Premier Monti plädiert für Fußball-Pause

SID
Dienstag, 29.05.2012 | 16:53 Uhr
Geht es nach Regierungschef Mario Monti, soll der italienische Fußball eine Pause einlegen.
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Ein Erdbeben in Parma, ein abgesagtes Testspiel und erneute Untersuchungen wegen des Wett- und Manipulationsskandals: Statt sich konzentriert auf die EM vorzubereiten, müssen Italiens Nationalspieler sich mit Polizei-Razzien, Drohungen der Politik und Naturkatastrophen auseinandersetzen. Angesichts des jüngsten Wett- und Manipulationsskandals hat Regierungschef Monti vorgeschlagen, eine Fußball-Pause einzulegen.

"Mit all den Opfern und dem anhaltenden Schock der Menschen erscheint es uns nicht richtig, das Spiel anzusetzen. Der Fußball hat jetzt Pause", sagte Vincenzo Bernazzoli, Präsident der Provinz Parma.

"Das sind Momente, die einen nachdenklich machten", sagte Nationaltrainer Cesare Prandelli.

Prandelli genervt

Zuvor hatte der Wett- und Manipulationsskandal das Nationalteam erreicht. Am Montagmorgen führte die Polizei eine Razzia im Trainingslager des viermaligen Weltmeisters in der Nähe von Florenz durch.

Unter anderem steht Nationalspieler Domenico Criscito vom russischen Spitzenklub Zenit St. Petersburg unter dringendem Tatverdacht. Kurz nach der Razzia wurde Criscito aus dem EM-Aufgebot der Italiener gestrichen.

An Verteidiger Leonardo Bonucci von Juventus Turin, ebenfalls im Visier der Ermittler, hielt Nationaltrainer Cesare Prandelli indes fest. "Ich wiederhole es: Bonucci hat noch keine Benachrichtigung durch die Staatsanwaltschaft erhalten", sagte Prandelli genervt.

Es ist das zweite Mal, dass die Vorbereitung der Squadra Azzurra auf ein großes Turnier von Vorfällen im eigenen Land überschattet wird. 2006 sorgte die Aufdeckung von abgesprochenen Spielen und bestochenen Spielern und Schiedsrichtern unter anderem für den Zwangsabstieg von Juventus Turin. Im folgenden Sommer holte Italien in Deutschland den WM-Titel. "Der Vergleich ist ein Klischee", sagte Prandelli.

Regierungschef Monti plädiert für Fußball-Pause

Aus seiner Sicht sei es eine gute Idee, den Spielbetrieb für "zwei oder drei Jahre" zu unterbrechen, sagte Monti am Dienstag, betonte aber zugleich, dass es sich dabei "nicht um einen Vorschlag von Regierungsseite, sondern die Antwort auf eine Frage" handele, die er sich "selbst gestellt" habe.

Seit Beginn der Ermittlungen vor etwa einem Jahr wurden in Italien mehr als 50 Personen in Zusammenhang mit dem Wettskandal verhaftet.

Italiens EM-Kader

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung