Die Ruud-Gullit-Kolumne

"Findet van Marwijk die richtige Formel?"

SID
Freitag, 08.06.2012 | 10:23 Uhr
Der ehemalige Weltstar Ruud Gullit ist Botschafter der Laureus-Stiftung
© Imago
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Oranje-Legende Ruud Gullit, Botschafter der Laureus-Stiftung (www.laureus.com), traut den Niederlanden vor dem EM-Auftakt gegen Dänemark (Sa., 17.45 Uhr im LIVE-TICKER) den großen Wurf zu - aber er hat auch Zweifel. Für Bastian Schweinsteiger gibt's ein dickes Lob, für die drei Großnationen England, Italien und Frankreich sieht er schwarz.

Hallo Fußball-Fans,

Die EM steht vor der Tür - und wie bei jedem Großturnier kann es zu einer Überraschung kommen wie Griechenland unter Otto Rehhagel 2004. Aber: So etwas ist sehr selten. Daher kann ich voll verstehen, dass die meisten Fans davon ausgehen, dass einer der beiden Favoriten die EM gewinnt: Deutschland oder Spanien.

Ich gehe jedoch davon aus, dass auch die Niederlande exzellente Chancen besitzt, wenn sie es richtig angehen. Das Team hat sich seit dem WM-Finale 2010 noch einmal weiterentwickelt und besitzt die großartigsten Offensivspieler der Welt - Klaas-Jan Huntelaar, Robin van Persie, Arjen Robben, Ibrahim Afellay, Rafael van der Vaart, Wesley Sneijder, Dirk Kuyt.

Hollands Problem war jedoch immer, dass sie nicht die richtige Balance und die richtige Aufstellung gefunden hat und nicht immer in Bestform war bei einem Großturnier.

Die große Frage lautet also: Findet Trainer Bert van Marwijk die richtige Formel, um das Beste aus seinen Spielern zu kitzeln?

Spanien über dem Zenit

Ich würde jubeln, wenn die Holländer die EM gewinnen, aber wenn sie es nicht schaffen und ich mich zwischen Deutschland und Spanien entscheiden müsste, dann wäre es Deutschland. Ich glaube: Dieses junge, aufregende Team wird gegen den Weltmeister die Nase vorne haben, auch weil bei Spanien ein, zwei Schlüsselspieler über dem Zenit sind.

Die Deutschen haben bei der WM in Südafrika so viel Spaß gemacht und sie verfügen über fabelhafte Spieler, denen ich mit großer Freude zuschaue: Toni Kroos, Thomas Müller und Mesut Özil im Mittelfeld sowie Miroslav Klose im Sturm.

Dazu zählt natürlich auch Bastian Schweinsteiger, der Fels der Deutschen. Viele Leute haben mich gefragt, ob er nach dem verschossenen Strafstoß im Elfmeterschießen des Champions-League-Finals der gleiche Spieler sein wird.

Ich habe die Antwort. Er wird der Gleiche sein. Es war ein furchtbarer Moment für ihn, aber er ist stark genug, um sich zurückzukämpfen. Und der Gewinn der Europameisterschaft wäre ein Trostpflaster für den verzweifelten Augenblick in der Allianz Arena.

Was erreicht Team Deutschland bei der EM? Jetzt mittippen und absahnen!

Lewandowski wird einer der EM-Stars

Es wird interessant zu beobachten sein, wie sehr Polen und die Ukraine vom Heimvorteil profitieren. Dortmunds Robert Lewandowski, Jakub Blaszczykowski und Lukasz Piszczek haben wieder eine ausgezeichnete Saison gespielt und Lewandowski hat das Zeug, einer der Stars der Euro 2012 zu sein.

Die Ukraine wiederum hofft darauf, dass Andrij Schewtschenko die Mannschaft ins Viertelfinale führt. Ich befürchte, dass es ihnen nicht gelingen wird. Ich glaube ebenfalls nicht, dass das Turnier besonders gut laufen wird für England und Italien - zwei Länder, in denen ich schöne Zeiten erlebt habe als Spieler.

Das Problem des englischen Fußballs: Die wichtigsten Positionen bei den großen Klubs werden meistens von Nicht-Engländen besetzt, sei es bei den Torhütern, Abwehrspielern, Spielmachern, Stürmern. Die Engländer besitzen sehr guter Spieler, aber sie sind beispielsweise ohne einen Weltklasse-Spielmacher.

Sie haben außerdem mit Roy Hodgson einen neuen Coach, der jedoch erst sechs Wochen zuvor ernannt wurde. Er ist sehr erfahren, dennoch wird es eine große Herausforderung für ihn. Sechs Wochen sind sehr wenig, um eine Nationalmannschaft auf ein Großturnier vorzubereiten.

Europas Fußball geschwächt

Der italienische Fußball findet sich inmitten eines Manipulationsskandals wieder inklusive einer Polizeirazzia im Morgengrauen. Und der italienische Premierminister fordert eine Aussetzung des Fußballs. Nicht unbedingt die ideale Vorbereitung. Ich bin erschüttert, was in Italien vor sich geht.

Ich war damals so glücklich, dort zu spielen, und ich verdanke dem italienischen Fußball eine Menge. Ich hoffe, dass es sich alles schnell aufklärt. Der europäische Fußball wird ohne eine starke italienische Liga und Nationalmannschaft geschwächt.

Frankreich besitzt wie immer einige großartige Spieler - aber es ist unwahrscheinlich, dass Laurent Blanc auf die Schnelle die goldene Ära mit dem Gewinn der WM 1998 und der EM 2000 wiederbeleben kann.

Lasst die Spiele beginnen, viele Grüße,

Euer Ruud Gullit

Alle Steckbriefe der EM-Teams

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung