Keine Stellungnahme zum EM-Boykott westlicher Politiker

Blochin blockt Timoschenko-Frage ab

SID
Donnerstag, 14.06.2012 | 20:10 Uhr
Blochin wollte sich auf einer Pressekonferenz nicht zum politischen Geschehen in der Ukraine äußern
© spox
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der ukrainische Nationaltrainer Oleg Blochin hat sich am Donnerstag geweigert, zum EM-Boykott westlicher Politiker Stellung zu beziehen.

Als ein Journalist ihn damit konfrontierte, dass französische Regierungsmitglieder nicht zum Gruppenspiel der Ukraine gegen Frankreich (Freitag, 18 Uhr) nach Donezk reisen, unterbrach Blochin abrupt. "Ich bin hier nicht bei einem politischen Meeting, ich bin bei einer Pressekonferenz", sagte der ukrainische Teamchef. "Bitte stellen Sie mir keine politischen Fragen."

Die französische Regierung hatte angekündigt, dass die Minister aus Protest gegen die Behandlung der inhaftierten Oppositionspolitikerin Julia Timoschenko die Partien in der Ukraine boykottieren würden. Auch hochrangige Politiker aus anderen westeuropäischen Staaten reisen nicht zu den Spielen.

Was erreicht die Ukraine bei der EM? Jetzt mittippen und absahnen!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung