Jeder will gegen Deutschland überzeugen

Özil warnt vor hochmotivierten Gegnern

SID
Donnerstag, 07.06.2012 | 11:02 Uhr
Mesut Özil wird gegen Portugal sein 34. Länderspiel absolvieren
© Getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Mesut Özil warnt vor dem Auftaktspiel seine Teamkollegen, keinen Gegner zu unterschätzen, weil sich jeder Gegner gegen Deutschland besonders beweisen will.

Auf der deutschen Nationalmannschaft lastet bei der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine die Bürde des großen Mitfavoriten auf den Titelgewinn. Deshalb betonte Mesut Özil nochmals eindringlich, dass das Team von Bundestrainer Joachim Löw nicht eine Sekunde locker lassen dürfe. "Bei der Europameisterschaft will sich jeder Spieler beweisen. Gerade gegen Deutschland gibt jeder 200 Prozent. Wir müssen von Anfang an zeigen, dass wir das Spiel unbedingt gewinnen wollen", sagte der 23-Jährige, der an der Seite von Portugals Starspieler Cristiano Ronaldo mit Real Madrid spanischer Meister wurde, in einem Interview mit dem "Kicker".

 

Nicht alleine auf Ronaldo konzentrieren

Özil wies auch darauf hin, dass die Mannschaft sich gegen Portugal nicht alleine auf Ronaldo stürzen dürfe, weil der Vizeeuropameister von 2004 als "Mannschaft sehr stark" sei. Besonders hervor hob Özil dabei seine Klubkollegen und Defensivspieler Fabio Coentrao und Pepe. "Pepe ist ein Weltklasse-Abwehrspieler, er will jeden Zweikampf gewinnen. Coentrao ist technisch stark, schnell und schlägt gute Eckbälle. Wir müssen aufpassen gegen die Portugiesen, wir dürfen sie nicht unterschätzen", sagte Özil.

 

Mesut Özil im Steckbrief

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung