Freitag, 15.06.2012

Italiener will irischer Nationaltrainer bleiben

Trap hat nur bei der EM fertig

Giovanni Trapattoni will, trotz des vorzeitigen Ausscheidens seiner Mannschaft, irischer Nationaltrainer bleiben. Im letzten Gruppenspiel wird es zudem keine Experimente geben, versichtete der Italiener vor dem Duell mit seinen Landsleuten am Montag (ab 20:30 Uhr im LIVE-TICKER)

Giovanni Trapattoni ist seit 2008 Nationaltrainer von Irland
© Getty
Giovanni Trapattoni ist seit 2008 Nationaltrainer von Irland

Er konnte schon wieder ein bisschen lachen, als er die Mixed Zone des Danziger Stadions in Begleitung seiner schönen Übersetzerin Manuela durchquerte. "Ach wissen Sie, ich habe Lust weiterzumachen. Wir werden sehen, was passiert", sagte der 73-Jährige und rieb sich die Hände. Im Hintergrund brummte schon der Mannschaftsbus - und als Trap ihn betreten hatte, schloss die Tür mit dem Einrasten um exakt 23:50 Uhr am Donnerstagabend das irische EM-Kapitel praktisch schon vor dem letzten Match gegen Italien ab.

Auch eine Nacht ohne Schlaf ("kann nach Niederlagen nicht schlafen") hatte die Meinung des Maestro nicht geändert. "Ich habe die Leidenschaft, weiter zu machen. Die Fans konnten entscheiden - und sie haben auch nach vier Gegentoren gejubelt", sagte er am Freitagabend. Trap wirkte nach dem Training in der Sonne von Gdingen nach wie vor angeknackst, enttäuscht, gestand sich aber keine Fehler ein: "No, no, no!", schrie er auf die Frage, ob er schuld sei am Debakel in Polen.

Vertrag bis 2014

Zwei Spiele, null Punkte, 1:7 Tore, ausgeschieden. Die Fans hatten die "Boys in Green" zwar trotz des desolaten 0:4 (0:1) im ungleichen Spiel gegen Titelverteidiger Spanien noch Minuten nach Abpfiff gefeiert wie Helden.

Der nicht EM-würdige Auftritt seiner Mannschaft dürfte Trapattoni allerdings trotzdem turbulente Zeiten bescheren. Er steht zwar noch bis Juni 2014 unter Vertrag, die kritischen Fragen aber häuften sich am Tag danach.

Die einzige Möglichkeit, die heimische Presse zu besänftigen und die tapferen Fans zu belohnen, ist ein würdiger Abschied - am Montag, ausgerechnet gegen Italien.

Keine Schützenhilfe für die Heimat

Und da, das war Trapattoni nicht mal 24 Stunden nach Abpfiff klar, soll seine Stammelf erneut die Chance bekommen. "Ich kann nicht gegen Italien die Zukunft beginnen. Wenn ich drei, vier, fünf Spieler tausche, sieht es so aus, als will ich meiner Heimat helfen", stellte Trapattoni klar. Es wirkte ehrlich, als er mit geschwellter Brust hinzufügte: "Ich bin stolz darauf, mit diesen Spielern hier zu sein. Sie haben verdient zu spielen."

Trapattoni wird seinen Spielern in der ohnehin harten Spielanalyse am Freitag wohl erneut die Minuten vor dem Schlusspfiff vorgespielt haben, in denen über 20.000 Iren im strömenden Regen von Danzig die traditionelle Hymne "The fields of Athenry" angestimmt hatten. "Ich habe sicherzustellen, dass wir das Spiel gegen Italien erhobenen Hauptes beenden werden", kündigte der ehemalige italienische Nationalcoach an. Keith Andrews sprach ohnehin schon "von absoluter Gänsehaut in diesem Moment".

"Die irischen Spieler und die Fans haben uns gezeigt, worum es im Fußball geht", sagte Spaniens Trainer Vicente del Bosque beeindruckt. Sportlich geht Trapattonis Team aber wohl als schlechtestes der diesjährigen Endrunde in die Geschichte ein. 14 Spiele in Folge hatten die Defensiv-Maurer aus Irland vor der EM nicht verloren: "Aber im Vergleich zur EM-Qualifikation hat sich bei uns etwas verändert. Angst, Anspannung", sagte Trapattoni.

Given denkt an Rücktritt

Die Spieler, die passend zur Untergangsstimmung in dunklem Anzug und schwarzer Krawatte durch die Katakomben schlurften, konnten sich nicht erklären, was in den 90 Minuten zuvor passiert war. "Wir haben uns jetzt Jahre lang die Socken wund gelaufen, um hier dabei zu sein. Was jetzt passiert ist, ist so unglaublich enttäuschend", sagte etwa Andrews. Veteran und Torhüter Shay Given, der die indiskutable Leistung seiner Vorderleute gegen die Torschützen Fernando Torres (4./70), David Silva (49.) und Cesc Fabregas (83.) auch nicht mehr gutmachen konnte, dachte in der bittersten Stunde sogar gleich an den Rücktritt.

"Ich habe jetzt genug Zeit, darüber nachzudenken. Aber vielleicht ist es Zeit, Platz für jemand anderen zu machen", sagte der 36-Jährige zerknirscht. Bisher, auch nach dem 1:3 gegen Kroatien, hatte der Keeper seine Zukunft nach dem Turnier offen gelassen.

Als "Murder on the Gdansk floor" betitelte die "Irish Sun" die höchste Niederlage der Iren seit über 40 Jahren. Trapattoni schaute nicht in die Zeitungen, sondern lieber in die Zukunft. "Ich habe schon Ideen, wie wir an die WM-Quali gehen", sagte er und rieb sich erneut die Hände. Wohl in der Hoffnung, dass eine Trainerdiskussion erst gar nicht erst aufkommt.

EM 2012: Die besten Bilder der Gruppe C
ITALIEN - IRLAND 2:0: Italien sichert sich durch einen glanzlosen aber verdienten 2:0-Erfolg über Irland den Einzug ins Viertelfinale. Hier köpft Antonio Cassano (r.) das erste Tor
© Getty
1/40
ITALIEN - IRLAND 2:0: Italien sichert sich durch einen glanzlosen aber verdienten 2:0-Erfolg über Irland den Einzug ins Viertelfinale. Hier köpft Antonio Cassano (r.) das erste Tor
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c.html
Damien Duff (r.) versucht vergebens, den Ball noch von der Linie zu kratzen. Aber der Cassano-Kopfball war definitiv hinter der Linie
© Getty
2/40
Damien Duff (r.) versucht vergebens, den Ball noch von der Linie zu kratzen. Aber der Cassano-Kopfball war definitiv hinter der Linie
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=2.html
Robbie Keane war nicht sonderlich erfreut und versteckte seine Trauer auch nicht großartig
© Getty
3/40
Robbie Keane war nicht sonderlich erfreut und versteckte seine Trauer auch nicht großartig
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=3.html
Mario Balotelli sorgte dann in der 90. Minute per Seitfallzieher für das Highlight des Tages und für die endgültige Entscheidung
© Getty
4/40
Mario Balotelli sorgte dann in der 90. Minute per Seitfallzieher für das Highlight des Tages und für die endgültige Entscheidung
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=4.html
Beim Jubeln hatte der gute Balotelli wohl wieder einen nicht so netten Spruch auf den Lippen. Leonardo Bonucci versuchte schlimmeres zu verhindern
© Getty
5/40
Beim Jubeln hatte der gute Balotelli wohl wieder einen nicht so netten Spruch auf den Lippen. Leonardo Bonucci versuchte schlimmeres zu verhindern
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=5.html
Am Ende hatten sich trotzdem alle Italiener lieb und feierten ausgelassen das Erreichen des Viertelfinals. Hier trägt Gigi Buffon Bonucci über den Platz
© Getty
6/40
Am Ende hatten sich trotzdem alle Italiener lieb und feierten ausgelassen das Erreichen des Viertelfinals. Hier trägt Gigi Buffon Bonucci über den Platz
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=6.html
KROATIEN - SPANIEN 0:1: Die Kroaten absolut chancenlos gegen übermächtige Spanier? Von wegen! Modric (M.) und Co. hatten den Champ am Rande der Niederlage
© Getty
7/40
KROATIEN - SPANIEN 0:1: Die Kroaten absolut chancenlos gegen übermächtige Spanier? Von wegen! Modric (M.) und Co. hatten den Champ am Rande der Niederlage
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=7.html
Bis zum Schluss entwickelte sich ein Zitterspiel - auch am Rande des Spielfelds. Kroatiens Coach Slaven Bilic (l.) und sein Pendant Vicente del Bosque
© Getty
8/40
Bis zum Schluss entwickelte sich ein Zitterspiel - auch am Rande des Spielfelds. Kroatiens Coach Slaven Bilic (l.) und sein Pendant Vicente del Bosque
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=8.html
Nur den Ball nicht aus den Augen verlieren: Danijel Pranjic (r.) durfte von Beginn an ran. Der Ex-Bayern-Spieler hier im Zweikampf mit Alvaro Arbeloa
© Getty
9/40
Nur den Ball nicht aus den Augen verlieren: Danijel Pranjic (r.) durfte von Beginn an ran. Der Ex-Bayern-Spieler hier im Zweikampf mit Alvaro Arbeloa
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=9.html
Endstation! Ivan Rakitic (r.) holt David Silva von den Beinen
© Getty
10/40
Endstation! Ivan Rakitic (r.) holt David Silva von den Beinen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=10.html
Die Spanier hatten über weite Strecken das Heft in der Hand. Dennoch wurde es nach Kontern über Mario Mandzukic (r.) meist gefährlich
© Getty
11/40
Die Spanier hatten über weite Strecken das Heft in der Hand. Dennoch wurde es nach Kontern über Mario Mandzukic (r.) meist gefährlich
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=11.html
In der 58. Minute Rakitic dann mit der Riesenchance für Kroatien. Der Ex-Schalker vergibt per Kopf alleinstehend vor Casillas
© Getty
12/40
In der 58. Minute Rakitic dann mit der Riesenchance für Kroatien. Der Ex-Schalker vergibt per Kopf alleinstehend vor Casillas
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=12.html
Kurz vor Schluss dieser eine geniale Moment der Spanier: Fabregas chippt auf Iniesta, Iniesta legt quer und Navas muss nur noch einschieben - die Entscheidung
© Getty
13/40
Kurz vor Schluss dieser eine geniale Moment der Spanier: Fabregas chippt auf Iniesta, Iniesta legt quer und Navas muss nur noch einschieben - die Entscheidung
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=13.html
SPANIEN - IRLAND 4:0: Wenn ein Bild mehr als 1000 Worte sagt... Giovanni Trapattonis Mannschaft bekam vom Titelverteidiger die Grenzen aufgezeigt
© Getty
14/40
SPANIEN - IRLAND 4:0: Wenn ein Bild mehr als 1000 Worte sagt... Giovanni Trapattonis Mannschaft bekam vom Titelverteidiger die Grenzen aufgezeigt
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=14.html
Vor allem Fernando Torres war kaum zu halten. El Nino machte zwei Buden und beendete erst mal alle Diskussionen um die eigene Person
© spox
15/40
Vor allem Fernando Torres war kaum zu halten. El Nino machte zwei Buden und beendete erst mal alle Diskussionen um die eigene Person
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=15.html
Doch Torres war nicht alleine. Das komplette Team zeigte gegen oftmals hilflose Iren seine Klasse - hier nahm es David Silva mit der Abwehr der Grünen auf
© Getty
16/40
Doch Torres war nicht alleine. Das komplette Team zeigte gegen oftmals hilflose Iren seine Klasse - hier nahm es David Silva mit der Abwehr der Grünen auf
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=16.html
Selbst die irische Härte konnte die Spanier nicht stoppen. Hier machte Jordi Alba Bekanntschaft mit John O'Shea
© Getty
17/40
Selbst die irische Härte konnte die Spanier nicht stoppen. Hier machte Jordi Alba Bekanntschaft mit John O'Shea
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=17.html
Den Schlusspunkt setzte Cesc Fabregas mit dem 4:0. Und wer war im Stadion und...
© Getty
18/40
Den Schlusspunkt setzte Cesc Fabregas mit dem 4:0. Und wer war im Stadion und...
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=18.html
...hat diese dominante Vorstellung gesehen? Kein Geringerer als Joachim Löw. Na Jogi, wie knacken wir diese Spanier?
© Getty
19/40
...hat diese dominante Vorstellung gesehen? Kein Geringerer als Joachim Löw. Na Jogi, wie knacken wir diese Spanier?
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=19.html
ITALIEN - KROATIEN 1:1: Italiens Coach Cesare Prandelli setzte im Sturm erneut auf Mario Balotelli. Für Antonio Di Natale, der gegen Spanien getroffen hatte, blieb nur die Bank
© Getty
20/40
ITALIEN - KROATIEN 1:1: Italiens Coach Cesare Prandelli setzte im Sturm erneut auf Mario Balotelli. Für Antonio Di Natale, der gegen Spanien getroffen hatte, blieb nur die Bank
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=20.html
Ein Bild mit Seltenswert in Hälfte eins: Kroatien um Mario Mandzukic (oben) kam kaum zu gefährlichen Aktionen
© Getty
21/40
Ein Bild mit Seltenswert in Hälfte eins: Kroatien um Mario Mandzukic (oben) kam kaum zu gefährlichen Aktionen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=21.html
Ein Meister bei der Arbeit: Andrea Pirlo war erneut Herz und Seele des italienischen Spiels. Passend dazu erzielte...
© Getty
22/40
Ein Meister bei der Arbeit: Andrea Pirlo war erneut Herz und Seele des italienischen Spiels. Passend dazu erzielte...
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=22.html
...der "Architekt" per Freistoß das 1:0 für die Squadra Azzurra. Selbst die Flugeinlage von Stipe Pletikosa konnte den Treffer nicht verhindern
© Getty
23/40
...der "Architekt" per Freistoß das 1:0 für die Squadra Azzurra. Selbst die Flugeinlage von Stipe Pletikosa konnte den Treffer nicht verhindern
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=23.html
Wer nach der Pause auf ein Feuerwerk der Kroaten wartete, wurde enttäuscht. Negativer Höhepunkt waren Fans, die den Rasen mit Bengalos in Rauch einhüllten
© Getty
24/40
Wer nach der Pause auf ein Feuerwerk der Kroaten wartete, wurde enttäuscht. Negativer Höhepunkt waren Fans, die den Rasen mit Bengalos in Rauch einhüllten
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=24.html
Bis, ja bis Mario Mandzukic um die Ecke kam. Aus dem Nichts schockte der Wolfsburger ganz Bella Italia und sorgte mit dem 1:1 für den Schlusspunkt
© Getty
25/40
Bis, ja bis Mario Mandzukic um die Ecke kam. Aus dem Nichts schockte der Wolfsburger ganz Bella Italia und sorgte mit dem 1:1 für den Schlusspunkt
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=25.html
Hilfe, wo bin ich? Gigi Buffon muss mit dem Weltmeister von 2006 um den Einzug in das Viertelfinale zittern
© Getty
26/40
Hilfe, wo bin ich? Gigi Buffon muss mit dem Weltmeister von 2006 um den Einzug in das Viertelfinale zittern
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=26.html
IRLAND - KROATIEN 1:3: Man of the Match - Mario Mandzukic (o.) erzielte zwei Tore und ließ sich berechtigt feiern
© Getty
27/40
IRLAND - KROATIEN 1:3: Man of the Match - Mario Mandzukic (o.) erzielte zwei Tore und ließ sich berechtigt feiern
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=27.html
Der irische Torwart Shay Given hatte bei den drei Gegentoren wenig Chancen, die Schüsse zu halten
© Getty
28/40
Der irische Torwart Shay Given hatte bei den drei Gegentoren wenig Chancen, die Schüsse zu halten
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=28.html
Irlands Sean St. Ledger (M.) erzielte per Kopf in der 18. Minute den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1
© spox
29/40
Irlands Sean St. Ledger (M.) erzielte per Kopf in der 18. Minute den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=29.html
Irland spielte gewohnt britisch - alle Bälle lang nach vorne. Gordon Schildenfeld klärt hier gegen Kevin Doyle
© spox
30/40
Irland spielte gewohnt britisch - alle Bälle lang nach vorne. Gordon Schildenfeld klärt hier gegen Kevin Doyle
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=30.html
Kein Grund sich zu verstecken - Nikica Jelavic brachte die Kroaten kurz vor der Pause wieder in Führung
© Getty
31/40
Kein Grund sich zu verstecken - Nikica Jelavic brachte die Kroaten kurz vor der Pause wieder in Führung
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=31.html
Darijo Srna (r.) überwindet den Blockversuch von Aiden McGeady. Konsequenzen hatte der Schuss allerdings nicht
© Getty
32/40
Darijo Srna (r.) überwindet den Blockversuch von Aiden McGeady. Konsequenzen hatte der Schuss allerdings nicht
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=32.html
Ältester Coach der EM-Geschichte: Giovanni Trapattoni war beim Eröffnungsspiel seiner Iren exakt 73 Jahre und 85 Tage alt
© Getty
33/40
Ältester Coach der EM-Geschichte: Giovanni Trapattoni war beim Eröffnungsspiel seiner Iren exakt 73 Jahre und 85 Tage alt
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=33.html
SPANIEN - ITALIEN 1:1: Daniele De Rossi (l.) fühlte sich in seiner Rolle als Libero wohl - hier nimmt er Cesc Fabregas den Ball ab
© Getty
34/40
SPANIEN - ITALIEN 1:1: Daniele De Rossi (l.) fühlte sich in seiner Rolle als Libero wohl - hier nimmt er Cesc Fabregas den Ball ab
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=34.html
Unsäglicherweise stimmten die Fans im Stadion Affen-Rufe an, wenn Mario Balotelli in der Nähe des Balls war
© Getty
35/40
Unsäglicherweise stimmten die Fans im Stadion Affen-Rufe an, wenn Mario Balotelli in der Nähe des Balls war
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=35.html
Italienischer Tiefflug - Thiago Motta versucht sich auf ungewöhnliche Weise gegen Sergio Busquets durchzusetzen
© Getty
36/40
Italienischer Tiefflug - Thiago Motta versucht sich auf ungewöhnliche Weise gegen Sergio Busquets durchzusetzen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=36.html
In der 54. Minute klaute Mario Balotelli (r.) Sergio Ramos den Ball und lief mutterseelenallein aufs Tor zu - er vertrödelte die Chance leichtfertig
© Getty
37/40
In der 54. Minute klaute Mario Balotelli (r.) Sergio Ramos den Ball und lief mutterseelenallein aufs Tor zu - er vertrödelte die Chance leichtfertig
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=37.html
Italiens Coach Cesare Prandelli (l.) handelte umgehend. Er wechselte den schlechten Balotelli, der nur einen Torschuss hatte, aus
© Getty
38/40
Italiens Coach Cesare Prandelli (l.) handelte umgehend. Er wechselte den schlechten Balotelli, der nur einen Torschuss hatte, aus
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=38.html
Eingewechselt wurde Antonio Di Natale, der nur vier Minuten brauchte, um den Führungstreffer für die Squadra Azzurra zu erzielen
© Getty
39/40
Eingewechselt wurde Antonio Di Natale, der nur vier Minuten brauchte, um den Führungstreffer für die Squadra Azzurra zu erzielen
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=39.html
Die Freude der Italiener währte nicht lange, weil Cesc Fabregas (l.) in der 64. Minute zum Ausgleich einnetzte. Daniele De Rossi ärgerte sich maßlos
© spox
40/40
Die Freude der Italiener währte nicht lange, weil Cesc Fabregas (l.) in der 64. Minute zum Ausgleich einnetzte. Daniele De Rossi ärgerte sich maßlos
/de/sport/diashows/1206/fussball/em2012/gruppe-c/spanien-italien-kroatien-irland-beste-bilder-gruppe-c,seite=40.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.