Vier Schiedsrichter fahren nach Hause

EM-Aus für Stark - auch Kassai muss gehen

SID
Mittwoch, 20.06.2012 | 16:43 Uhr
Wolfgang Stark (r.) leitete bei der EM lediglich zwei Partien
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Copa do Brasil
Live
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Live
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Für den deutsche EM-Schiedsrichter Wolfgang Stark aus Landshut ist die EM beendet: Bei der Reduzierung von zwölf auf acht Referee-Teams für die ausstehenden sieben Partien ab dem Viertelfinale gehört der ranghöchste deutsche Referee zu den Aussortierten.

"Ich gebe keine Einzelbewertungen ab", kommentierte der Beauftragte der UEFA-Schiedsrichter, Pierluigi Collina, seine Entscheidung. Der Italiener machte allerdings klar, dass die verbleibenden acht Hauptschiedsrichter "natürlich zu den Besten ihres Fachs gehören."

Eine Länder-Arithmetik mit Ausrichtung auf die im Turnier verbliebenen Nationen spielte offenbar keine Rolle, insofern muss bei Stark die Bewertung der Leistung ausschlaggebend gewesen sein.

Auch Kassai geht

Stark hatte die brisante Partie Polen gegen Russland in Warschau souverän geleitet, bei seinem zweiten Einsatz im Spiel Kroatiens gegen Spanien hatte er aber in zwei strittigen Situationen jeweils nicht auf Strafstoß entschieden.

Ebenfalls aus dem Turnier ist der Ungar Viktor Kassai, der am Montag einen regulären Treffer der Ukraine gegen England nicht gegeben hatte, laut Collina "ein menschlicher Fehler".

Skomina leitet Viertelfinale

Das Viertelfinalspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland am Freitag in Danzig leitet Damir Skomina. Der Slowene ist bei Bundestrainer Joachim Löw gut bekannt: Als vierter Offizieller hatte Skomina bei der EM 2008 Löw und seinen österreichischen Amtskollegen Josef Hickersberger in der 40. Minute nach einem Streit auf die Tribüne geschickt.

Das erste Viertelfinalspiel zwischen Tschechien und Portugal leitet Howard Webb (England), bei Spanien gegen Frankreich kommt Nicola Rizzoli (Italien) zum Einsatz, England gegen Italien pfeift Pedro Proenca (Portugal). Neben Stark und Kassai sind auch Carlos Velasco Carballo (Spanien) und Björn Kuipers (Niederlande) ausgeschieden.

Der Spielplan der EM 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung