Aufgrund rassistischen Verhaltens der Fans

Geldstrafen für Spanien und Russland

SID
Donnerstag, 28.06.2012 | 20:40 Uhr
Die Geldstrafe für Russland betrifft Vorfälle aus der Partie gegen Tschechien
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die Europäische Fußball Union (UEFA) hat den russischen und den spanischen Fußballverband wegen des rassistischenVerhaltens einiger Fans bei der Europameisterschaft zu Geldstrafen verurteilt.

Wie die UEFA am Donnerstag mitteilte, verlangt die russischen und den spanischen Fußballverband wegen des rassistischen Verhaltens einiger Fans bei der Europameisterschaft zu Geldstrafen verurteilt.

Wie die UEFA am Donnerstag mitteilte, verlangt die Kontroll- und Disziplinarkammer von Russland 30.000 Euro und von den Spaniern 20.000 Euro.

Vorfall aus Russland - Tschechien

Die Vorfälle hatten sich bei den Gruppenspielen der Russen gegen Tschechien (4:1) in Breslau sowie der Spanier gegen Italien in Danzig (1:1) ereignet.

Die Strafe gegen Russland ist unabhängig von einem zuvor bereits zum selben Spiel gesprochenen Urteil der UEFA.

In diesem ersten Verfahren war der russische Verband wegen Attacken von Fans gegen Ordner zu 120.000 Euro Geldstrafe sowie auf Bewährung sechs Punkten Abzug in der Qualifikation für die EM 2016 belegt worden.

EM 2012: Der Spielplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung