges Spiel nicht nachvollziehen kann: "Das Spiel ist nicht langweilig geworden. Aber die Gegner haben sich auf uns eingestellt", erklärte er. Das Auscheiden von Deutschland gegen Italien habe ihn überrascht und enttäuscht.

13.35 Uhr: David Jarolim sucht nach seinem Abschied vom Hamburger SV nach einem neuen Verein. Der "Hamburger Morgenpost" sagte er, dass es nach Abschied aussieht - und zwar in Richtung Frankreich. "Es gibt Kontakte, das ist keine Geheimnis. Ich spreche französisch und kann mir das gut vorstellen. Die Liga würde mich reizen", so Jarolim. Er will aber wieder zurückkommen: "Es bleibt mein Ziel, dann irgendwann als Jugendtrainer beim HSV zu arbeiten. Von meiner Seite steht das bereits fest, noch habe ich aber nichts Schriftliches in der Händen. Ich hoffe, das wird sich bald ändern".

13.20 Uhr: Die Equipe Tricolore steht nach dem Rücktritt von Laurent Blanc ohne Trainer da. Ein Wunschkandidat des Verbands ist Arsene Wenger von Arsenal London. Gegenüber "Telefoot" sagte der jedoch ab: "Es gibt sehr viele Namen. Aber ich werde in den nächsten zwei Jahren mit Arsenal sehr beschäftigt sein.

13.05 Uhr: Italiens Stürmer-Legende der 80er Jahre, Alessandro Altobelli, hat Mario Balotelli geadelt. "Er ist außergewöhnlich. Wenn er noch ein wenig erwachsener wird, hat er das Zeug dazu, einer der besten Spieler der Welt zu werden. Er kann so stark werden wie Messi und Cristiano Ronaldo." Aber ist das Verhalten von Balotelli nicht auch ein Problem für sein Team? "Es scheint mir so, dass bisher nur bei den gegnerischen Defensiven für Probleme gesorgt hat", so Altobelli weiter. Sein Tipp für das Finale: "Ich setze eine Euro auf einen Sieg der Azzurri. Sie sind im Turnier gewachsen, während Spanien etwas geschwächelt hat."

Get Adobe Flash player

12.45 Uhr: Jose Mourinho hat bekanntlich Interesse am spanischen Supertechniker David Silva von Manchester City. Der englische Meister will Mou laut "Sunday Mirror" mit einer aufgerufenen Ablösesumme von fast 100 Millionen Euro einen Riegel vorschieben - das wäre selbst für die Königlichen zu viel. Außerdem soll der Vetrag von Silva bis 2016 verlängert werden. Er würde dann über 270.000 Euro pro Woche verdienen. Hach, muss das schön sein, wenn Geld keine Rolle spielt...

12.35 Uhr: Platini, verlass mich nie. Gestern bekräftigte er seine Ablehnung sämtlicher Technologien im Fußball. "Ich bin gegen Technik im Fußball. Wo hören wir auf? Haben wir dann auch bald technische Hilfsmittel, um Abseits zu erkennen oder um zu sehen, ob der Ball im Toraus war?" Auf die Schiedsrichter lässt die UEFA nichts kommen: "Nach über 1000 Partien, darunter 290 in der Champions League, 615 in der Europa League und 30 bei der EURO 2012, kann abgesehen von einem Fehlentscheid bei der EURO-Endrunde ein äußerst positives Fazit gezogen werden", heißt es in einer Pressemitteilung.

12.25 Uhr: Und gleich noch ein Abwehrmann: Simon Kjaer, der sich mit Dänemark achtbar aus der EM-Affäre gezogen hat, ist nach italienischen Medien im Visier vom AC Florenz. Er war die vergangene Saison vom VfL Wolfsburg an den AS Rom ausgeliehen, die Roma zog aber nicht die Kaufoption. Sieben Millionen Euro würde er wohl kosten - Geld, das Felix Magath sofort in 17 neue Innenverteidiger investieren würde, um die Lücke zu füllen.

12.13 Uhr: Schnell Mund abputzen und diese Peinlichkeit vergessen machen. Mit einer neuen Meldung: Die "Sport Bild" vermeldet, dass Lucio vor einem Wechsel zu Meister Juventus Turin steht. Der 34-jährige Brasilianer, der Inter Mailand verlassen darf, würde einen Zweijahresvertrag erhalten. Zuvor gab es Meldungen über Interesse von Fenerbahce und dem FC Malaga, Lucio scheint jetzt aber doch lieber mit Andrea Pirlo spielen zu wollen.

12.09 Uhr: Whoops! Stimmt, Edgar Davids war der Pitbull. Mea culpa. Jetzt ist der schöne Einstieg in die Meldung im Eimer...

12.05 Uhr: Ein Pittbull am Zuckerhut. Nein, das ist nicht der neueste Actionkalauer von Vin Diesel: Der Niederländer Clarence Seedorf wechselt zum brasilianischen Erstligisten Botafogo Rio de Janeiro. Das bestätigte der Klub. Seedorf, bisher beim AC Milan tätig, bekommt einen Zweijahresvertrag. Vielleicht ein Zugeständnis an seine Frau - die kommt nämlich aus Brasilien.

11.55 Uhr: Gute Nachrichten für die Fans von Borussia Mönchengladbach: Manager Max Eberl erklärte auf der Homepage des Vereins, dass man den Vertrag mit einem Leistungsträger verlängert hat: "Bei Havard Nordtveit zum Beispiel haben wir gerade von einer Klausel in seinem Vertrag Gebrauch gemacht und den Vertrag bis 2014 verlängert, wollen aber auch darüber hinaus mit ihm verlängern." Was sind denn die Ansprüche? "Ein Platz unter den ersten elf muss unser Anspruch sein, ein Platz unter den ersten acht wäre ein richtig gutes Ergebnis, ein erneuter Platz unter den ersten sechs wäre sensationell."

11.42 Uhr: Ein weiterer Spieler der Squadra Azzurra hat sich zu Wort gemeldet. Claudio Marchisio hat keine Angst vor Endspielgegner Spanien. OK: Angst hat sowiese niemand, immer nur "Respekt". Aber Marchisio ist nach dem 1:1 in der Vorrunde davon überzeugt, dass man wieder nicht verlieren wird. "Wir wissen, wie man sie besiegen kann. Ich sage jetzt nicht wie, aber ihr werdet es auf dem Platz sehen", diktierte er den Kollegen von "goal.com" in die Schreibblöcke. Da sind wir mal gespannt! Italien wird übrigens nicht wie in der Vorrunde mit einer Dreierkette in der Abwehr auflaufen, soviel hat Prandelli schon verraten.

Wenigstens die Mädels sehen hübsch aus
Der hart kritisierte Angreifer Mario Gomez kämpft bei seiner Ankunft mit dem Sakko. Seiner Freundin Silvia Meichel (l.) und Schweinis Sarah (r.) ist's egal
© Getty
1/11
Der hart kritisierte Angreifer Mario Gomez kämpft bei seiner Ankunft mit dem Sakko. Seiner Freundin Silvia Meichel (l.) und Schweinis Sarah (r.) ist's egal
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/rueckkehr-dfb-team-deutschland/rueckkehr-dfb-team-nach-halbfinal-niederlage-italien-europameisterschaft-2012-em.html
Bei den superheißen weiblichen DFB-Fans stand Mario Gomez aber trotzdem noch hoch im Kurs
© Getty
2/11
Bei den superheißen weiblichen DFB-Fans stand Mario Gomez aber trotzdem noch hoch im Kurs
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/rueckkehr-dfb-team-deutschland/rueckkehr-dfb-team-nach-halbfinal-niederlage-italien-europameisterschaft-2012-em,seite=2.html
Mittelfeldstratege Sami Khedira brauchte keinen Schirm. Er hatte das Käppi auf halb Sechs und den Rollkoffer im Anschlag
© Getty
3/11
Mittelfeldstratege Sami Khedira brauchte keinen Schirm. Er hatte das Käppi auf halb Sechs und den Rollkoffer im Anschlag
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/rueckkehr-dfb-team-deutschland/rueckkehr-dfb-team-nach-halbfinal-niederlage-italien-europameisterschaft-2012-em,seite=3.html
Auch Andre Schürrle ließ sich nicht lumpen. Ob Giorgio Chiellini wohl Angst hätte?
© Getty
4/11
Auch Andre Schürrle ließ sich nicht lumpen. Ob Giorgio Chiellini wohl Angst hätte?
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/rueckkehr-dfb-team-deutschland/rueckkehr-dfb-team-nach-halbfinal-niederlage-italien-europameisterschaft-2012-em,seite=4.html
Bastian Schweinsteiger telefonierte sofort nach Ankunft. Vermutlich hatte er Dieter Eilts oder Matthias Sammer an der Leitung
© Getty
5/11
Bastian Schweinsteiger telefonierte sofort nach Ankunft. Vermutlich hatte er Dieter Eilts oder Matthias Sammer an der Leitung
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/rueckkehr-dfb-team-deutschland/rueckkehr-dfb-team-nach-halbfinal-niederlage-italien-europameisterschaft-2012-em,seite=5.html
Bundestrainer Joachim Löw und DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hielten noch im Flughafen eine spontane Pressekonferenz ab
© Getty
6/11
Bundestrainer Joachim Löw und DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hielten noch im Flughafen eine spontane Pressekonferenz ab
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/rueckkehr-dfb-team-deutschland/rueckkehr-dfb-team-nach-halbfinal-niederlage-italien-europameisterschaft-2012-em,seite=6.html
Insbesondere der Bundes-Jogi musste sich kritische Fragen zu seiner Aufstellung gefallen lassen. Es wurde betont: "Wir machen in gleicher Konstellation weiter"
© Getty
7/11
Insbesondere der Bundes-Jogi musste sich kritische Fragen zu seiner Aufstellung gefallen lassen. Es wurde betont: "Wir machen in gleicher Konstellation weiter"
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/rueckkehr-dfb-team-deutschland/rueckkehr-dfb-team-nach-halbfinal-niederlage-italien-europameisterschaft-2012-em,seite=7.html
Kapitän Philipp Lahm (r.) und Manuel Neuer machten ein Gesicht wie das Wetter
© Getty
8/11
Kapitän Philipp Lahm (r.) und Manuel Neuer machten ein Gesicht wie das Wetter
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/rueckkehr-dfb-team-deutschland/rueckkehr-dfb-team-nach-halbfinal-niederlage-italien-europameisterschaft-2012-em,seite=8.html
Wenigstens die DFB-Mädels machten einen guten Eindruck, hier Katrin, die Freundin von Manuel Neuer
© Getty
9/11
Wenigstens die DFB-Mädels machten einen guten Eindruck, hier Katrin, die Freundin von Manuel Neuer
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/rueckkehr-dfb-team-deutschland/rueckkehr-dfb-team-nach-halbfinal-niederlage-italien-europameisterschaft-2012-em,seite=9.html
Cathy Fischer, die Freundin von Mats Hummels, tröstete sich über den Fehler ihres Liebsten mit einer modischen Jeansjacke hinweg
© Getty
10/11
Cathy Fischer, die Freundin von Mats Hummels, tröstete sich über den Fehler ihres Liebsten mit einer modischen Jeansjacke hinweg
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/rueckkehr-dfb-team-deutschland/rueckkehr-dfb-team-nach-halbfinal-niederlage-italien-europameisterschaft-2012-em,seite=10.html
Und natürlich Sarah...
© Getty
11/11
Und natürlich Sarah...
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/rueckkehr-dfb-team-deutschland/rueckkehr-dfb-team-nach-halbfinal-niederlage-italien-europameisterschaft-2012-em,seite=11.html
 

11.30 Uhr: Setzt sich Spanien heute die Krone auf? Oder scheitert die Furia Roja ebenfalls am Muskelprotz Mario Balotelli? Seine Mutter hat gestern in der "Gazzetta dello Sport" aus dem Nähkästchen geplaudert. "Prandelli ist ein toller Mensch. Er hat Mario so viele wichtige Dinge gelehrt, deswegen habe ich ihn angerufen und mich bei ihm gedankt." Und zu ihrem Filius: Nach dem Spiel "hat er mich umarmt und angefangen, zu weinen. Mario weint nicht so schnell - das letzte Mal hat er wegen Mourinho geweint." Balotelli hat bis 2010 bei Inter Mailand gespielt.

11.15 Uhr: Mesut Özil wirkt immer so brav und unscheinbar, fast ein wenig schüchtern. Umso überraschender jetzt, dass er in einem Interview in der "Welt am Sonntag" - für seine Verhältnisse - mit der Kritik abrechnet. Özil über...

...die Führungsspielerdiskussion: "Das ist viel zu einfach. Wer ist denn ein Führungsspieler? Lampard? Van Bommel? Rooney? Ribery? Wo waren die bei den Halbfinals?"

...Angst bei den Spielern: "Auf keinen Fall. Wir haben bis zur 90. Minute gekämpft, in der zweiten Halbzeit angegriffen, haben die Abwehr geöffnet auch auf die Gefahr hin, eine Schlappe zu kriegen. Das war nicht ängstlich."

...die geänderte Taktik: "Wenn es so einfach wäre. Keine Mannschaft dieser Welt kann auf diesem Niveau so spielen, als ob es den Gegner nicht gebe."

Auch die Diskussion über die Hymne, die unter anderem von Felix Magath angestoßen wurde, lehnt er ab: Die Spieler hätten alles gegeben. Es habe einfach das Quäntchen Glück und ein bisschen Erfahrung gefehlt. "Wir dürfen nicht immer alles an einem Ergebnis festmachen."

Er hat schon Recht. Aber das Ergebnis ist eben das, was unterm Strich bleibt.

11.10 Uhr: Werder Bremen hat eine ganze Menge Spieler abgegeben. Aber Thomas Schaaf rüstet auch auf: Eljero Elia soll bekanntlich an die Weser wechseln, wenn es nach Klaus Allofs geht als günstiges Leihgeschäft. Dem will Juventus Turin aber einen Riegel vorschieben, wie die "Bild" berichtet: Siebeneinhalb Millionen Euro verlangt die Alte Dame für einen Verkauf, verleihen will sie den exzentrischen Flügelspieler lieber nicht. Ein hoher Preis für Werder.

11.05 Uhr: Fi-na-le! Oh-oh! Fi-na-le! Oh-oooh! Glückwunsch an die italienischen und spanischen Fans unter euch, dem Rest kann man nur aufmunternd sagen: Wir haben es fast geschafft. Keine Frage, der Frust sitzt immer noch tief in den deutschen Landen. Damit beschäftigen wir uns heute, natürlich auch mit allem rund ums Endspiel (20.15 im LIVE-TICKER), Transfergerüchten, trivialen lustigen Geschichten, und und und! Wir sparen uns den Countdown und steigen sofort ein!

Rund um den Ball im Archiv

Tickerer: Stefan Petri

Diskutieren Drucken Startseite
Finale
Halbfinale
Viertelfinale
Achtelfinale

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.