Blatter hält Torlinientechnologie für unverzichtbar

SID
Mittwoch, 20.06.2012 | 14:29 Uhr
Die FIFA ist der UEFA in Sachen Torlinientechnologie einen Schritt voraus
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

FIFA-Präsident Joseph Blatter hält die Einführung einer Torlinientechnologie nach dem nicht gegebenen ukrainischen Treffer im letzten EM-Vorrundenspiel gegen England für unverzichtbar: "Nach dem Spiel von letzter Nacht führt kein Weg mehr an der Torlinientechnologie vorbei", twitterte Blatter am Mittwoch.

Marko Devic's Schuss beim Stand von 0:1 in der 62. Minute wurde von Englands John Terry erst hinter der Linie geklärt, der Torlinienrichter erkannte den Treffer jedoch nicht an. Der Ausgleich hätte der Partie womöglich eine andere Richtung gegeben und die Ukraine vor dem frühen Ausscheiden bewahrt.

England - Ukraine im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung