Kroatien im Visier der UEFA

Ermittlungen wegen angeblichen Bananenwurfes

SID
Freitag, 15.06.2012 | 18:16 Uhr
Italien gegen Kroatien musste aufgrund von dichtem Rauch kurzzeitig unterbrochen werden
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Bromwich
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Die UEFA geht Berichten über einen Bananenwurf von kroatischen Fans beim Spiel gegen Italien nach. Man sammele Informationen darüber, was sich bei der Partie am Donnerstag in Posen zugetragen hat.

Bislang sei aber kein Disziplinarverfahren gegen den kroatischen Fußballverband eröffnet worden.

Damit wird nun auch das zweite EM-Spiel der Italiener von Rassismus-Vorwürfen überschattet. Die UEFA untersucht bereits Vorfälle aus dem Spiel gegen Spanien, bei dem spanische Fans angeblich den dunkelhäutigen Italiener Mario Balotelli mit Affengeräuschen geschmäht haben.

Balotelli erneut Rassismus-Opfer

Der Stürmer von Manchester City wurde wegen seiner Hautfarbe schon mehrfach Opfer von Übergriffen. Vor dem Turnier hatte er angekündigt, er werde die Veranstaltung boykottieren, wenn er dort rassistisch beleidigt werde. Sollten ihn jemand mit einer Banane bewerfen, werde er ihn töten, drohte Balotelli zudem in einem Interview.

Der kroatische Fußballverband wurde am Freitag mit einer Geldstrafe in Höhe von 25.000 Euro belegt, weil Fans bei der Partie gegen Irland am vergangenen Sonntag Feuerwerkskörper gezündet hatten und ein Anhänger auf das Feld gelaufen war. Auch bei der Partie gegen Italien wurden Feuerwerkskörper gezündet, so dass die Kroaten eine weitere Strafe erwartet.

Italien fordert Strafe für Pfiffe bei Hymne

Der italienische Fußballverband beschwerte sich bei der UEFA zudem über Pfiffe beim Abspielen der Nationalhymne und forderte Sanktionen. Bei der Partie gegen Kroatien mischte sich in die italienische Hymne lautes Pfeifen der kroatischen Fans. Bereits im ersten Spiel gegen Spanien hatte es Pfiffe gegeben, wenn auch nicht so stark.

Delegationsleiter Demetrio Albertini schrieb in einem Brief an UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino, es sei natürlich bekannt, dass es beim Abspielen der Hymnen immer wieder Pfeifkonzerte gebe. "Aber das bedeutet nicht, dass ein solches Verhalten nicht öffentlich verurteilt werden sollte - gerade angesichts der sportlichen Werte, die die UEFA immer hochhalte."

Die Gruppe C im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung