Kader-Reduzierung bei den Niederlanden

Van Marwijk sorgt für Überraschungen

SID
Mittwoch, 16.05.2012 | 11:10 Uhr
Mit 27 Spielern setzt Bert van Marwijk (vorne) die Vorbereitung auf die EM fort
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der niederländische Nationaltrainer Bert van Marwijk hat bei der Reduzierung seines vorläufigen Kaders für die anstehende EM (8. Juni bis 1. Juli) in Polen und der Ukraine für einige Überraschungen gesorgt.

So strich der Bondscoach die routinierten Urby Emanuelson und Hedwiges Maduro aus seinem bislang 36 Profis umfassenden Aufgebot. In den beiden 18-Jährigen Adam Maher und Jetro Willems können sich hingegen zwei Teenager ohne Länderspieleinsatz weiter Hoffnungen auf die EM-Teilnahme machen.

Ebenfalls weiter im nun 27-köpfigen Kader stehen Bayern Münchens Superstar Arjen Robben, Bundesliga-Torschützenkönig Klaas Jan Huntelaar von Schalke 04 und Khalid Boulahrouz vom VfB Stuttgart.

Für Jeffery Bruma (Hamburger SV) sowie die beiden Hoffenheimer Edson Braafheid und Ryan Babel hatte van Marwijk schon in seinem ersten vorläufigen Aufgebot keinen Platz gefunden.

"Wir haben unsere Entscheidungen nicht von den vergangenen Tagen abhängig gemacht, sondern die Spieler monatelang beobachtet. Nun sind wir weitgehend in dem bestätigt worden, was wir schon wussten", sagte van Marwijk der niederländischen Tageszeitung "De Telegraaf".

Sorgen auf der linken defensiven Außenbahn

Sorgen bereitet dem Trainer nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Erik Pieters (Mittelfußbruch) vor allem die Besetzung der linken defensiven Außenbahn. Umso unerwarteter erfolgte die Streichung des dort einsetzbaren Emanuelsons. Als Alternativen gelten nun neben Willems, Wilfred Bouma und Vurnon Anita. Die Niederlande sind bei der EM am 13. Juni zweiter Vorrundengegner der deutschen Mannschaft.

Sein endgültiges Aufgebot wird van Marwijk am 29. Mai benennen. Am Donnerstag reist das Team in ein zehntägiges Trainingslager in Lausanne. Dort werden Robben, Ibrahim Afellay und Stijn Schaars zunächst noch fehlen. Robben bestreitet mit den Bayern am Samstag das Finale der Champions League gegen den FC Chelsea. Afellay von FC Barcelona und Schaars von Sporting Lissabon sind mit ihren Klubs im jeweiligen nationalen Pokal-Endspiel vertreten.

Vor ihrem EM-Auftaktspiel am 9. Juni gegen Dänemark bestreiten die Niederlande noch vier Testspiele. Zunächst geht es am 22. Mai gegen Bayern München, dann warten Bulgarien (26. Mai), die Slowakei (30. Mai) und Nordirland (2. Juni). Am 4. Juni reist Oranje in sein EM-Quartier nach Krakau.

Bert van Marwijk im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung