Teilweise Anhebung von bis zu 1000 Prozent

Michel Platini beklagt Preiswucher in der Ukraine

SID
Donnerstag, 12.04.2012 | 20:16 Uhr
Michel Platini appelliert an die ukrainischen Behörden, den Preiswucher zu stoppen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Michel Platini hat an die ukrainischen Behörden appelliert, gegen den Preiswucher der Hoteliers in der Ukraine vorzugehen.

"Es sollte nicht erlaubt sein, dass manche Hotels ihre Preise auf das teilweise über Zehnfache des normalen Preises anheben", sagte der Präsident des europäischen Fußball-Verbandes UEFA bei der Einweihung eines neuen Teminals am Flughafen in Lwiw.

Ukraines Präsident Wiktor Janukowytsch hatte bereits angekündigt, dass die Regierung gegen den Preiswucher vorgehen werde. Doch noch ist unklar, wie genau das umgesetzt werden soll.

Michel Platini im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung