Ziele auf Klub-Ebene haben Vorrang

Mourinho nicht bereit für Job als Nationaltrainer

SID
Donnerstag, 14.06.2012 | 13:04 Uhr
Jose Mourinho (r.) will sich in naher Zukunft voll auf Real Madrid konzentrieren
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Real Madrids Trainer Jose Mourinho fühlt sich noch lange nicht bereit, das Amt eines Nationaltrainers zu bekleiden. "Ich glaube nicht, dass ich derzeit ein Team betreuen kann, dass alle zwei Monate ein Spiel hat und alle zwei Jahre ein Turnier spielt. Ich brauche den Druck, zwei oder drei Spiele pro Woche zu haben", sagte der 49-Jährige bei einer Veranstaltung in Indonesien.

Trotz seines Vertrages in Madrid bis 2016 war er zum wiederholten Male auf seine Ambitionen auf den Trainerposten der portugiesischen Nationalmannschaft angesprochen worden.

Das EM-Auftaktspiel der portugiesischen Nationalmannschaft gegen Deutschland (0:1) hatte Mourinho im Stadion in Lwiw verfolgt. Der Portugiese allerdings hat in den kommenden Jahren ganz andere Ziele.

"Ich will die Champions League mit drei verschiedenen Teams gewinnen. Jetzt, wo ich mit Madrid Meister geworden bin, ist das Ziel im kommenden Jahr die Königsklasse", kündigte Mourinho an. Auch, weil Real für ihn ein "außergewöhnliches Projekt" sei, habe er seinen Vertrag in Madrid um vier Jahre verlängert.

Was erreicht Portugal bei der EM? Jetzt mittippen und absahnen!

Jose Mourinho im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung