Zwei Verletzte vor dem letzten Spiel

Nach Ibra: Auch Källström weiter für Schweden

SID
Montag, 18.06.2012 | 17:23 Uhr
Kim Källström wird sich weiterhin für sein Land in die Zweikämpfe werfen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Kim Källström hat trotz der verpatzten EM-Endrunde einen Rücktritt aus der Landesauswahl ausgeschlossen. "Ich werde weitermachen in der Nationalmannschaft", sagte der 29-Jährige am Montagabend in Kiew. "Ich hoffe, dass unser Trainer weiter auf mich setzt, denn wir haben mit der WM-Qualifikation eine große Aufgabe vor uns."

Bereits am Samstag hatte Kapitän Zlatan Ibrahimovic angekündigt, weiter für sein Land spielen zu wollen. Auch Trainer Erik Hamren will weitermachen und erfährt auch großen Rückhalt seitens des Verbandes.

Schweden tritt am Dienstagabend im Olympiastadion Kiew zum abschließenden Gruppenspiel gegen Frankreich an (20.45 Uhr). Nach zwei Niederlagen gegen Gastgeber Ukraine (1:2) und England (2:3) haben die Skandinavier schon jetzt keine Chance mehr auf das Erreichen des Viertelfinales.

Nächste große Aufgabe für die Schweden ist die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Einer der Gruppengegner auf dem Weg dorthin heißt Deutschland.

Zwei Ausfälle

Schweden wird gegen Frankreich auf Stürmer Johan Elmander und Mittelfeldspieler Rasmus Elm verzichten. "Elmander kann nicht spielen, sein Fuß ist nicht hundertprozentig in Ordnung", sagte Trainer Erik Hamren am Montag in Kiew.

"Da es kein entscheidendes Spiel mehr ist, werde ich auf ihn verzichten." Elm muss wegen muskulärer Probleme voraussichtlich passen.

In der Startelf wird dagegen Abwehr-Routinier Olof Mellberg stehen, der möglicherweise sein letztes Länderspiel absolvieren wird. "Er hat gesagt, dass er kein großes Turnier mehr spielen wird, aber ob es seine letzte Partie sein wird, das ist noch nicht entschieden", sagte Hamren.

Alle Spieler seien nach Aussage des Trainers "sehr motiviert und willens, einen erfolgreichen Abschluss des Turniers zu schaffen".

Kim Källström im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung