Ex-Kapitän fordert Auswechslung der Stammelf

Roy Keane erneuert Kritik an Irlands Team

SID
Sonntag, 17.06.2012 | 14:48 Uhr
Roy Keane hat die Kritik am irischen Team erneuert und die Auswechslung der ersten Elf gefordert
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der ehemalige irische Nationalmannschafts-Kapitän Roy Keane lässt nicht locker. Zwei Tage nach der Kritik an der übertriebenen Feierlaune der irischen Fans, fordert der 40-Jährige die Auswechslung der Stammelf.

An Trainer Giovanni Trapattoni adressierte Keane in der "Irish Sun" für das abschließende Gruppenspiel gegen Italien (Mo., 20.30 Uhr im LIVE-TICKER) Appell: "Niemand hat hier auch nur annähernd gut gespielt. Und deshalb sollten elf neue Spieler auf dem Platz stehen."

Auch die gestanden Spieler wie etwa Torhüter Shay Given und Rekordtorschütze Robbie Keane hätten Trapattoni keinen Grund gegeben, weiter auf sie zu bauen.

"Wo war denn der Nationalstolz, als sie gegen Kroatien und Spanien sofort zurücklagen?", sagte Keane. Bei der diesjährigen EM haben die irischen Fans laut Keane nach bisher null Punkten und 1:7 Toren "keinen Moment, an den sie gerne zurückdenken. Der Auftritt war einfach so schlecht."

Der irische Kader bei der EM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung