Vor dem Spiel gegen Russland

Fernando Santos weist Kritik zurück

SID
Freitag, 15.06.2012 | 20:57 Uhr
Fernando Santos ist als griechischer Nationaltrainer Nachfolger von Erfolgs-Coach Otto Rehhagel
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SaLive
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Griechenlands Nationaltrainer Fernando Santos hat Kritik der heimischen Medien zurückgewiesen, dass seine Mannschaft in den ersten beiden Spielen bei der EM nicht richtig eingestellt gewesen sei.

"Das stimmt nicht. Jeder einzelne Spieler war gut auf seine Aufgabe vorbereitet. Meine Spieler haben sogar Dossiers bekommen mit den Stärken und Schwächen ihrer Gegenspieler", sagte Santos auf der Pressekonferenz vor dem letzten Vorrundenspiel gegen Russland (Samstag, ab 20.30 Uhr im LIVE-TICKER).

Die Griechen hatten beim 1:2 gegen Tschechien bereits nach sechs Minuten 0:2 zurück gelegen. Auch beim 1:1 im Eröffnungsspiel gegen Mit-Gastgeber Polen war der Europameister von 2004 früh in Rückstand geraten.

Gegen Russland benötigen die Hellenen einen Sieg, um ins Viertelfinale einzuziehen. Der Bremer Sokratis wird nach seiner Gelb-Rot-Sperre in die Startelf zurückkehren und mit dem Schalker Kyriakos Papadopoulos eine reine Bundesliga-Innenverteidigung bilden. Dahinter wird Torhüter Michalis Sifakis den verletzten Konstantinos Chalkias vertreten.

Die Gruppe A im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung