Vor dem Start der EM

Collina erklärt Ukrainern Regelauslegung

SID
Donnerstag, 31.05.2012 | 16:40 Uhr
Einer der Besten seiner Zunft: Pierluigi Collina
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Gastgeber Ukraine ist in punkto Regelfragen bestens für die Fußball-Europameisterschaft gerüstet. Pierluigi Collina, der Vorsitzende der UEFA-Schiedsrichterkommission, hat der Mannschaft von Nationaltrainer Oleg Blochin im Trainingslager am Walchsee in Österreich die Regelauslegung des Referees bei der Endrunde erklärt.

Collina kündigte ein striktes Durchgreifen der EM-Schiedsrichter an. Ein Ellbogenschlag ziehe direkt eine Rote Karte nach sich, bei Diskussionen mit den Schiedsrichtern sei schnell eine Gelbe Karte fällig, sagte der frühere Welt-Schiedsrichter.

Collina, der seit 2010 auch für die Schiedsrichter in der Ukraine zuständig ist, hatte bei seinen Ausführungen einen prominenten Dolmetscher zur Seite. Stürmerstar Andrej Schewtschenko, der von 1999 bis 2006 sieben Jahre für den AC Mailand gespielt hatte, übersetzte nahezu fehlerfrei die Worte Collinas.

Der Spielplan der EM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung