Nationalmannschafts-Splitter aus Sardinien

Applaus für ter Stegen - Druck für Klose & Co.

Von Alexander Maack
Donnerstag, 17.05.2012 | 12:58 Uhr
Das DFB-Trainerteam ist von den guten Leistungen von Marc-Andre ter Stegen im Training angetan
© Getty
Advertisement
UEFA Europa League
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Im Traininglager der Nationalmannschaft auf Sardinien lichtet sich das Lazarett. Jogi Löw konnte erstmals 17 Spieler auf den Trainingsplatz bringen. Torhüter Marc-Andre ter Stegen sammelte schon Pluspunkte, Miro Klose, Mario Götze und Co. müssen zulegen.

Lob vom Torwarttrainer

Mit Tim Wiese, Ron-Robert Zieler und Marc-Andre ter Stegen kämpfen im Trainingslager der deutschen Nationalmannschaft auf Sardinien derzeit drei Keeper um die beiden Kaderplätze hinter Stammtorhüter Manuel Neuer. Torwarttrainer Andreas Köpke lobte nun den 20-jährigen Neuling aus Gladbach. "Man sieht schon, dass er sehr, sehr gut austrainiert ist und weiß, was er will", sagte der Europameister von 1996.

Damit wollte sich Köpke jedoch nicht festlegen, ob ter Stegen auch bei der EM dabei ist: "Wir haben keine Rangfolge festgelegt. Jeder, der hier dabei ist, hat die Chance, in den EM-Kader zu rutschen." Der Gladbacher Torwart gibt sich unterdessen kampfbereit. "Jeder will dabei sein. Wenn man die Chance hat, muss man sie nutzen", sagte ter Stegen. "Wenn es dann am Ende passt, ist es sehr schön. Auf den Moment warte ich."

Langzeitverletzte suchen nach Form

Auch in den anderen Mannschaftsteilen drängeln sich die Spieler um die freien Planstellen. Jogi Löw kann sich zwar eigentlich freuen, dennoch erhöhte er gestern den Druck auf vier Spieler. "Miroslav Klose ist nicht in seiner Topform. Das betrifft auch Per Mertesacker, Mario Götze und vielleicht Sven Bender", sagte der Bundestrainer.

Die Spieler, die zuletzt wegen oder nach Verletzungen kürzertreten mussten, sollen bis zum ersten EM-Gruppenspiel gegen Portugal (9. Juni in Lwiw) verschärft an ihrer Fitness arbeiten.

Per Mertesacker will "Regenerationstraininglager" nicht mehr hören

Für die Formsteigerung bei den von Löw erwähnten Spielern ist der US-amerikanische Physiotherapeut Mark Terstegen mit seinem Schleifer-Team Shad Forysthe, Darcy Norman und Benjamin Kugel zuständig.

Derzeit scheuchen sie vor allem den 27-jährigen Per Mertesacker derzeit über den Platz. "Das Wort Regenerationstraining will Per nicht mehr hören. Er nennt es Trainingslager Nummer eins und Trainingslager Nummer zwei", erzählte Joachim Löw am fünften Tag der EM-Vorbereitung in Porto Cervo.

Ilkay Güngogan wünscht sich Spaß

Während Per Mertesacker wahrscheinlich am Abend totmüde ins Bett fällt, sucht der Dortmunder Ilkay Gündogan nach etwas Zerstreuung. "Natürlich freue ich mich auch darauf, mit meinen Mitspielern auch mal andere Sachen zu machen, als Fußball zu spielen", sagte der Borusse auf der Website des DFB.

Gündogan war zusammen mit den anderen Dortmunder Spielern gestern Nachmittag auf Sardinien gelandet. Die Double-Gewinner scheinen allerdings erstmal ein wenig Erholung gebrauchen zu können. "Das Spiel an sich war schon anstrengend, und das Feiern danach genauso", sagte er über die Zeit nach dem DFB-Pokalfinale

Trainingsplatz füllt sich

Für ein Spiel 11 gegen 11 reicht es zwar noch nicht, trotzdem können immer mehr Spieler ins DFB-Training einsteigen. Löw begrüßte am Donnerstag erstmals während des EM-Trainingslagers alle 17 anwesenden Spieler auf dem Trainingsplatz.

Darunter befanden sich auch Miroslav Klose und Lukas Podolski, die bereits am Vortag erstmals nach ihren Blessuren wieder außerhalb des Teamhotels trainiert hatten. Erstmals dabei waren Mats Hummels und Marcel Schmelzer, die am Mittwoch noch geschont worden waren.

Koffer packen für das zweite Traininglager

Am Freitagvormittag fliegt der DFB-Tross von Sardinien nach Südfrankreich, wo in der Nähe von Nizza bis zum 30. Mai das zweite Trainingslager stattfindet.

Dort werden dann am Sonntag auch Mesut Özil und Sami Khedira vom spanischen Meister Real Madrid zum DFB-Team stoßen. Die acht Nationalspieler von Bayern München werden am 25. Mai im DFB-Quartier im südfranzösischen Tourettes erwartet. Bis zum UEFA-Meldeschluss am 29. Mai muss Löw noch vier Spieler aus seinem 27-köpfigen vorläufigen EM-Aufgebot streichen.

Der deutsche Kader für die EM 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung