Lahm rechnet mit weiterer Entwicklung

SID
Donnerstag, 21.06.2012 | 12:38 Uhr
Mit Volldampf in Richtung Titel: Kapitän Philipp Lahm
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Kapitän Philipp Lahm sieht die Nationalmannschaft in ihrer spielerischer Entwicklung noch nicht am Ende. "Unsere Mannschaft ist reifer geworden. Vom Hauruck-Fußball wie vor zwei Jahren sind wir weg", sagte der Abwehrspieler des FC Bayern München vor dem Viertelfinale gegen Griechenland in einem Interview mit dem "Kicker".

"Die Entwicklung dieser Mannschaft ist längst nicht zu Ende", sagte der 28-Jährige.

Das Team sei weiter als vor zwei Jahren bei der Weltmeisterschaft. "Früher schauten wir erst und ließen den Gegner spielen. Jetzt haben wir einen anderen Stil: Mit einer physisch starken Mannschaft spielen wir technischen Fußball."

Sami Khedira und Mesut Özil hätten bei Real Madrid Erfahrung gesammelt, Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski und andere Spieler bewahrten mehr die Ruhe als früher, erklärte Lahm. "Wir spielen klüger, routinierter und lassen uns bei Druck nicht nervös machen", sagte Lahm.

Philipp Lahm im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung