Ärger bei Holland

Streit um Stammplätze bei Oranje

Von Adrian Bohrdt
Freitag, 01.06.2012 | 12:26 Uhr
Klaas-Jan Huntelaar (r.) steht in der Gunst der Fans über Robin van Persie
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SoLive
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Beim Deutschen Gruppengegner Holland gibt es wenige Tage vor dem EM-Start Zoff. Huntelaar und van der Vaart drängen in die Startelf, aber Trainer Bert van Marwijk sieht keinen Grund für Änderungen.

Beim Testspiel gegen die Slowakei kam mit der Einwechslung von Rafael van der Vaart für Wesley Sneijder frischer Wind und eine deutlich sichtbare Verbesserung der Offensive. Dennoch hält Oranje-Trainer Bert van Marwijk an Sneijder fest: "Wesley befindet sich ebenfalls in Topform. Es gibt keinen Grund, an der Stammformation etwas zu ändern", zitiert die "Bild" den Bondscoach.

Das passt van der Vaart natürlich überhaupt nicht: "Der Trainer hat elf Namen für die Stamm-Mannschaft im Kopf. Leider ist meiner nicht dabei." Aber der 29-Jährige gibt noch nicht auf: "Ich werde weiter kämpfen, um ins Team zu kommen."

Fans wollen Huntelaar

Großen Jubel gab es gegen die Slowakei auch, als Klaas-Jan Huntelaar eingewechselt wurde. 75% der Leser der holländischen Tageszeitung "De Telegraaf" würden den Schalker Stürmer gerne in der Startelf sehen. Auch in einer Online-Umfrage sprachen sich von fast 10.000 Annähernd 71,3% für Huntelaar aus - dennoch scheint van Marwijk sich auf Arsenals Robin van Persie festgelegt zu haben.

Der Torschützenkönig der abgelaufenen Bundesliga-Saison kann diese Entscheidung nicht nachvollziehen: "Besser als diese Saison bei Schalke kann ich nicht spielen", so der 28-Jährige gegenüber "De Telegraaf". "Ich bin selbst überrascht, dass ich mental noch so stark bin. Denn ehrlich gesagt weiß ich nicht, was ich noch machen muss, um die Spitze von Oranje zu sein.", so Huntelaar weiter.

Zumindest eine gute Nachricht gibt es für die Elftal aber doch: Abwehrchef Joris Mathijsen wird seine Oberschenkel-Zerrung wohl rechtzeitig überwinden und bis zum EM-Start fit sein.

Hollands EM-Gruppe B im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung